23
Di, Apr

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Büroarbeitsplätze mit integrierter Medientechnik

Team.Work.Space von König + Neurath mit integrierter Medientechnik von Samsung

Ausgehend von der Tatsache, dass zukünftig immer mehr Arbeitsplätze eine individuelle und flexible Kombination von Mensch, Raum, Möbel und Technologie sein werden, präsentierte das Büromöbelhersteller König + Neurath auf der Orgatec mit dem Multifunktionskonzept »Team.Work.Space« in Zusammenarbeit mit der Technik von Samsung eine neue Bürolösung.

Highlight der technischen Präsentation war der Tischcomputer »Samsung SUR40«, das aussieht wie ein beleuchteter Designtisch. Das so genannte Multitouch-Display mit integriertem PC kann Berührungen und Gegenstände erkennen. Samsung kombiniert dabei die naturgemäße Anziehungskraft leuchtender Objekte mit innovativer Objekterkennung und verführt damit Kunden verschiedenster Branchen zum intuitiven und interaktiven Erleben der jeweiligen Angebotswelt. Digitale Inhalte lassen sich per Finger oder Hand auswählen, verschieben, drehen, vergrößern oder verkleinern. Und das durch mehrere Anwender gleichzeitig. Mit der Fähigkeit, über fünfzig Berührungen gleichzeitig zu erkennen, eröffnet das »Samsung SUR40« neue Formen von Interaktion und Zusammenarbeit. So lassen sich Produkte und Daten grafisch ansprechend visualisieren und anschaulich miteinander vergleichen. Der Austausch von Informationen, das Entwickeln kreativer Ideen, das Treffen gemeinsamer Entscheidungen und das Präsentieren wird einfacher.

Team.Work.Space von König + Neurath mit integrierter Medientechnik von Samsung

Als 103 Millimeter flaches Panel lässt sich das »SUR40« leicht an Wände montieren oder in Möbel integrieren. Mit den optional erhältlichen Standbeinen ist auch eine eigenständige Tischlösung möglich.

Für den Anschluss von Notebooks, PCs, Druckern, Videokameras oder Barcode-Scannern stehen vier integrierte USB-Ports bereit. Ein HDMI-Ausgang liefert hochauflösende Videobilder. Über Ethernet und WLAN kann das der Tischcomputer mit Firmennetzen und Internet verbunden werden.

Die Zeiten, in denen jeder Mitarbeiter an seinem lokalen PC oder seiner Workstation arbeitet, werden wohl bald der Vergangenheit angehören. Zu begrenzt sind die Möglichkeiten, die der Desktop für eine effiziente Informationsverarbeitung innerhalb des Unternehmens bietet. Die Zukunft gehört intelligenten Virtualisierungslösungen wie Cloud Computing, bei denen nicht nur Informationen sicher und ortsunabhängig allen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden, sondern auch die Ressourcen wie Anwendungen, Prozessorleistung oder Arbeitsspeicher über einen zentralen Server je nach Bedarf genutzt und verteilt werden können. Und dies bei deutlich reduzierten IT-Gesamtkosten.

An den Work Desks sorgen die beiden Office-Monitore SyncMaster »S22B420BW LED« und »S24B420BW LED« von Samsung für Arbeiten in der individuell gewünschten Sitzposition, da sie sich ganz nach den Bedürfnissen ihrer Anwender ausrichten lassen. Für mehr Bewegungsfreiheit vor dem Bildschirm lassen sich die beiden Modelle nicht nur um bis zu 100 Millimeter in der Höhe verstellen und neigen, sondern dank flexiblem Standfuß auch um bis zu 45 Grad nach rechts und links schwenken.

Am Arbeitsplatz »Team.Work.Space« finden die mit Tablets und Smartphones ausgestatteten Mitarbeiter auf der Durchreise im temporären Büro auch externe Tastaturen vor. Auch die einfache Nutzung von Stromzugängen zum Aufladen der Geräte ist gewährleistet. Ein zentrales Element ist die »eBridge«, eine Brücke zur Elektrifizierung, die im wahrsten Sinne des Wortes die Energie aus einem Verteiler auf vier Plätze verteilt.

Zum Equipment gehören auch die drei mobilen Geräte »Galaxy SIII«, »Galaxy Note 10.1« und »Galaxy Tab 2 10.1« als Kommunikationsassistenten. Besonderes Augenmerk gilt dem integrierten Eingabestift »S Pen« beim »Galaxy Note 10.1«, mit dem Skizzen angefertigt und Texte handschriftlich eingegeben oder Fotos bearbeitet werden können.

Das »eBoard Sync Master 650TS-2« von Samsung ist eine interaktive Tafel, auf die »gekritzelt« werden darf. Die mitgelieferte Software ermöglicht handschriftliche Notizen und wird über Touchscreen entweder mit dem Finder oder dem Stylus Pen bedient. Beschriebene Tafelinhalte werden abgespeichert. Wenn sich die Geräte in einem gemeinsamen Netzwerk befinden, können auch die Bildschirminhalte von nicht anwesenden Teilnehmern eingeblendet werden und umgekehrt.

König + Neurath, www.koenig-neurath.de


Mit der Showcase Factory wurde ein wirksames bauliches Zeichen nach innen wie auch nach außen gesetzt. Fotograf Olaf Mahlstedt

Projekte (d)

Bildquelle: Brigida Gonzalez

Projekte (d)

Der Anspruch einer ökologisch sensiblen Außenbeleuchtung setzte sich bei der Illuminierung des Magazinbaus mit seiner Fassade aus gefalteter Bronze fort. Zur strikten Vermeidung von Skyglow wurde in akribischer Abstimmung mit den Beteiligten und mittels nächtlicher Bemusterungen eine Streiflichtlösung mit Linealuce-Bodeneinbauleuchten erarbeitet. Foto: HG Esch

Beleuchtung

Die Boulderhalle im schweizerischen Dübendorf ist ein Treffpunkt von kletterbegeisterten Menschen jeder Altersklasse. Auf 800 Quadratmeter gibt es eine Vielfalt an Boulderwänden und Kletterrouten.

Gebäudetechnik

Optisches Highlight mit iF Design Award 2024: Der neue Hochleistungskiesfang von Sita überzeugt neben seinen technischen Werten auch optisch.

Dach

Retention im Griff: SitaRetention Twist verfügt über einen skalierten Einstellschieber, mit dem sich der Retentionsfaktor exakt justieren lässt – bei Dächern ohne Auflast ebenso, wie bei begrünten Dächern, die mit einem Gründachschacht ausgerüstet werden. Bild: Sita Bauelemente GmbH

Gebäudetechnik

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8