25
Nov

L’Oréal Warschau von Trzop Architekci

Fotograf: Przemysław Niecki Pion Studio

 

Der neue Hauptsitz von L’Oréal in Polen befindet sich in der Warschauer Brauerei, ein architektonisch spannendes Gebäude – außen wie innen. „Beauty all around“ – die Vision des weltweit größten Kosmetikkonzerns wurde auf einer Gesamtfläche von über 6.000 m² auf vier Stockwerken in Raum und Fläche übersetzt. Bene hat in enger Zusammenarbeit mit dem renommierten Architektenbüro Trzop Architekci ein innovatives Bürokonzept umgesetzt, das alle Zonen und Bereiche für die unterschiedlichen Raumbedürfnisse der Mitarbeiter abdeckt. Dabei immer im Fokus: Effizienz, Komfort und Gesundheit der Mitarbeiter. Die Dynamik und Internationalität des Konzerns ist auch im neuen Headoffice in Warschau zu spüren.

l oreal warschau trzop architekci 02

l oreal warschau trzop architekci 03

l oreal warschau trzop architekci 04

Bene stattete knapp 500 moderne Arbeitsplätze, unter anderem mit Lift Desks, die ergonomisches Arbeiten unterstützen, aus. Zwischen den Team-Arbeitsbereichen laden gemütliche Kommunikationszonen mit PARCS Toguna, PARCS Causeways, PARCS Wing Chairs und PARCS Sofas zum Entspannen und informellen Austausch ein. Die Mitarbeiter können aus mehr als 40 Konferenzräume in unterschiedlichen Größen und Settings mit FILO, SLOPE und TIMBA Möbeln wählen, um den idealen Raum für ihr Meeting zu finden. Die Teamarbeit wird dadurch optimal unterstützt. Offene Arbeitsinseln mit TIMBA Table und TIMBA Stools bieten Platz für temporäre Projektarbeit in unterschiedlichen Teamkonstellationen. Intelligente Akustiklösungen mit Deckenund Wandpaneelen, sowie Grünpflanzen schaffen Ruhe und Intimität in den offenen Zonen.

l oreal warschau trzop architekci 05

l oreal warschau trzop architekci 06

l oreal warschau trzop architekci 07

Agiles Arbeiten und dynamische Arbeitsmethoden werden durch das vielfältige Raumangebot nicht nur ermöglicht, sondern auch gefördert. Kommunikativer Treffpunkt des Bürohauses ist die Cafeteria. Der große Inseltisch mit Blick auf das belebende Panorama ist das soziale Herzstück. Mitarbeiter treffen sich hier zu informellen Besprechungen in entspanntem Ambiente.

Das Leitmotiv des Interieurs ist der Bogen. Das Designelement widerholt sich in den unterschiedlichsten Ausstattungsvarianten, imitiert moderne Arkaden und unterstreicht die Eleganz und Modernität der Marke L´Oréal. Es erinnert an die französischen Wurzeln des internationalen Weltkonzerns und nimmt gleichzeitig die architektonischen Elemente des Gebäudes, der Warschauer Brauerei, in der Raumgestaltung auf. Innengestaltung trifft hier auf Außengestaltung.

L’Oréal Warschau
Adresse: Warschau Brewery, Warschau, Polen
Branche: Konsum, Handel
Jahr: 2018
Architekt: TRZOP ARCHITEKCI
Fotograf: Przemysław Niecki Pion Studio

l oreal warschau trzop architekci 08

l oreal warschau trzop architekci 09


Photovoltaik im Überkopfeinsatz. Quelle: Stadtwerke Wolfenbüttel

Premium-Advertorial

Eine bessere Ausleuchtung der Warenlager mit zugleich weniger Energieaufwand für Beleuchtung und Klimatisierung: Dies bildete den Ausgangspunkt für die Sanierung der Leuchten bei Alliance Healthcare am Standort Osnabrück. Foto: Emslicht

Beleuchtung

Das neue Eigenheim des Architekten besteht aus drei ineinander geschobenen Kuben: zwei kleine Kuben für Garage und Büro und ein großer mittiger, zweigeschossiger Kubus mit Satteldach, der sich über die beiden anderen schiebt. Foto: Daniel Vieser. Architekturfotografie

Hochbau

Die Revitalisierung der bedeutendsten und ältesten Stadt an der Südwestküste Zyperns beinhaltete ein neues Beleuchtungskonzept. In der Bietergemeinschaft überzeugten LDPi und iGuzzini. Foto: Maria Efthymiou - Creative Photo Room

Advertorials

Den Bürotrakt trennt eine in warmem hellem Holz gehaltene Rezeption dezent von dem halböffentlichen Showroom, der eine Kombination aus Ausstellungs- und Eventfläche, Co-Working-Bereich und Espresso-Lounge darstellt. Bild: Lukas Palik

Beleuchtung

Kusch+Co stattet als Industriepartner im Rahmen des KARMIN Forschungsprojekts ein Muster-Patientenzimmer mit aus, das erstmals auf dem World-Health Summit Ende Oktober vorgestellt wurde. Neben der hygienischen Qualität trug auch die Gestaltung dazu bei, dass der Stuhl Arn (Design by Scaffidi & Johansen) als Masterprodukt dient. Foto: Tom Bauer / IIKE TU Braunschweig

Einrichtung

Anzeige AZ-A3-600x300 R8

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.