09
Jul

Architektur auf dem Wasser in Punta de Mar/Spanien

Fotos: Sergio Belinchon

Gebäudetechnik

 

Das Projekt Punta de Mar basiert auf einem neuartigen Konzept des Erlebnistourismus: Ein Urlaub, der tatsächlich auf dem Meer stattfindet, bietet der schwimmende Pavillon Punta de Mar. Immer mehr Urlauber suchen nach einem einzigartigen Ereignis und unvergesslichen Zielen fernab vom Massentourismus. So entstand die Idee von einem Hausboot, das gemeinsam vom Architekturbüro Mano de Santo und von KMZero Open Innovation Hub entwickelt wurde. Beide Unternehmen haben ihren Sitz in Valencia. Über das Team von KMZero Open Innovation Hub haben Interessenten die Möglichkeit, vorab Informationen zu bekommen und das Hausboot zu mieten.

mano de santo punta de mar 02

Diese Location bietet Platz für zwei Personen, die das Wasser lieben, entspannen wollen und die Natur respektieren. Die Gäste können die Umwelt mit allen Sinnen erleben, während der schwimmende Pavillon zugleich Privatsphäre, Komfort und Wohlbefinden garantiert.

mano de santo punta de mar 03

Punta de Mar ist von einer vertikalen Lamellenwand umgeben, die Licht durchlässt. Auf zwei Ebenen haben die Gäste insgesamt 74 Quadratmeter zur Verfügung. In der unteren Etage befindet sich neben einer Kabine mit Bad eine Terrasse, die an den Innenraum angrenzt. Selbstverständlich können die Urlauber auf dem Wasser übernachten. Vom Bett aus ist der Blick auf das Meer garantiert. Der zweite Stock dient als Entspannungs-Deck. Die Möblierung wurde auf die Farbe der Lamellen abgestimmt. Beim Design und der Ausstattung legte das Architektenteam sehr viel Wert auf Minimalismus. Dennoch steckt in dieser Reduzierung ein Hauch von Exklusivität. Der wahre Luxus liegt in der Nähe zur Natur: Alle verwendeten Materialien sind umweltfreundlich und nachhaltig.

mano de santo punta de mar 04

Eingebunden in dieses Projekt sind zahlreiche international agierende Unternehmen. Von Gira wurde das Raumbediengerät Gira G1 eingebaut sowie das Schalterprogramm Gira E2. Der Gira G1 ist die kompakte, optisch ansprechende Bedienzentrale für KNX, dem international anerkannten Standard für kabelgebundene Bussysteme. Über das hochauflösende Multitouch-Display lassen sich alle Funktionen zur Steuerung intuitiv per Fingertipp oder Geste bedienen. Zusätzlich kann der Gast alle Aspekte der Gebäudesteuerung über eine App selbst bestimmen: von der Bedienung der Beleuchtung bis hin zur Klimaanlage. Durch das reduzierte Design des Schalterprogramms passt Gira E2 hervorragend zur Innenraumgestaltung.

mano de santo punta de mar 05

Bei Punta de Mar handelt es sich um einen Prototypen. Es ist das erste schwimmende Hotel-Apartment in Spanien. Nach diesem Startup sind weitere Hausboote weltweit geplant.

Architektur

Mano de Carrer de Maldonado 16
Valencia
Spanien
Tel +34 960 037 027
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.manodesanto.com

Fotos: Sergio Belinchon


Anwendungstechniker Brian Westermann erklärt das SitaPipe Edelstahl Rohrsystem.

Unternehmen

Der SitaDrain Kastenrinne Clip verbindet zwei Kastenrinnen: Die praktischen Verbinder werden einfach rechts und links eingeclippt.

Gebäudetechnik

Die Profilglasfassade mit TIMax GL-PlusF erfüllt die Anforderungen an die Wärmedämmung. Fotograf: janbitter.de, Berlin

Fassade

Pion gibt es in Kombinationen aus Schwarz, Weiß und goldfarben eloxiert. Foto: Delta Light

Beleuchtung

Dieses Schließsystem lässt sich nicht mit einem 3D-Drucker überlisten.

Gebäudetechnik

Foto: SDE19 / ÉMI Non profit Ltd.

Nachrichten

Büro- und Markenwelt der BSH Hausgeräte GmbH, Entwurf und Planung CSMM. Foto: BSH Hausgeräte GmbH

Unternehmen

Foto: Zürrer Fotografie

Fassade

Foto: sop architekten, Helge Mundt Fotografie

Projekte (d)

Den Bürotrakt trennt eine in warmem hellem Holz gehaltene Rezeption dezent von dem halböffentlichen Showroom, der eine Kombination aus Ausstellungs- und Eventfläche, Co-Working-Bereich und Espresso-Lounge darstellt. Bild: Lukas Palik

Advertorials

Bildnachweis: 4a Architekten

Projekte (d)

Im historischen Kern der badischen Stadt Lahr, idyllisch zwischen Weinbergen und Schwarzwald gelegen, befindet sich ein typisches Beispiel für Industriearchitektur des ausgehenden 19. Jahrhunderts: die vom Architekten Carl Meurer entworfene, im Jahr 1896 erbaute und heute unter Denkmalschutz stehende Tonofenfabrik. Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.