30
Mi, Nov

Neue Sole-Wasser-Wärmepumpe

Bildquelle: ratiotherm GmbH & Co. KG, Dollnstein

Gebäudetechnik

 

Mit der WP Max-S CF12 präsentiert Wärme- und Speichertechnologiespezialist ratiotherm eine neue Sole-Wasser-Wärmepumpe, die speziell für den Einsatz in Kombination mit PVT-Hybridkollektoren konfiguriert ist. Im Gegensatz zu konventionellen Solarthermie-Kollektoren können PVT-Panels nahezu ganzjährig genutzt werden und kommen so auf ca. 3.000 bis 5.000 Betriebsstunden im Jahr. Neben Wärme erzeugen sie zudem auch Strom und können daher in Kombination mit einer Wärmepumpe effizient betrieben werden. Die neue ratiotherm Wärmepumpe verfügt über einen drehzahlvariablen Hochleistungsverdichter der neuesten Rollkolben-Technologie und funktioniert somit maximal effizient und bedarfsorientiert. Ein formschönes und sowohl wärme- als auch schallgedämmmtes Gehäuse rundet die Vorzüge der WP Max-S CF12 gekonnt ab. Die hohe Nennheizleistung von bis zu 16,6 kW sorgt dafür, dass selbst Einfamilienhäuser im Bestand allein durch die Sole-Wasser-Wärmepumpe und eine PVT-Anlage ganzjährig beheizt werden können.

PVT-Kollektoren gewinnen als sogenannte Hybridabsorber sowohl Wärme als auch Strom aus der Sonnenstrahlung, vereinen damit die Vorteile einer Photovoltaik- und einer Solarthermie-Anlage und nutzen die vorhandene Fläche auf doppelte Weise mit größtmöglicher Effizienz. Der erzeugte Strom kann dabei zum Betrieb der neuen ratiotherm Wärmepumpe WP Max-S CF12, aber auch für andere Stromverbraucher im Haushalt genutzt werden. Die solarthermisch erzeugte Wärmeenergie dient der Wärmepumpe als alleinige Wärmequelle und reicht aus, um ein ganzes Einfamilienhaus zu beheizen und mit Warmwasser zu versorgen. Über die serienmäßig integrierte Drehzahlregelung mittels Invertertechnik und Rollkolben-Technologie deckt die Sole-Wasser-Wärmepumpe ein sehr breites Leistungsspektrum ab und passt sich flexibel und effizient dem aktuellen Wärmebedarf an.

Die WP Max-S CF12 ist optional mit einem Pufferspeicher von 200 oder 400 Liter Fassungsvermögen ausstattbar. Der Speicher verschwindet dabei ebenso wie die nötigen Sicherheitsbaugruppen und die für den PVT-Einsatz notwendigen Hydraulikkomponenten unter einer ästhetisch ansprechenden Verkleidung, die zudem über eine hochwertige Schall- und Wärmeisolation verfügt. Dies hat nicht nur optische Vorzüge, sondern beschleunigt die Installation zudem erheblich, was dem zuständigen Fachhandwerker kostbare Zeit spart. Zusammen mit dem Pufferspeicher ist auch eine Frischwasserstation zur hygienischen Trinkwasserversorgung erhältlich. Die Kombination aus Wärmepumpe, Pufferspeicher und Frischwassermodul, gepaart mit einem internen Regelmodul vereint damit den kompletten Heizraum auf kompakte und elegante Art.

Sollen beispielsweise im Falle einer Sanierung die bestehende Frischwasserstation und/oder der Pufferspeicher weiterverwendet werden, kann die Wärmepumpe WP Max-S CF12 auch ohne zusätzliche Anlagenteile bereitgestellt und unkompliziert angeschlossen werden. Mit ihren Abmessungen von 500 x 1300 x 540 mm und einem Gewicht von 250 kg ist die neue Sole-Wasser-Wärmepumpe von Wärme- und Speichertechnologiespezialist ratiotherm leicht einzubringen und findet in garantiert jedem Heizungskeller Platz. Eine äußerst attraktive staatliche Förderung von PVT-Technologie und Wärmepumpe macht die WP Max-S CF12 schließlich zu einer ebenso nachhaltigen wie erschwinglichen Investition in die energetische Zukunft.

www.ratiotherm.de


Elektronische Technologien in WC-Betätigungsplatten schaffen die Basis für neue Designideen, aber auch für ein neues Hygieneverständnis. Foto: Viega

Gebäudetechnik

Die Zeroline function Zarge von Schörghuber ist für den Einsatz in nahezu allen Bereichen des Objektbaus geeignet. Das System hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für T30 Brandschutz und erfüllt daneben auch Rauch- und Schallschutz sowie Einbruchhemmung und ist feuchtraumgeeignet. Foto: Schörghuber

Design+Oberfläche

Modell des neuen Mainova-Campus mit dem revitalisierten Bestand, gerahmt von zwei Neubauten im Osten und Westen. Quelle: KÖLLING ARCHITEKTEN BDA und DGJ Architektur

Projekte (d)

Das Begegnungszentrum Westhouse in Augsburg vereint Arbeit, Freizeit und Begegnung unter einem Dach. Von außen überzeugt eine edle silbergraue Holzfassade. Bildquelle: 4Wände Management GmbH

Fassade

Bei der Bewehrung des Notgehweges im Autobahntunnel Tutting setzt die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern auch auf Schöck Combar, die Betonbewehrung aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck mit seiner neuen Produktfamilie Schöck Sconnex die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Advertorials

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8