29
Mi, Nov

Raumtransformierende Innenarchitektur von 3deluxe

Im Frankfurter Börsenviertel transformierte das Wiesbadener Architekturbüro 3deluxe für die Frankfurter Dependance der internationalen Kreativagentur SYZYGY die Büroetage eines Gründerzeitbaues. Das Mobiliar des zentralen, von einer markanten raumbildenden Freiform und fließenden Linienführung geprägten Empfangs und angrenzendem Aufenthaltsbereich wurden mit einem Acrylstein realisiert.

Ihre organisch anmutende Gestaltgebung hebt die Einbauten deutlich von der Bestandsarchitektur ab und lässt eine spannungsvolle räumliche Schnittmenge zwischen alt und neu entstehen.

Eine 22 Meter lange, geschwungene Hüllform umschließt den für neue Arbeitswelten geschaffenen Raum, der mit sonderangefertigten Möbeln und Einbauten aus dem Acrylstein »HI-MACS« gestaltet wurde. Ihre organischen Formen schaffen eine atmosphärische Raum-in-Raum-Situation, die in ihrer kommunikativen und kreativen Offenheit der zukunftsorientierten Unternehmenskultur Ausdruck verleiht.

Wandöffnungen und Durchbrüche verschiedener Größe sowie feine grafische Perforationen schaffen Sichtbezüge zu den umliegenden Konferenzbereichen und leiten Tageslicht ins Innere der Lounge. Einen ästhetischen Blickfang bietet die Bepflanzung des Zwischenraums zur Gebäudefassade, die ebenfalls durch die perforierte Wandfläche sichtbar wird.

Die ganz in weiß gehaltene Freiform und das »HI-MACS« Mobiliar sind nicht nur optischer, sondern auch kommunikativer Mittelpunkt der Agentur. Sie vereinen Zonen für informelles Arbeiten und Rekreation in einer fließend geformten Lounge-Landschaft und eröffnet wartenden Besuchern so interessante Einblicke in das Agenturleben.



Die Lounge wird als multimediales Experimentierfeld für technische Neuentwicklungen genutzt, dass dabei die Materialwahl auf den zukunftsorientierten Mineralwerkstoff »HI-MACS« fiel, der sich durch seine universellen Eigenschaften wie der optisch fugenlosen Verarbeitung, thermischer Verformbarkeit und Robustheit gepaart mit warmer Haptik auszeichnet, unterstreicht die neue Ästhetik der Arbeitswelt.

Diese neue Ästhetik ermöglichte den Wiesbadener Architekten zahlreiche Detaillösungen und Sonderentwicklungen zu realisieren. So wurde zum Beispiel das CNC-gefräste und hinterleuchtete Agenturlogo an dem aus »HI-MACS« gefertigten Empfangstresen eingefügt. Für das maßgefertigte Mobiliar wurden in den weißen Korpus aus Mineralwerkstoff Echtholzfurniere aus Olivenholz eingelassen, diese gestalterische Geste schließt den Kreis zu dem historischen Gebäude aus der Gründerzeit, in der Intarsien in Architektur und Möbeldesign stilbildend waren.

Architektur: 3deluxe, www.3deluxe.de
Material: HI-MACS; www.himacs.eu
Verarbeitung: Kessler Innenausbau GmbH, Heinrichsthal


Selbst ein 7,5-Tonner kann den neuen Poller von Berner, genannt SafetyGuard, nicht überwinden. Die gezackte Bodenplatte verkeilt sich in den Asphalt und den Unterboden des Fahrzeugs. 450 kg Eigengewicht schützen vor Manipulation und Vandalismus. Foto: Berner Torantriebe

Außenraum

Optimierte Lichtplanung: Mittels eines sehr filigranen Mastkörpers konnte eine einzige Montageposition realisiert werden. Ergänzend zu den wenigen Lichtpunkten mit hohem Entblendungsgrad kommen wenig und flach strahlende Bodeneinbauleuchten, die ihr Licht fächerförmig auf die Zuwegung zu dem an der Seite des Gebäudes befindlichen Aufzug abgeben, zum Einsatz. Bildquelle: Michael Bamberger

Beleuchtung

Einzigartiges Zentrum für Kunst, Kultur, Wissenschaft und Bildung mit internationaler Ausstrahlung: Das Humboldt Forum auf der Spreeinsel in der historischen Mitte Berlins. Bildquelle: Marcus Müller-Witte für Kieback&Peter GmbH & Co. KG

Fachartikel

Das industrielle Erscheinungsbild, blieb im Zuge der Umnutzung erhalten und gibt den Blick auf das eingestellte Gebäude frei. Bild: arch.photo / Matthias Fuchs

Premium-Advertorial

Eine schnörkellos-elegante Architektur prägt das Gebäude in Zirndorf. Foto: Andy Brunner / KS-Original

Projekte (d)

Die schlanken Profile des Systems forster unico xs fügen sich harmonisch in den Industriebau ein und erfüllen gleichzeitig hohe technische und bauphysikalische Anforderungen. Foto: Damian Poffet

Fassade

Mit ihrer runden Lichtscheibe, hinter der sich LEDCluster befinden, erhellt die Hybrid-Pendelleuchte Zoover von Delta Light den Arbeitsplatz. Die flache Leuchtenkuppel aus nachhaltigem PET-Filz verbessert außerdem die Raumakustik. Bildquelle: Andreas Wimmer Werbefotograf

Beleuchtung

Dilek Ruf hat das Büro BBU.Projekt Architekten gegründet und ist Landesvorsitzende des BDA Niedersachsen. Foto: Julian Martitz

Menschen

Attikaentwässerung mit oder ohne Notentwässerung: Der SitaVasant Double vereint Haupt- und Notentwässerung in einem Gully. Der SitaVasant wurde speziell für die Hauptentwässerung konzipiert.

Gebäudetechnik

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8