20
Nov

Teppich  Ruckstuhl von atelier oïEine andere Sichtweise auf Naturmaterialien zeigen die Schweizer Designer des atelier oï. Das Trio bestehend aus den Designern Aurel Aebi, Armand Louis und Patrick Reymond greift mit seiner neusten Teppichkreation für Ruckstuhl nicht nur die vier Jahreszeiten, sondern auch die Naturfaser Wolle auf.

Weiterlesen: Teppichkreation von atelier oï für Ruckstuhl

Schiebetürsystem Silent Aluflex 80 von HäfeleDas neues Schiebetürsystem von Häfele teilt Flächen neu auf und integriert Bäder in bestehende Räume. Mit Schiebetüren und feststehenden Elementen lässt sich das Bad vom Schlafbereich trennen.

Weiterlesen: Leises Schiebetürsystem

Produktdesigner Christian Bezdeka entwickelte die PROOX GmbH neue PiktogrammeIn Zusammenarbeit mit Architekten aus Deutschland und Österreich und dem Produktdesigner Christian Bezdeka entwickelte die PROOX GmbH neue Piktogramme für Sanitärräume.

Weiterlesen: Piktogramme für internationale Sanitärraume

Parkett »Formpark« von Bauwerk ermöglicht hunderte VerlegeartenDas neue Parkett »Formpark« ist eine Kombination aus zwei Parkettformaten und drei Farben. Daraus ergeben sich hunderte verschiedene Verlegemöglichkeiten: Ob Diagonalverband, Fischgrat, Schiffsboden, Flechtmuster oder völlig neue Varianten.

Weiterlesen: Parkettneuheit »Formpark« ermöglicht hunderte Verlegearten

WeißzementEin Schulboden muss täglich den Belastungen tausender Fußtritte standhalten. Dennoch soll er ästhetisch und pflegeleicht sein. Eine Aufgabe, die der terrazzoähnliche Betonboden der Grundschule in Lomma, Schweden, spielend meistert. Er wurde mithilfe von Weißzement sowie regionalen Zuschlagstoffen erstellt und anschließend geschliffen.

Weiterlesen: Terrazzoähnlicher Fußboden in Schule

Stadthalle Reutlingen von Max Dudler ArchitektenÜber 16.000 Besucher kamen Anfang Januar 2013 zur Eröffnung der neuen Stadthalle Reutlingen von Max Dudler. Die Reutlinger wissen gute Architektur offensichtlich zu schätzen, denn Reutlingens Oberbürgermeisterin Barbara Bosch sprach in ihrer Eröffnungsrede von einem »Juwel zeitgenössischer Architektur mit klarem Design und zeitloser Eleganz, das auch hohen Ansprüchen an die Akustik gerecht wird«.

Weiterlesen: Stadthalle Reutlingen von Max Dudler Architekten

Rathscheck Schiefer stellt Fliesen und Platten aus Schiefer vorDer Schieferproduzent Rathscheck Schiefer stellt neue Fliesen, Riemchen und Platten vor. Das im Dach- und Fassadensektor tätige Unternehmen erweitert damit sein Geschäftsfeld und gründet eine neue Produktlinie mit Fliesen und Platten für Außen- und Innenbekleidungen an Wänden und Böden.

Weiterlesen: Fliesen und Platten aus Schiefer

Stadler Treppen, Bad Saulgau, mit »Stadler Kreativ«Auf der BAU 2013 stellte ein Treppenbauer eine neue Gestaltungsmöglichkeit vor. Jede Stufe einer Treppenanlage lässt sich individuell bedrucken.

Weiterlesen: Die Treppe als Unikat

Schallschutz mit feco-Systemtrennwänden im Rathaus Leingarten von pool2 architektenDie im Landkreis Heilbronn gelegene Gemeinde Leingarten beauftragte das Planungsbüro POOL 2 aus Kassel mit dem Neubau ihres Rathauses. Da das alte schadstoffbelastete Gebäude aus den 70er Jahren abgebrochen wurde, konnte die innerstädtische Situation neu definiert werden. So fügt sich das neue viergeschossige Gebäude mit seiner Lochfassade aus Kalkstein harmonisch in das Zentrum ein.

Weiterlesen: Schallschutz im Rathaus Leingarten

Forster Küchen im im Patumbah Park des Zürcher SeefeldSeit den 1990er Jahren hat Lis Mijnssen, Erbin eines Industriekonzerns, davon geträumt, an einem besonderen Standort in Zürich einen Hammam bauen zu können. Sie hatte die jahrtausendealte Kultur des Dampfbades auf ihren Reisen in den Maghreb kennen gelernt.

Weiterlesen: Der »Hammam Basar« im Patumbah Park des Zürcher Seefeld

Fantasievolle Couchtische aus HI-MACS vom Designer Christophe MayerMit seiner »Puzzle« Tisch-Kollektion stellt der Designer Christophe Mayer das Ergebnis seiner ersten intensiven Beschäftigung mit dem Genre Möbel vor. Als Inspiration dienten dem in Lyon ansässigen Kreativen die aktuelle Moderne, unstrukturierte Formen und reine Materialien.

Weiterlesen: Der Tisch als Puzzle

Glas Marte Glasbau mittels GlastrennwandmoduleDie Gestaltung von Büros mit dem Baustoff Glas hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Transparenz und eine optimale Ausleuchtung mit natürlichem Licht werden in der Planung der Büroflächen in stark steigendem Interesse umgesetzt. Ein zeitgemäßer Arbeitsplatz sollte gewisse »Freiräume« haben, in denen man in Dialog und Wissensaustausch gehen kann, zeitgleich aber auch konzentriertes, ungestörtes Arbeiten gleichermaßen möglich macht und ausreichend Diskretion bietet.

Weiterlesen: Prädikat Leichtigkeit

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen