20
Jul

Besserer Schallschutz – einfach und kostenlos planbar

Mit dem neuen ISOVER Schallschutz-Rechner bietet der Dämmstoffspezialist ein innovatives Berechnungsprogramm zur Prognose der Luft- und Trittschalldämmung. Foto: SAINT-GOBAIN ISOVER G+H

Planung

 

Mit dem neuen ISOVER Schallschutz-Rechner bietet der Dämmstoffspezialist nun erstmals ein Berechnungsprogramm zur Prognose sowohl der horizontalen als auch der vertikalen Schallübertragung. Das Online-Tool ist in Beratungsgesprächen eine Unterstützung, um Konstruktionsalternativen gemäß DIN 4109 anschaulich präsentieren zu können. Als Schallschutzkatalog lassen sich darüber hinaus für über 1.000 Konstruktionen konkrete Schalldämmwerte nachschlagen.

Die Berechnung der Luft- und Trittschalldämmung eines Trennbauteils im eingebauten Zustand erfolgt beim weiterentwickelten ISOVER Schallschutz-Rechner nach der aktuellen Schallschutz-Norm DIN 4109. Auf Basis von Grunddaten zum Gebäude und einer großen Auswahl an Bauteilen kann in wenigen selbsterklärenden Schritten das bewerte Schalldämmmaß R’w beziehungsweise die bewertete Standard-Schallpegeldifferenz DnTw oder der bewertete Norm-Trittschallpegel L‘n,w eines Trennbauteils berechnet werden. Das Entscheidende: Es werden insbesondere die flankierenden Bauteile mitberücksichtigt.

Die Schallbewertung eines ganzen Raumes mithilfe des ISOVER Schallschutz-Rechners hilft dabei, etwaige Schwachstellen aufzudecken und wirksame Konstruktionsverbesserungen zu finden. Foto: SAINT-GOBAIN ISOVER G+H
Die Schallbewertung eines ganzen Raumes mithilfe des ISOVER Schallschutz-Rechners hilft dabei, etwaige Schwachstellen aufzudecken und wirksame Konstruktionsverbesserungen zu finden. Foto: SAINT-GOBAIN ISOVER G+H

Schallschutz umfassend und sicher bewerten

Die Schallbewertung eines ganzen Raumes mithilfe des ISOVER Schallschutz-Rechners hilft dabei, etwaige Schwachstellen aufzudecken und wirksame Konstruktionsverbesserungen zu finden. Hierfür werden online zunächst die Anforderungen an das Trennbauteil und die Abmessungen der zu planenden Räume sowie die Beschaffenheit der flankierenden Bauteile definiert. Anschließend können dann unterschiedliche Konstruktionsvorschläge auf Basis leistungsstarker ISOVER und Rigips-Systemlösungen und deren Auswirkungen auf die Verbesserung des Luft- und Trittschalls miteinander verglichen werden.

Dabei wird der Anteil jedes Übertragungsweges beziehungsweise des einzelnen Bauteils an der gesamten Schallübertragung ermittelt und in übersichtlicher Form grafisch dargestellt. Bereits bei der Planung können so kritische Bereiche erkannt, optimiert und vermieden werden.

Unter www.isover.de/schallschutzrechner finden sich neben dem direkten Zugang zum Schallschutz-Rechner auch eine leicht verständliche Einleitung und weiterführende Beschreibungen. Darüber hinaus können Beispieldateien in den Schallschutz-Rechner geladen werden. Der neue Schallschutz-Rechner steht ab sofort kostenfrei unter zur Verfügung und kann komfortabel auch auf mobilen Endgeräten genutzt werden.


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Fotos: Serge Ferrari/Fotograf Cédric Widmer

Projekte (d)

Albert Kahns Fabrikarchitektur wurde früh zum Wahrzeichen der industriellen Massenproduktion.Foto: FH Münster/Fachbereich Architektur

Fachliteratur

Blick von der Zufahrt auf die Südfassade von Schloss Kummerow.

Fassade

Robotergesteuerte Super Spacer Applikation bei XXL-Isolierglaseinheiten. Foto: Rene Müller

Fassade

Makroaufnahme des Prototypen des innovativen Sonnenschutzes: Durch Spannung entstehen Öffnungen, die Licht durchlassen. Fotografin: Sandra Junker / TU Darmstadt

Fassade

Der Gewinnerentwurf des neuen Technologie-Zentrums auf dem Gelände der Firmenzentrale von Giesecke+Devrient stammt vom Architektenbüro HENN. Quelle G+D

Projekte (d)

Der Klinkerpavillon ist das neue Wahrzeichen vor dem Ausstellungszentrum des Hagemeister Ziegelwerks. Mit einer Verbindung aus Ziegel, Carbontextil sowie Betonmörtel konnte eine tragfähige „Schale“ mit einer weiten Auskragung realisiert werden. Foto: Karl Banski

Hochbau

Berg- und Talstation sind mit Annexbauten ausgestattet, die dem Besucher einen Zusatz an Komfort bieten. Die Mittelstation hingegen ist sehr puristisch, was den Blick freigibt auf die schöne Glaskonstruktion. Foto: Glas Marte

Fassade

Das von der Bausparkasse Schwäbisch Hall ins Leben gerufene und durch Deutschland tourende Wohnglück-Smarthaus soll zeigen, wie komfortabel es sich auf 25 Quadratmetern lebt. Eines der ausgewählten Produkte ist das WASHLET RX von TOTO. Das zeitlos-elegante Design, wie es für das japanische Unternehmen TOTO charakteristisch ist, ist für kleine Grundrisse geradezu prädestiniert. Auf Komfort muss nicht verzichtet werden – im Gegenteil. Foto: Studioraum

Gebäudetechnik

Die neue Stadtvilla greift die Elemente einer klassischen Gründerzeitvilla bewusst auf und interpretiert sie neu. Foto: Udo Schönewald

Hochbau

Mit der Versiegelung StoCryl BF 750 ermöglicht StoCryl BF 700 eine rutschhemmende Oberfläche und somit sichere Begehbarkeit. Bild: StoCretec

Innenausbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen