22
Aug

Sitz! Sack!

 

Der Sitzsack NOGGI ist aus ungefärbter, verzwirnter Schurwolle und mit recycelten EPS-Perlen gefüllt, die in einem nachfüllbaren Innensack aus recycelter Baumwolle liegen.

Die weiche und doch strapazierfähige Wolle für den Sitzsack stammt von einer rumänischen Kooperative. Das
gesamte Dorf lebt von der Landwirtschaft, insbesondere der Schafzucht. Die vor Ort geschorene und gereinigte Wolle stricken die Frauen nach vorgebenen Entwürfen. Jeder NOGGI trägt den Namen seiner Strickerin.

Indem MAOMI direkt mit den Produktionspartnern verhandelt, unterstützen das Unternehmen nach eigener Aussage die
Dorfgemeinschaft unmittelbar vor Ort.

MAOMI, www.maomi.de

Sitzsack NOGGI


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Fotos: Hackl Hofmann Landschaftsarchitekten

Außenraum

Models begrüßen die Besucher der Designers‘ Open. Foto: Tom Schulze

Menschen

Der Schinkelplatz wurde 1837 von Peter Joseph Lenné entworfen und ist nach dem preußischen Baumeister Karl Friedrich Schinkel benannt. Foto: Marcus Ebener

Fassade

Regionaltechniker Daniel Fecke

Unternehmen

Licht und Akustik spielen harmonisch zusammen. Die akustisch wirksamen Pads von Rossoacoustic setzen mit Farbe und Design Akzente an der Decke und nehmen Einfluss auf die gesamte Raumwirkung. Foto: Nikolaus Grünwald, Gerlingen

Einrichtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen