15
Apr

Licht-im-Handlauf-System jetzt patentiert

Außenraum

 

Für Lichtplaner und Architekten ist das neue Licht-im-Handlauf-System des schwäbischen Unternehmens LUX GLENDER eine innovative Lichtlösung mit der sich Wege und Brücken blendfrei beleuchten lassen.

Das bereits mehrfach im Einsatz erprobte Licht-im-Handlauf-System ist mittlerweile patentiert und kann sowohl als Wegweiser, als Sicherheitsführung oder auch als Designelement verwendet werden.

licht im handlauf 02

Die Beleuchtungslösung kann sowohl im privaten Bereich, auf öffentlichen Brücken, auf Fahrrad- und Fußgängerwegen und in Unterführungen sowie im gesamten öffentlichen Bereich eingesetzt werden.

Das patentierte System der ineinander greifenden Flächen mit Abdeckung und Sicherungsprofil ist aufgrund des versiegelten Verbunds nicht mehr ohne weiteres zu öffnen und damit vandalensicher. Natürlich ist eine turnusmäßige Wartung weiterhin möglich. Dazu wird ein Sicherungsprofil an der vorgesehenen Revisionsstelle zusammen gedrückt, die Abdeckung öffnet sich dann ähnlich einem Reißverschluss.

licht im handlauf 03Foto: LUX GLENDER


Sollen lange Distanzen mit nur einer Einspeisestelle beleuchtet werden, nimmt man das Trägerprofil mit
und führt das Kabel im Innern weiter. Wenn mehrere elektrische Zuleitungen notwendig sind, kann selbst „mitten im Handlauf“ neu eingespeist und die Beleuchtung weitergeführt werden.

Als Alternative steht eine asymmetrische Abdeckung bereit, die eine integrierte Linse hat und die Lichtverteilung direkt auf die Lauffläche lenkt. Das LUX GLENDER Licht-im-Handlauf-System gibt es in den Ausführungen BASIC und SAFE sowie für Brücken, Fuß- und Radweg-Übergänge/-Unterführungen in der Variante ULTRA SAFE.

Bis heute wurden mehrere Kilometer des LUX GLENDER Licht-im-Handlauf-Systems installiert.

lux-glender.com


Die Architektur von Ingrid Hentschel – Prof. Axel Oestreich basiert auf einem klaren, materialorientierten Gestaltungskonzept. Foto: Maximilian Meisse

Hochbau

Ein charakteristisches Element des Forschungsgebäudes ist sein Dach. Es verwandelt sich mit einem eleganten Schwung von einer Wand- in eine Dachfläche. Bildquelle: CGI Henn

Hochbau

Am Abend schmeicheln an der Dachkante montierte Linealuce Mini-Leuchten von iGuzzini der Aluminiumstruktur des freistehenden Erweiterungsbaus mit einem dezenten Glanz. Der Neubau wirkt dann wie in Sarment und Seide gewandet. Der Wallgrazing-Effekt der Leuchten hebt die Plastizität der Aluminiumstruktur ausdrucksstark hervor. Bildquelle: Roland Halbe

Beleuchtung

Kürzbar auf die gewünschte Stauhöhe: das SitaEasy Anstauelement.

Dach

Live-Talk Studio X von Xella startet am 21. April um 14 Uhr

Unternehmen

Von den Büros aus, die dem Atrium zugewandt sind, hat man einen guten Blick ins Foyer. Bildquelle: Hoba

Innenausbau

Fineo eignet sich für den Einsatz in historischen Gebäuden. Durch einen Glastausch können die originalen Profile und Rahmen erhalten bleiben, bei gleichzeitig optimierter Energiebilanz. Im Bild: Fineo in den historischen Fenstern des Klosters im niederländischen Beuningen. Foto: Fineoglass

Fassade

Digitale Planungsmethoden sind für Architekten und Planer bereits Standard. Foto: Geberit

Fachartikel

Laut Hersteller Cobiax die „Mondlandung für zeitgemäßes Bauen“: Mit dem CLS-Hohlkörpersystem soll die Errichtung nachhaltiger Bauwerke deutlich vereinfacht werden. Grafik: Cobiax, Wiesbaden

Hochbau

Lars Krückeberg von GRAFT

Menschen

Die funktionsgetrennte KS-Bauweise am Beispiel eines einschaligen Mauerwerks mit einem WDVS. Die grauen KS-Wärmedämmsteine am Wandfußpunkt sorgen für die dauerhafte Minimierung von Wärmebrücken. Bild: Thomas Popinger | KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.