16
Aug

Siedle-Türstation

Siedle Touch 10 in der Designlinie Siedle Steel. Die Kombination mit der Siedle-Türstation gewährleistet ein stimmiges Erscheinungsbild.

Gebäudetechnik

 

Siedle Touch ist der neue Touchscreen und ein digitales Multitalent am Eingang. Dafür sorgen das innovative Interface und das sprachneutrale Bedienkonzept.

Der 10-Zoll-Screen ist im Hoch- und Querformat erhältlich. Er lässt sich in Türstationen der Designlinie Siedle Steel integrieren oder frei verbauen – in Fassade, Türblende oder Wand. Dabei können Verarbeiter den Monitor, die Kamera und den Türlautsprecher unabhängig voneinander platzieren. Auf diese Weise kann die Kamera stets ein optimales Bild des Eingangsbereichs erfassen.

Das Interface von Siedle Touch ist für bis zu 2.000 Teilnehmer ausgelegt und intuitiv zu bedienen. Die schnelle Suchfunktion führt im Handumdrehen zum richtigen Teilnehmer. Und ein Codeschloss mit rotierendem Zahlenblock gewährleistet höchste Sicherheit in der Zutrittskontrolle.

Siedle Touch 10 eignet sich auch zum Einbau in Fassade, Türblende oder Wand. Das abgebildete Beispiel mit Siedle-Kamera 80 und Einbautürlautsprecher kostet im System In-Home-Bus 4.886 Euro (unverbindliche Empfehlung ohne MwSt. für Deutschland).
Siedle Touch 10 eignet sich auch zum Einbau in Fassade, Türblende oder Wand. Das abgebildete Beispiel mit Siedle-Kamera 80 und Einbautürlautsprecher kostet im System In-Home-Bus 4.886 Euro (unverbindliche Empfehlung ohne MwSt. für Deutschland).

 

Siedle Touch ist in hohem Maße individualisierbar: So können Ruftasten besonders groß dargestellt und mit Bild oder Firmenlogo hervorgehoben werden. Auch die Infoflächen lassen sich mit Text und Bild oder Video individualisieren.

Der Startbildschirm kann ebenfalls nach Wunsch gestaltet werden, etwa mit der Daueranzeige einer beleuchteten Hausnummer samt Adresse. Sobald sich ein Nutzer nähert, schaltet der Monitor automatisch um.

Siedle entwickelt die Software für Siedle Touch kontinuierlich weiter und kann sie neuen Bedürfnissen der Anwender anpassen. Das Produkt ist für die Systeme Siedle In-Home-Bus und Siedle Access konzipiert und voraussichtlich ab Juni 2019 erhältlich.


Der Elisenhof München wurde 1984 nach Plänen des Münchner Architekten Herbert Kochta erbaut. Für die Deckengestaltung wurde eine Metalldecke gewählt, diese wurde vom Büro Office Group geplant, Architekt und Bauleiter war Carsten A. Jung. Bildquelle: Taim

Fachartikel

Ruderzentrum Rotsee: Mithilfe einer NOEplast-Matrize wurde ein Schriftzug im Beton realisiert. So kann jeder sofort die Funktion des Gebäudes an der Fassade ablesen.

Fassade

Die neue Leuchtenfamilie Entero von Delta Light ist universell einsetzbar. Projekte mit unterschiedlichsten Beleuchtungsanforderungen können in durchgängigem Design gestaltet werden. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Beispiel einer Solarmodul-Analyse. Bildquelle: Spacemaker

Fachartikel

Sita BIM Portal: Alle erforderlichen Produktinfos auf einen Blick. Und bei Fragen der direkte Link zum Sita Profi Chat.

Dach

Bildquelle: Steelcase

Einrichtung

Besondere Merkmale von eyrise s350 Sonnenschutzglas sind die sehr kurzen Schaltzeiten und die neutrale Farbe. Bild: eyrise

Fassade

Die Form des langen, schmalen giebelständigen Bauwerks ist von den langen Reihenhäusern der historischen Fuggerei inspiriert. Anstelle eines einzelnen geraden Blocks ist ein Ende des Fuggerei NEXT500-Pavillons gekrümmt und angehoben. Bildquelle: Saskia Wehler

Projekte (d)

Ran an die Materialien und losgebaut: Am 26. Juni können sich Kinder und Eltern als Architekten versuchen. Foto: Sven Helle

Menschen

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8