18
Jan

Feuerfeste textile Symphonie

 

Läutete vor 40 Jahren der „Sinfonia“ aus Kunstfasern mit dem Look und der Haptik eines Baumwollstoffs eine neue Ära an transparenten Stoffen ein, schafft es Création Baumann auch heute aktuelle Bedürfnisse zu erkennen und präsentiert mit dem neuen „Sinfoniacoustic“ eine akustisch wirksame Weiterentwicklung des erfolgreichen Stoffes Sinfonia.

sinfoniacoustic creation baumann 02

1978 kam eine neue Textil-Generation auf den Markt: Der transparente Uni-Stoff „Sinfonia“. Wenige Jahre später hat das Langenthaler Unternehmen die feuerfeste Weiterentwicklung „Sinfonia CS“ für den Objektbereich auf den Markt gebracht. Nun, nach 40-Jahren Erfolgsgeschichte, präsentiert Création Baumann eine weitere Variante des Klassikers: den „Sinfoniacoustic“ – ein Stoff, der den Schall sehr gut absorbiert.

sinfoniacoustic creation baumann 03

Der Stoff „Sinfonia“ zählt zu den Bestsellern das Langenthaler Familienunternehmen. Er findet Anwendung im öffentlichen Bereich wie in Spitälern, Hotels und Büros sowie auch im privaten Heim. „Sinfonia ist die Visitenkarte unseres Unternehmens“, sagt Eliane Ernst, Product Managerin bei Création Baumann. Seit Jahrzehnten wird dieser erfolgreiche Basisstoff gepflegt und weiterentwickelt. Auch für die neue Akustikversion dient der bewährte Klassiker als Grundlage und mit der Neuheit „Sinfoniacoustic“ wird das Angebot der Sinfonia-Familie um eine funktionale Variante erweitert.

sinfoniacoustic creation baumann 04

Der neue und effiziente Akustikvorhang absorbiert den Schall mit einem aw-Wert von 0,6 und ist dadurch etwa sechsmal effektiver als "Sinfonia". Vorder- und Rückseite sind unterschiedlich gestaltet, ein integriertes Folienband sorgt für die akustische Funktionalität. Trotzdem behält das Textil seine wohnlichen Anmutung sowie die bauwollartigen Ausstrahlung. Mit einer etwas geringeren Transparenz als der „Sinfonia“ ist der neue Stoff in 12 leichten Farben erhältlich.

Mit der Hightech-Entwicklung „Sinfoniacoustic“ schlägt Création Baumann den Bogen von der Tradition zur Innovation und verbindet die Vorteile des Klassikers „Sinfonia“ mit einer zusätzlichen, schallabsorbierenden Funktion. Damit geht Création Baumann einen Schritt weiter in die Zukunft und hilft mit dem „Sinfoniacoustic“ die aktuellen Probleme der Raumakustik zu lösen. Ein Klassiker in spe mit Mehrwert – die Erfolgsgeschichte geht weiter.

Création Baumann, www.creationbaumann.com

Bilder: Création Baumann


Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

Auf dem Handtuch-Grundstück positionierte Architektin Anja Engelshove das Gebäude an der hinteren Grundstücksgrenze im dicht bebauten Norden. So haben die Nutzer freien Blick in ihren Garten, in dem Logic Moon-Leuchten von Delta Light dezente Akzente setzen. Bildquelle: Arnd Haug für Delta Light

Beleuchtung

Das schwäbische Unternehmen LUX GLENDER hat ein „Licht-im-Handlauf-System“ entwickelt, dass die Brücke über den Walkegraben in Frankenberg (Eder) eindrucksvoll in Szene setzt. Bildquelle: lux-glender.com

Außenraum

Die von a+r Architekten geplante Neuapostolische Kirche Böblingen integriert sich mit ihrer charaktervollen Klinkerfassade harmonisch in das bauliche Umfeld und stellt Bezüge zu den umliegenden Gebäuden her. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Einladend und weitläufig ist das neue Arbeitsloft „M-Lab“ der Agentur Monsun Media in Bremen. Ein gutes akustisches Raumklima schaffen die dezent von der Decke abgehängten Rossoacoustic Pads der Nimbus Group. Foto: POPO Sitzmöbel und Stehschränke GmbH, Patrick Drescher

Innenausbau

Im Sinne der schützenswerten Architektur von Werner Kallmorgen übernahm Licht01 die vorhandenen Deckeneinbauringe soweit wie möglich. Die QR-CBCLampen wurden durch deckenbündig versenkbare LED-Multifunktionsstrahler mit Wechseloptiken und Wallwasher ersetzt. Bildquelle: Andreas Weiss

Projekte (d)

Das neu ausgebaute Dachgeschoss wird im Giebelbereich von geschickt unsichtbar montierten Underscore-Leuchten erhellt. Die Linearleuchten von iGuzzini betonen die Flächen und das Volumen des Giebels völlig schattenfrei und weiten den Raum nach oben auf. Bildquelle: David Franck, Stuttgart

Beleuchtung

Bildquelle: Mehmet & Kazim Akal und Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: Frank Kleinbach

Design Kunst

Bildquelle: Michael Tewes Photographie

Advertorials


Anzeige AZ-A3-600x300 R8

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.