14
Nov

Feuerfeste textile Symphonie

 

Läutete vor 40 Jahren der „Sinfonia“ aus Kunstfasern mit dem Look und der Haptik eines Baumwollstoffs eine neue Ära an transparenten Stoffen ein, schafft es Création Baumann auch heute aktuelle Bedürfnisse zu erkennen und präsentiert mit dem neuen „Sinfoniacoustic“ eine akustisch wirksame Weiterentwicklung des erfolgreichen Stoffes Sinfonia.

sinfoniacoustic creation baumann 02

1978 kam eine neue Textil-Generation auf den Markt: Der transparente Uni-Stoff „Sinfonia“. Wenige Jahre später hat das Langenthaler Unternehmen die feuerfeste Weiterentwicklung „Sinfonia CS“ für den Objektbereich auf den Markt gebracht. Nun, nach 40-Jahren Erfolgsgeschichte, präsentiert Création Baumann eine weitere Variante des Klassikers: den „Sinfoniacoustic“ – ein Stoff, der den Schall sehr gut absorbiert.

sinfoniacoustic creation baumann 03

Der Stoff „Sinfonia“ zählt zu den Bestsellern das Langenthaler Familienunternehmen. Er findet Anwendung im öffentlichen Bereich wie in Spitälern, Hotels und Büros sowie auch im privaten Heim. „Sinfonia ist die Visitenkarte unseres Unternehmens“, sagt Eliane Ernst, Product Managerin bei Création Baumann. Seit Jahrzehnten wird dieser erfolgreiche Basisstoff gepflegt und weiterentwickelt. Auch für die neue Akustikversion dient der bewährte Klassiker als Grundlage und mit der Neuheit „Sinfoniacoustic“ wird das Angebot der Sinfonia-Familie um eine funktionale Variante erweitert.

sinfoniacoustic creation baumann 04

Der neue und effiziente Akustikvorhang absorbiert den Schall mit einem aw-Wert von 0,6 und ist dadurch etwa sechsmal effektiver als "Sinfonia". Vorder- und Rückseite sind unterschiedlich gestaltet, ein integriertes Folienband sorgt für die akustische Funktionalität. Trotzdem behält das Textil seine wohnlichen Anmutung sowie die bauwollartigen Ausstrahlung. Mit einer etwas geringeren Transparenz als der „Sinfonia“ ist der neue Stoff in 12 leichten Farben erhältlich.

Mit der Hightech-Entwicklung „Sinfoniacoustic“ schlägt Création Baumann den Bogen von der Tradition zur Innovation und verbindet die Vorteile des Klassikers „Sinfonia“ mit einer zusätzlichen, schallabsorbierenden Funktion. Damit geht Création Baumann einen Schritt weiter in die Zukunft und hilft mit dem „Sinfoniacoustic“ die aktuellen Probleme der Raumakustik zu lösen. Ein Klassiker in spe mit Mehrwert – die Erfolgsgeschichte geht weiter.

Création Baumann, www.creationbaumann.com

Bilder: Création Baumann


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Die in Doppeldeckung verlegten kleinformatigen Cedral Dach- und Fassadenplatten umschließen Doppelsatteldach und Fassaden des Bio-Passivhauses in der Fränkischen Schweiz. Foto: Herbert Bucher

Dach

Geöffnete Nischentüren lassen sich optisch unauffällig in die Wand integrieren. Foto: Schörghuber

Türen+Tore

Rathaus der Zukunft mg+ von slapa oberholz pszczulny sop architekten

Projekte (d)

Im C2C Lab wird eine gesunde und kreislauffähige Gestaltung mit positivem Fußabdruck an konkreten Beispielen wie dem System 2000 eco von Strähle erlebbar. Foto: Cradle to Cradle e.V.

Innenausbau

Dank des standardisierten, sich wiederholenden Montageprozesses waren die Öffnungen bereits nach zehn Arbeitstagen komplett geschlossen, sodass mit den Innenarbeiten begonnen werden konnte. Parallel dazu wurden die Lichtbänder bauseitig umlaufend gedämmt und zum Schluss Eindeckrahmen und Abdeckbleche montiert. Diese garantieren eine dauerhaft zuverlässige Wind- und Regendichtheit. Fotos: Velux

Dach

Fotograf: Przemysław Niecki Pion Studio

Einrichtung

EPS-Flachdach-Dämmplatte und integrierter Leckageortungsfunktion

Wärmedämmung

Quelle: ClipDealer

Planung

LÄRCHE Breitdiele von mafi. Foto: Maurizio Marcato / mafi

Innenausbau

Neugestalteter Parkplatz vor dem Buerotrakt Foto: Dietmar Strauss

Projekte (d)

Das breite Produktportfolio von Kusch+Co ermöglicht eine durchgängige und stimmige Möblierung im Campus Charité Mitte, Bettenhaus. Der warme Holzton Esche Cognac findet sich in den unterschiedlichsten Räumen und Einrichtungssegmenten wieder. Foto: Kusch+Co, Anke Müllerklein

Einrichtung

Bild links: Boris Savelev, Zwei Schatten, Moskau, 1990, UltraStable Pigmentdruck auf Polyester, Blatt: 41,7 x 60 cm. Bild rechts: Ulrich Wüst, Berlin. Betriebspoliklinik EAW, Mai '85, 1985, aus der Serie: Notizen, 1984-1986, Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier, Blatt: 20 x 13,5 cm

Termine

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen