Anzeige AZ-A1D-1140x125 R8
19
Jun

Wintergarten gut beheizt

Gebäudetechnik

 

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlungsheizung ermöglicht ein bedarfsgerechtes Heizen, wenn der Wintergarten genutzt wird und die Kraft der Sonne nicht ausreicht.

Das Sortiment an Wärmelösungen von AEG Haustechnik enthält die Fußbodentemperiersysteme »THERMO BODEN«, gut gestaltete Heizungen aus Glas und verschiedenen Natursteinarten sowie für die Terrasse Infrarot-Heizstrahler. Sie liefern Strahlungswärme, die direkt auf den Körper wirkt. Dadurch stellt sich schnell Behaglichkeit ein.

Ein Vorteil, den nur elektrische Systeme bieten: Sie können ohne großen Aufwand nachgerüstet und funkbasiert geregelt bzw. bedient werden.

Im Wintergarten bietet eine elektrische »AEG Fußbodentemperierung« den Vorteil, dass sie direkt bis an große Fensterflächen geführt werden kann. Die Wärmewirkung eines »AEG THERMO BODEN« entsteht direkt unter dem Bodenbelag, vorzugsweise Fliesen, Naturstein, Parkett oder Laminat. Hierfür stehen die Ausführungen »Basis«, »Comfort« und »Turbo« zur Verfügung. Nach kurzer Aufheizphase von etwa 15 Minuten gibt die »AEG Fußbodentemperierung« die Wärme gleichmäßig über den Boden in den Wintergarten ab. Dafür werden die extrem flachen Heizmatten mit isolierten elektrischen Heizleitern direkt unterhalb des Bodenbelags verlegt. Bei Fliesen erfolgt dies in einer Ausgleichsschicht von wenigen Millimetern. Unter Parkett, Laminat und anderen für Fußbodenheizungen geeigneten Bodenarten wird der »THERMO BODEN« schwimmend verlegt. Über einen Fußbodentemperaturregler steuern Bewohner die Fußbodentemperierung präzise und komfortabel. Die Programmierung punktgenauer Aufheiz- und Abschaltzeiten gewährleistet energiesparendes Heizen.

Auch Wände eignen sich zur Installation einer elektrischen Raumheizung, die auf Strahlungswärme setzt. Die »AEG Glasheizungen« und »Natursteinheizungen« für die praktische Wandmontage vereinen Vorteile in sich: Steckerfertige 230 Volt-Montage und Strahlungswärme. Die Heizelemente bestehen aus schwarzem Glas, weißem Glas oder acht unterschiedlichen Natursteinarten (verschiedene Dolomite, Granite, Kalksteine). Die Abmessungen der 3 Zentimeter starken Natursteinplatte liegen zwischen 40 x 60 und 60 x 135 Zentimetern, das Leistungsspektrum reicht von 350 Watt bis 1650 Watt. Auch die schlanken Glasheizungen gibt es in vier Größen und Anschlussleistungen zwischen 300 Watt und 900 Watt. Die Befestigung erfolgt an einer Wand (Mauerwerk), ein Stromanschluss oder eine Steckdose sind erforderlich. Reguliert werden Glasheizungen und Natursteinheizungen über »AEG Raumtemperaturregler«, die es wahlweise für den Funkbetrieb oder Festanschluss gibt.

Ob Terrasse, Innenhof oder Garten: Für diesen Platz im Freien eignet sich ein Infrarot-Heizstrahler »IR Comfort« oder »IR Premium« von AEG Haustechnik. Regen und Spritzwasser können dem Aluminiumgehäuse und der Goldröhre nichts anhaben. Mit dem schwenkbaren Befestigungsbügel wird der AEG Infrarot-Heizstrahler horizontal an einer Wand oder Decke montiert, der elektrische Anschluss erfolgt mit 230 Volt.

AEG Haustechnik, www.aeg-haustechnik.de, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Bei BIG verantwortet Viktoria Millentrup aktuell The Plus. Der Gebäudekomplex in der norwegischen Provinz soll die nachhaltigste Möbelfabrik der Welt werden. Foto: BIG/Vestre

Projekte (d)

Viktoria Millentrup gemeinsam mit Bürogründer Bjarke Ingels. Foto: Michelle Berg

Premium-Advertorial

Der Raumklimaspezialist Zehnder hat ein flexibles System zur komfortablen und automatischen Lüftung von Schulräumen entwickelt, welches das Corona-Infektionsrisiko von Lehrern und Schülern minimiert und so für eine sichere und gesunde Lernatmosphäre sorgt. Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

Fotos: Nina und Michael Bohl I Wolfhagen

Projekte (d)

On its roof, the design features not only be a park, but also a stacked cultural building under a "glass mountain". Image: MVRDV

Projects (e)

Auf lange Sicht gesehen, ist das Bauen mit textiler Bewehrung günstiger als mit Stahl. Unter anderem wird weniger Beton benötigt, die Bauteile sind langlebiger und Instandsetzungsmaßnahmen können komplett entfallen. Foto: solidian

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.