20
Nov

Privatsphäre und Komfort am Flughafen Frankfurt

Airport Seating ist eine der Kernkompetenzen von Kusch+Co. An Design, Qualität und Langzeitnutzen werden hier besondere Anforderungen seitens der Airportbetreiber gestellt. Passanten genießen im Wartebereich des Terminal 2 des Frankfurt Airport nun eine gewisse Privatsphäre und viel Komfort – dank der neuen Bestuhlung von Kusch+Co. Zum Einsatz kommt das Wartebanksystem 8000 (Design: Studio F. A. Porsche). Foto: Kusch+Co

 

Kusch+Co hat die Wartebereiche im Terminal 2 am Flughafen Frankfurt mit neuen Sitzmöbeln ausgestattet und bietet den Passagieren mehr Komfort und eine gewisse Privatsphäre.

Im Terminal wurde die komplette Bestuhlung ausgetauscht und mehr als 6.500 Sitzeinheiten erneuert. Bezogen mit Leder in drei abgestuften Brauntönen, lassen die Sitzmöbel des Wartebanksystems 8000 ein wohltuend beruhigendes, aber dennoch abwechslungsreiches Farbklima entstehen, das die Reisenden dazu animiert, Platz zu nehmen. Foto: Kusch+Co
Im Terminal wurde die komplette Bestuhlung ausgetauscht und mehr als 6.500 Sitzeinheiten erneuert. Bezogen mit Leder in drei abgestuften Brauntönen, lassen die Sitzmöbel des Wartebanksystems 8000 ein wohltuend beruhigendes, aber dennoch abwechslungsreiches Farbklima entstehen, das die Reisenden dazu animiert, Platz zu nehmen. Foto: Kusch+Co


Passagiere genießen im Wartebereich von Terminal 2 am Flughafen Frankfurt eine gewisse Privatsphäre und viel Komfort – auch dank der neuen Bestuhlung von Kusch+Co. Das auf hochwertige Objekteinrichtungen spezialisierte Unternehmen hat die gesamten Wartebereiche mit dem Banksystem 8000 (Design: Studio F. A. Porsche) ausgestattet – insgesamt wurden 6.500 Sitzeinheiten erneuert. Kusch+Co zählt mehr als 260 internationale Flughäfen zu seinen Referenzen und gilt weltweit als Experte für hochwertige Sitzmöbel im öffentlichen Bereich.

Unverzichtbar auf Reisen und während längerer Wartezeiten: Das Wartebanksystems 8000 von Kusch+Co (Design: Studio F. A. Porsche) integriert Steckdosen zum Aufladen und Betreiben von mobilen Geräten. Foto: Kusch+Co
Unverzichtbar auf Reisen und während längerer Wartezeiten: Das Wartebanksystems 8000 von Kusch+Co (Design: Studio F. A. Porsche) integriert Steckdosen zum Aufladen und Betreiben von mobilen Geräten. Foto: Kusch+Co


Als internationales Luftverkehrsdrehkreuz und Deutschlands bedeutendster Flughafen steht Frankfurt Airport im Rampenlicht. Lösungen, die hier gefunden wurden, sind oft auch Orientierungspunkte für andere Airports und zeigen aktuelle Trends auf. So wie beispielsweise im Terminal 2 der komplette Austausch der Bestuhlung in den Wartezonen.

Warme Farbnuancen, Ablageflächen und großzügig dimensionierte Sitzflächen geben den Reisenden ein angenehmes Gefühl von Komfort. Kusch+Co hat das Wartebanksystems 8000 mit dem Studio F. A. Porsche entwickelt und gilt als Marktführer im Bereich des Airport Seating. Foto: Kusch+Co
Warme Farbnuancen, Ablageflächen und großzügig dimensionierte Sitzflächen geben den Reisenden ein angenehmes Gefühl von Komfort. Kusch+Co hat das Wartebanksystems 8000 mit dem Studio F. A. Porsche entwickelt und gilt als Marktführer im Bereich des Airport Seating. Foto: Kusch+Co


Als Kontrast zur nüchternen, sachlich-funktionalen Gebäudearchitektur mit den dominierenden Materialien Glas, Edelstahl und Steinböden galt es, ein Ambiente mit einladendem Charakter zu schaffen, das dem natürlichen Wunsch der Menschen nach einer gewissen Privatsphäre und Komfort entgegenkommt. Neben baulichen Modernisierungen stand dabei die Möblierung im Mittelpunkt.

Aus guten Gründen fiel die Entscheidung für das Wartebanksystem Programm 8000 von Kusch+Co. Einem Unternehmen aus Deutschland, das sich mit der Ausstattung von inzwischen mehr als 260 Flughäfen in über 60 Ländern weltweit einen führenden Namen gemacht hat.

Eine besondere Komfortzone für Familien mit kleinen Kindern oder Menschen mit eingeschränkter Mobilität: Die Piktrogramme, die ihnen den Weg zu den für sie reservierten Sitzbänken anzeigen, sind gut sichtbar und deutlich lesbar in das Wartebanksystems 8000 integriert. Von Kusch +Co, Design Studio F. A. Porsche. Foto: Kusch+Co
Eine besondere Komfortzone für Familien mit kleinen Kindern oder Menschen mit eingeschränkter Mobilität: Die Piktrogramme, die ihnen den Weg zu den für sie reservierten Sitzbänken anzeigen, sind gut sichtbar und deutlich lesbar in das Wartebanksystems 8000 integriert. Von Kusch +Co, Design Studio F. A. Porsche. Foto: Kusch+Co


Für das Design der Wartebänke Programm 8000 war das Studio F. A. Porsche verantwortlich. Bezogen mit Leder in drei abgestuften Brauntönen, lassen die Sitzmöbel ein wohltuend beruhigendes, aber dennoch abwechslungsreiches Farbklima entstehen, das die Passanten dazu animiert, Platz zu nehmen. Jeder hat seinen eigenen, klar vom Nachbarn abgegrenzten Sitzplatz. Und die vorgeschriebenen PRM-Plätze für Personen mit Handicap sind nicht separiert, sondern unmittelbar in die Bankreihen integriert. Ebenso wie Ablageflächen und die Steckdosen zum Aufladen um den Betrieb von Mobiltelefonen, Tablets und Laptops während der Wartezeiten zu ermöglichen. Auch wenn für die Stromversorgung zusätzliche Leitungsverlegungen und Kernbohrungen im Boden erforderlich waren, der so deutlich gesteigerte Komfort hat sich gelohnt. Nach dem Austausch der insgesamt 6.500 Sitzeinheiten, der während des Vollbetriebs des Flughafens jeweils nachts erfolgte, präsentiert sich das Terminal 2 mit neuem Charakter als einladender Ort, an dem man bequem verweilt.

Im gesamten Terminal 2 des Frankfurt Airport findet sich das komfortable und im Design hochwertige Wartebanksystem 8000 von Kusch+Co – insgesamt sind es mehr als 6.500 Sitzeinheiten. Foto: Kusch+Co
Im gesamten Terminal 2 des Frankfurt Airport findet sich das komfortable und im Design hochwertige Wartebanksystem 8000 von Kusch+Co – insgesamt sind es mehr als 6.500 Sitzeinheiten. Foto: Kusch+Co

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Brandschutzglas ANTIFIRE 22 - EI 30 ist zusammen mit dem Brandschutztürsystem heroal D 82 FP zertifiziert und geprüft. Foto: heroal

Türen+Tore

Warming Stripes auf dem Spitzdach des Bangert-Gebäudes. Foto: DSM / Hauke Dressler

Projekte (d)

Die dekorative blendungsminimierte Pendelleuchte von Delta Light eignet sich auch für Büroumgebungen und Shops.

Beleuchtung

Noctambule - Leuchtenserie von Konstantin Grcic für FLOS

Beleuchtung

Ein Neubau made of Ligno bildet das Herzstück eines kleinen Wohnensembles, welches derzeit im oberfränkischen Kronach reaktiviert wird.

Hochbau

Geberit bietet zahlreiche mobile und stationäre digitale Tools zur Informationsbeschaffung, die rund um die Uhr verfügbar sind. Foto: Geberit

Planung

Von außen wirkt das Gebäude mit der asymmetrischen Dachkonstruktion schlicht, natürlich und bodenständig. Foto: Alnatura, Olaf Wiechers/Troldtekt.

Design+Oberfläche

Individuelles Küchenmöbel made by MCR. Der Aristokrat mit floralen Elementen aus der Designlinie n’stee.

Menschen

Die in Doppeldeckung verlegten kleinformatigen Cedral Dach- und Fassadenplatten umschließen Doppelsatteldach und Fassaden des Bio-Passivhauses in der Fränkischen Schweiz. Foto: Herbert Bucher

Dach

Geöffnete Nischentüren lassen sich optisch unauffällig in die Wand integrieren. Foto: Schörghuber

Türen+Tore

Rathaus der Zukunft mg+ von slapa oberholz pszczulny sop architekten

Projekte (d)

Im C2C Lab wird eine gesunde und kreislauffähige Gestaltung mit positivem Fußabdruck an konkreten Beispielen wie dem System 2000 eco von Strähle erlebbar. Foto: Cradle to Cradle e.V.

Innenausbau

Dank des standardisierten, sich wiederholenden Montageprozesses waren die Öffnungen bereits nach zehn Arbeitstagen komplett geschlossen, sodass mit den Innenarbeiten begonnen werden konnte. Parallel dazu wurden die Lichtbänder bauseitig umlaufend gedämmt und zum Schluss Eindeckrahmen und Abdeckbleche montiert. Diese garantieren eine dauerhaft zuverlässige Wind- und Regendichtheit. Fotos: Velux

Dach

Fotograf: Przemysław Niecki Pion Studio

Einrichtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen