17
Jan

Lichttechnische Schachzüge

Pion gibt es in Kombinationen aus Schwarz, Weiß und goldfarben eloxiert. Foto: Delta Light

 

In ihrer konisch zulaufenden Gestalt erinnert sie an die Schachfigur des Bauern, doch in ihrer Performance steckt das Format der Königin. Pion, eine der diesjährigen Innovationen von Delta Light, ist ein hoch flexibler Strahler, der jeden lichttechnischen Schachzug uneingeschränkt mitmacht. Die Leuchte eignet sich für die Decken- und Wandaufbaumontage, den Halbeinbau sowie den kinderleichten Einsatz an den magentischen Stromschienen im Delta Light Portfolio.

Die Treiberbox der Aufbauvariante kann zwischen einem und drei Modulen aufnehmen. Mit der Multi-Version lassen sich bei nur einer Einspeisung unterschiedliche Lichtwirkungen gleichzeitig erzielen. Die Optiken gibt es mit Abstrahlwinkeln von 25° und 30° sowie mit Farbtemperaturen von 2.700 K und 3.000 K. Foto: Delta Light
Die Treiberbox der Aufbauvariante kann zwischen einem und drei Modulen aufnehmen. Mit der Multi-Version lassen sich bei nur einer Einspeisung unterschiedliche Lichtwirkungen gleichzeitig erzielen. Die Optiken gibt es mit Abstrahlwinkeln von 25° und 30° sowie mit Farbtemperaturen von 2.700 K und 3.000 K. Foto: Delta Light


Ihr exzentrisches Rotationssystems (ERS) erlaubt Pion Drehbarkeit bis 355° und Schwenkbarkeit bis 90°. Damit kann die Leuchte jedes Raumsegment erhellen. Mit ihrem eleganten Design kommt Pion in Verbindung mit ihrer Vielzahl kontrastreicher Kombinationen aus den Farben Schwarz, Weiß und goldfarben eloxiert in jedem Raum die Rolle der Königin zu, denn der Betrachter wird schnell gewahr, dass sie die gesamte Szenerie überblickt.

Viele Montagemöglichkeiten, die Schwenkbarkeit bis 90° und die Drehbarkeit bis 355° machen Pion zur Königin, der jeder lichttechnische Schachzug erlaubt ist. Foto: Delta Light
Viele Montagemöglichkeiten, die Schwenkbarkeit bis 90° und die Drehbarkeit bis 355° machen Pion zur Königin, der jeder lichttechnische Schachzug erlaubt ist. Foto: Delta Light


Die Aufbau-Variante beinhaltet eine Box für den Treiber, die gleichzeitig als Montagesockel dient. In verschiedenen Abmessungen kann dieser bis zu drei Leuchtenmodule aufnehmen. Damit kann der Raum mittels einer einzigen Leuchteneinheit gleichzeitg mit zwei unterschiedlichen Abstrahlwinkeln (25° | 30°) und in optional jeweils zwei Lichtfarben (2.700 K | 3.000 K) inszeniert werden. Die Halbeinbau-Variante und der Stromschienen-Strahler verfügen über die gleichen Optik-Eigenschaften.

www.deltalight.com

leuchte pion delta light az04


Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

Auf dem Handtuch-Grundstück positionierte Architektin Anja Engelshove das Gebäude an der hinteren Grundstücksgrenze im dicht bebauten Norden. So haben die Nutzer freien Blick in ihren Garten, in dem Logic Moon-Leuchten von Delta Light dezente Akzente setzen. Bildquelle: Arnd Haug für Delta Light

Beleuchtung

Das schwäbische Unternehmen LUX GLENDER hat ein „Licht-im-Handlauf-System“ entwickelt, dass die Brücke über den Walkegraben in Frankenberg (Eder) eindrucksvoll in Szene setzt. Bildquelle: lux-glender.com

Außenraum

Die von a+r Architekten geplante Neuapostolische Kirche Böblingen integriert sich mit ihrer charaktervollen Klinkerfassade harmonisch in das bauliche Umfeld und stellt Bezüge zu den umliegenden Gebäuden her. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Einladend und weitläufig ist das neue Arbeitsloft „M-Lab“ der Agentur Monsun Media in Bremen. Ein gutes akustisches Raumklima schaffen die dezent von der Decke abgehängten Rossoacoustic Pads der Nimbus Group. Foto: POPO Sitzmöbel und Stehschränke GmbH, Patrick Drescher

Innenausbau

Im Sinne der schützenswerten Architektur von Werner Kallmorgen übernahm Licht01 die vorhandenen Deckeneinbauringe soweit wie möglich. Die QR-CBCLampen wurden durch deckenbündig versenkbare LED-Multifunktionsstrahler mit Wechseloptiken und Wallwasher ersetzt. Bildquelle: Andreas Weiss

Projekte (d)

Das neu ausgebaute Dachgeschoss wird im Giebelbereich von geschickt unsichtbar montierten Underscore-Leuchten erhellt. Die Linearleuchten von iGuzzini betonen die Flächen und das Volumen des Giebels völlig schattenfrei und weiten den Raum nach oben auf. Bildquelle: David Franck, Stuttgart

Beleuchtung

Bildquelle: Mehmet & Kazim Akal und Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: Frank Kleinbach

Design Kunst

Bildquelle: Michael Tewes Photographie

Advertorials


Anzeige AZ-A3-600x300 R8

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.