20
Mo, Mai

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Skalierbare Photovoltaik-Carports

Von beiden Seiten nutzbar: Das HELIOS beta System. Bildquelle: T.Werk GmbH

Gebäudetechnik

Die T.Werk GmbH bringt ihre neuen Carportsysteme HELIOS beta und HELIOS gamma auf den Markt. Die beliebig erweiterbaren Systeme können entweder als reine Carports mit Trapezblechdach oder als Solar-Carports mit den PV-Montagesystemen des bayerischen Premiumherstellers genutzt werden. Konzipiert hat T.Werk die neuen Modelle für Gewerbeparkplätze.

Vor zwei Jahren hatte das Unternehmen sein erstes Carportsystem HELIOS alpha mit W-förmigen Stützen für private und gewerbliche Anwendungen auf den Markt gebracht. Die neuen Systeme haben mittige Y-Stützen mit mittiger Regenrinne (HELIOS beta) oder einseitige Stützen an den Systemrändern (HELIOS gamma). Da der Hersteller bei den neuen Modellen auf Stützen im Park- und Einfahrtsbereich verzichtet, können Kollisionen beim Einparken oder Öffnen der Türen vermieden werden.

Mit Carports können Supermärkte und andere Gewerbebetriebe versiegelte Flächen für die Unterbringung von Fahrzeugen nutzen und gleichzeitig Energie erzeugen. Dabei können die PV-Anlagen jederzeit nachgerüstet werden, ohne dass sie vorher geplant werden müssen. Die Konstruktionen sind auch als Einlegeversion erhältlich - statt Trapezblech werden dann direkt Glas-Glas-Solarmodule eingesetzt. Auf Kundenwunsch liefert T.Werk die Systeme auch andersfarbig eloxiert und pulverbeschichtet.

Für besonders große Flächen geeignet: Der neue Carport HELIOS gamma. Bildquelle:  T.Werk GmbH
Für besonders große Flächen geeignet: Der neue Carport HELIOS gamma. Bildquelle: T.Werk GmbH


Markus Ziegler, Geschäftsführer von T.Werk, betont, dass der Kunde die Anzahl der Säulen beliebig erweitern und die einzelnen Parkplätze sowie deren Breite individuell gestalten kann. Die Systeme sind besonders platzsparend und materialeffizient und eignen sich daher auch für sehr große Parkanlagen, insbesondere wenn die Seitenbereiche mit HELIOS gamma überdacht werden.

T.Werk verwendet für die Konstruktionen feuerverzinkte Stahlprofile, wodurch die Systeme äußerst robust sind. Das Unternehmen gibt 12 Jahre Garantie. Mit einer Neigung von 10 Grad sind die Carports für alle Modulgrößen geeignet. Die maximale Durchfahrtshöhe für Fahrzeuge beträgt drei Meter.

Ziegler fügt hinzu, dass neben qualitativ hochwertigen Produkten auch ein umfassender Kundenservice von großer Bedeutung ist. T. Werk liefert nicht nur die Carports und PV-Unterkonstruktionen, sondern unterstützt seine Kunden bei Bedarf auch bei der Planung und Projektierung und vermittelt Kontakte zu Tiefbauunternehmen.

 


Foto: Branko Srot – stock.adobe.com

Advertorials

Foto: Bundesverband Gebäudegrün

Fachliteratur

Eine außergewöhnliche Dachkonstruktion wurde für das Estadio Santiago Bernabéu geplant, die in maßgeschneiderter Präzisionsarbeit von der Koblenzer Firma Kalzip realisiert wurde. Foto: shutterstock / DIEZ DE FIGUEROA

Fassade

Die Gebäudehülle als Minikraftwerk: Beim Drees & Sommer-Neubau OWP 12 wurden auf knapp 700 Quadratmetern Fassadenfläche bauwerkintegrierte PV-Elemente umgesetzt. Foto: Jürgen Pollak

Fassade

Foto: Franz Kimmel

Dach

Andrea Gebhard ist Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Partnerin im Büro mahl·gebhard·konzepte und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. Foto: Laurence Chaperon

Premium-Advertorial

Von beiden Seiten nutzbar: Das HELIOS beta System. Bildquelle: T.Werk GmbH

Gebäudetechnik

Mit der Showcase Factory wurde ein wirksames bauliches Zeichen nach innen wie auch nach außen gesetzt. Fotograf Olaf Mahlstedt

Projekte (d)

Bildquelle: Brigida Gonzalez

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8