28
Jan

Gully für die Sanierungslücke

Der neue SitaSani 105: Topf oder Rohrsanierung? Wunschanschlussmanschette oder Schraubflansch?

Gebäudetechnik

 

DN 125 und gute Ablaufleistung. Genau diese oft nachgefragten Eigenschaften haben im Sita Sanierungsgully-Sortiment noch gefehlt. Mit dem neuen SitaSani 105 ist das Angebot an Gullys vollständig.

Bisher wurde der Durchmesserbereich DN 125 mit den Sanierungsgullys SitaSani 95 und 115 abgedeckt, bzw. überbrückt. Aber der neue 105er vereint die Vorzüge beider Gullys und bringt nicht nur die richtige Passform, sondern auch weitere Vorteile. Bei Innendurchmessern von 105 Millimeter bis 134 Millimeter zeit er eine respektable Ablaufleistung von 7,2 l/s.

Den minimalen Querschnittverlust, der sich beim Einsatz eines Sanierungsgullys ergibt, macht er durch diese erhöhte Ablaufleistung mehr als wett. Das Ergebnis ist nach Unternehmensangaben bewährt rückstausicher bis zu einer Wassersäule von zwei Metern. Dafür sorgt u.a. die zweilippige, hochwertige EPDM-Dichtung im Anschlussbereich zum Altgully.

Topf- oder Rohrsanierung

Im Vergleich zu dem 115er Gully, der nur mit kurzem Stutzen erhältlich ist, verfügt der SitaSani 105 über gut einen halben Meter Reichweite. Er kann daher sowohl für die Topfsanierung, als auch für die Rohrsanierung eingesetzt werden. Mit seinem 550 Millimeter langen Bauteil reicht er bis ins Fallrohr und überbrückt dabei auch spielend dicke Wärmedämmpakete. Bei der Topfsanierung wird der Stutzen einfach durch Ablängen angepasst.

550 Millimeter Länge: Ideal für die Rohrsanierung und dicke Wärmedämmpakete.
550 Millimeter Länge: Ideal für die Rohrsanierung und dicke Wärmedämmpakete.

Einbau leicht gemacht

Bei der Anschlusstechnik stehen Wunschanschlussmanschette oder Los-/Festflanschkonstruktion zur Wahl. Verarbeiter werden den blitzschnellen Einbau mit einer Eindichtung in Bestzeit schätzen. Dafür sorgt auch der hierfür passende SitaSani Dämmkörper, der zeitaufwändiges Anpassen der Wärmedämmung auf der Baustelle erspart. Wärmegedämmt, witterungsstabil, widerstandsfähig gegen übliche Umweltbelastungen, stoß- und schlagfest verspricht der robuste Polyurethangully Langlebigkeit.

Der Sanierungsaufgabe gewachsen

Einerlei welche Sanierungsaufgabe auf dem Flachdach ansteht, Sita bietet nun für jeden Durchmesser den passenden Sanierungsgully oder Sanierungslüfter. Innendurchmesser von 68 Millimeter – 205 Millimeter werden rückstausicher saniert.

Weitere Informationen unter www.sita-bauelemente.de oder direkt bei Sita unter Tel. +49 2522 8340-0


Visualisierung des Neubaus des Bayerischen Rundfunks in München-Freimann. Foto: Fritsch + Tschaidse Architekten

Dach

Luftbild des Bettenhauses der Waldkliniken Eisenberg. Bildquelle: HG Esch

Gebäudetechnik

Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

Auf dem Handtuch-Grundstück positionierte Architektin Anja Engelshove das Gebäude an der hinteren Grundstücksgrenze im dicht bebauten Norden. So haben die Nutzer freien Blick in ihren Garten, in dem Logic Moon-Leuchten von Delta Light dezente Akzente setzen. Bildquelle: Arnd Haug für Delta Light

Beleuchtung

Das schwäbische Unternehmen LUX GLENDER hat ein „Licht-im-Handlauf-System“ entwickelt, dass die Brücke über den Walkegraben in Frankenberg (Eder) eindrucksvoll in Szene setzt. Bildquelle: lux-glender.com

Außenraum

Die von a+r Architekten geplante Neuapostolische Kirche Böblingen integriert sich mit ihrer charaktervollen Klinkerfassade harmonisch in das bauliche Umfeld und stellt Bezüge zu den umliegenden Gebäuden her. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Einladend und weitläufig ist das neue Arbeitsloft „M-Lab“ der Agentur Monsun Media in Bremen. Ein gutes akustisches Raumklima schaffen die dezent von der Decke abgehängten Rossoacoustic Pads der Nimbus Group. Foto: POPO Sitzmöbel und Stehschränke GmbH, Patrick Drescher

Innenausbau

Im Sinne der schützenswerten Architektur von Werner Kallmorgen übernahm Licht01 die vorhandenen Deckeneinbauringe soweit wie möglich. Die QR-CBCLampen wurden durch deckenbündig versenkbare LED-Multifunktionsstrahler mit Wechseloptiken und Wallwasher ersetzt. Bildquelle: Andreas Weiss

Projekte (d)

Das neu ausgebaute Dachgeschoss wird im Giebelbereich von geschickt unsichtbar montierten Underscore-Leuchten erhellt. Die Linearleuchten von iGuzzini betonen die Flächen und das Volumen des Giebels völlig schattenfrei und weiten den Raum nach oben auf. Bildquelle: David Franck, Stuttgart

Beleuchtung

Bildquelle: Mehmet & Kazim Akal und Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: Frank Kleinbach

Design Kunst

Anzeige AZ-A3-600x300 R8

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.