21
Mai

Sicherheit neu geplant

Patentlösung für den Brandfall: Rechts der Brandschutzstopfen der SitaFireguard Rohrdurchführung, der aufquillt und die Brandweiterleitung verhindert. Links eine ungeschützte Rohrdurchführung.

Gebäudetechnik

 

Immer neue Richtlinien und Beschränkungen bestimmen den Baualltag. Auch ein Grund für die Sita Bauelemente GmbH, mit neuen Produkten und Systemen die bauliche Sicherheit zu unterstützen.

Brandschutzsystem für Kabel- und Mediendurchführungen: SitaFireguard Rohrdurchführung.
Brandschutzsystem für Kabel- und Mediendurchführungen: SitaFireguard Rohrdurchführung.

Neue Brandsicherheit: SitaFireguard Rohrdurchführung

Ein oft vernachlässigtes Element beim vorbeugenden Brandschutz nach DIN 18234 sind Rohre und Kabel, die durch den Dachaufbau geführt werden. Dabei brennen Kunststoffrohre und die Isolierungen von Strom- und Medienkabeln besonders gut. Schmelzen sie weg, können die Flammen auf das Dach übergreifen. SitaFireguard Rohrdurchführung schließt diese Gefahr aus. Zentrales Schutzelement ist der Brandschutzstopfen, der im unteren Bereich des brandsicheren Edelstahlrohres sitzt. Durch ihn werden die Leitungen hindurchgeführt. Brennt es, quillt der Brandschutzstopfen blitzschnell auf, um der Brandweiterleitung von unten den Weg zu versperren. Die darüberliegende Stopfwolle verhindert eine Wärmeweiterleitung nach oben. Zum Set, das die brandsichere Weiterentwicklung des SitaVent Fireguard-Lüfters ist, gehören alle erforderlichen Bauteile. Erhältlich ist es in DN 100 und DN 150.

vRetention im Griff: Dank des skalierten Einstellschiebers des SitaRetention Twist lässt sich der Retentionsfaktor exakt justieren – bei Dächern ohne Auflast ebenso, wie bei begrünten Dächern, die mit einem Gründachschacht ausgerüstet werden.
Retention im Griff: Dank des skalierten Einstellschiebers des SitaRetention Twist lässt sich der Retentionsfaktor exakt justieren – bei Dächern ohne Auflast ebenso, wie bei begrünten Dächern, die mit einem Gründachschacht ausgerüstet werden.

Neue Einleitsicherheit bei Starkregen: SitaRetention Twist

Immer mehr Kommunen beschränken die Einleitung der Regenmengen, um bei Starkregen eine Überlastung der öffentlichen Kanalsysteme zu verhindern. SitaRetention Twist, eingesetzt in Freispiegelgullys, macht diese Reduzierung des Wassereinlaufs leicht und kontrollierbar. Mit einem Dreh wird seine Einstellscheibe exakt auf die von der Kommune erlaubte Abflussmenge eingestellt. Je nach Einstellung der Edelstahl-Drehscheibe werden die Öffnungen und die damit erlaubten Abflussmengen größer oder kleiner. Praktisch ist, dass die eingestellte Position auf der eingravierten Skala des Einstellschiebers ablesbar ist. Die dazugehörige Abflussmenge lässt sich einer Tabelle entnehmen. Das Bauteil, das sich durch eine werkzeuglose Montage auszeichnet, wird einfach in den Gullytopf eingesetzt. Bei Dächern mit Auflast, z. B. begrünten Dächern, kommt der SitaRetention Gründachschacht zum Einsatz. Berechnungshilfe liefert die Sita Anwendungstechnik.

Systematisch aufgebaut: Das neue SitaKaskade Flat System umfasst alle Bauteile vom Fallrohranschluss bis zur Attikadurchführung und ist mit Bauteilen der SitaTurbo Serie kompatibel.
Systematisch aufgebaut: Das neue SitaKaskade Flat System umfasst alle Bauteile vom Fallrohranschluss bis zur Attikadurchführung und ist mit Bauteilen der SitaTurbo Serie kompatibel.

Superflach und funktionssicher: SitaKaskade Flat

Das neue Kaskadensystem von Sita ist flach, superflach. Und das ist sein großer Vorteil. Mit seinem rechteckigen, nur 40 mm hohen Flachkanal kann es einfach oberhalb der Dämmung verlegt werden − direkt unter dem Plattenbelag auf die Schutz- oder Drainagematte. Ganz einfach, ohne die Dämmung zu schwächen. Zum Einsatz kommt das neue Kaskadensystem überall dort, wo ein Platten- oder Holzbelag mindestens 65 mm hoch über der Abdichtung verlegt wird − zum Beispiel bei Balkonen und Terrassen. Mit einer Kanalbreite von 120 mm leitet es das Wasser zügig von höher gelegenen Dachflächen über eine tiefergelegene Dachfläche sicher durch die Attika. So ergibt sich eine richtlinienkonforme Kaskadenentwässerung ohne Stolperfallen, was besonders bei genutzten Dachflächen von großer Wichtigkeit ist.

Weitere Infos unter www.sita-bauelemente.dee oder direkt bei Sita unter der Rufnummer +49 2522 8340-0.


Um den Baukörper zu gliedern, entschieden sich die Architekten für eine versetzte Anordnung der beiden Hallen. Diese erheben sich oberhalb eines Sockelbandes aus Beton und lassen aufgrund ihrer versetzten Anordnung zwei geschützte Freibereiche entstehen: den Eingangshof und den Vereinshof mit integrierter Sportgaststätte. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Vollständige Dacheindeckungen sind mit Nicer X einfach umsetzbar.

Gebäudetechnik

Annabelle von Reutern von Concular. Foto: Kristina Grommes

Premium-Advertorial

BIPV-Module integriert in Gebäude des Fraunhofer ISE, Freiburg. Foto: Fraunhofer ISE

Gebäudetechnik

VITOSET nutzt mit dem Eis-Energiespeicher und den Energiezäunen die Umweltenergie gleich vierfach. Grafik Viessmann

Gebäudetechnik

Bei der Niemeyer Sphere auf dem Techne Sphere Komplex des Kranherstellers Kirow in Leipzig sorgen schaltbare eyrise Flüssigkristallfenster von Merck für den erforderlichen Sonnenschutz und tragen dazu bei, eine Aufheizung des Innenraums zu vermeiden. Bild: eyrise

Fassade

Bildquelle: kokliang1981– stock.adobe.com

Advertorials

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8