18
Jan

Neue Version: BIM-Software Vectorworks 2020

Planung

 

Die neue deutsche Version 2020 der BIM- und CAD-Software Vectorworks Architektur ist auf dem Markt. Das Programm bietet eine ganze Reihe neuer Funktionen, die datenbasierte Workflows und Benutzerfreundlichkeit in den Vordergrund stellen.

Mehr Planungssicherheit mit Datenvisualisierung

Mit Vectorworks 2020 werden Daten auf eine völlig neue Art und Weise visualisiert und in die Planungsumgebung integriert. Jetzt können unterschiedlichste Informationen auch auf der Konstruktionsebene, also live während des Planungsprozesses, visualisiert werden. Jede Änderung eines Wertes wird sofort in der Zeichnung oder im 3D-Modell erkannt. Dies gibt Architekten und Planern die Möglichkeit, sofort auf Änderungen zu reagieren und alle Objektdaten, die mit dem Modell verbunden sind, schnell zu analysieren. Diese dynamische Datenvisualisierung ermöglicht die Qualitätskontrolle und Validierung in allen Planungsphasen.

vectorworks 2020 architektur 02

Optimierte BIM-Prozesse

Mit dem neuen Datenmanager in Vectorworks behalten Anwender die Kontrolle über alle Objektdaten, egal, ob es sich um Objektmaße, Herstellerdaten in eigenen Datenbanken oder IFC-Daten handelt. Jetzt können auch Mitarbeiter ohne vertiefte BIM-Kenntnisse während der verschiedenen Projektphasen alle Objekte mit den geforderten Daten informieren.

vectorworks 2020 architektur 03

Eine neue Methode der IFC-Referenzierung minimiert den Zeitaufwand für die Nutzung von IFC-Informationen. IFC-Daten können importiert werden, was die Zusammenarbeit in BIM-Arbeitsprozessen und die Aktualisierung von Planständen ungemein vereinfacht.

Neue Integration von GIS-Informationen

Mit dem neuen GIS-Werkzeugset können Architekten und Planer jetzt Informationen von Geografischen Informationssystemen (GIS) in ein BIM-Modell integrieren. Vectorworks 2020 ermöglicht einen direkten Zugriff auf Online-GIS-Dienste wie zum Beispiel ArcGIS von Esri oder Amtliche Basiskarten der Bundesländer. Nach Auswahl des geeigneten Koordinatensystems aus einer Liste kann ein Projekt durch Eingabe einer Adresse geolokalisiert werden und Verzerrungen werden lagerichtig abgebildet.

Intuitive 3D-Modellierung und Animation

Die Befehle zur 3D-Modellierung in Vectorworks 2020 sind jetzt laut Unternehmensangaben effizienter und intuitiver. Beim historisierten Modellieren werden die Bearbeitungsschritte gespeichert, das bedeutet, Anwender können im Modellierprozess zurückgehen und Änderungen vornehmen, während sich der Entwurf entwickelt. Dies erleichtert die Vollkörper-Modellierung für Verrundungs-, Fasen- und Hohlkörper-Objekte enorm.

vectorworks 2020 architektur 04

Des Weiteren bietet Vectorworks 2020 neue Animationsfunktionen, mit denen beeindruckende Kamerafahrten durch ein Projekt erstellt und interaktive Online-Videos erzeugt werden können. Aus einem Pfad und Kamerabewegungen wird eine Echtzeit-Animation definiert. 360°-Panoramen können mit einem Klick in die Animationen integriert werden.

www.vectorworks2020.eu

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Bei Shiftline Matrix ist der Name Programm: Die Profile lassen sich nicht nur linear, sondern zu unterschiedlichsten strukturgebenden Winkelkombinationen koppeln.

Beleuchtung

Dem Wohnraum schließen sich links das Esszimmer mit intergrierter Küche und ein Fitnessbereich an. Über die gesamte Längsachse beleuchten vom Bauherrn programmierte iN 30-Linearleuchten und Laser Blade-Downlights die ineinander fließenden Bereiche. Foto: David Franck, Stuttgart

Advertorials

Über drei verflieste Stufen erreichen die Bewohner des umgebauten Hauses in Leverkusen-Hitdorf bequem die neue Dachterrasse, um den wunderschönen Ausblick auf den Rhein zu genießen. Foto: LiDEKO, Daniel Lüdeke

Advertorials

Domäne Mehrgeschoss-Wohnung: Kalksandstein ist aufgrund optimaler bauphysikalischer Eigenschaften – Statik, Brandschutz, Schallschutz – prädestiniert für den Wohnungsbau. Mit modularen Systemen lassen sich Bauprojekte besonders schnell und ökonomisch realisieren. Bild: KS-ORIGINAL / Guido Erbring

Premium-Advertorial

Die Hochschule Offenburg besitzt seit 1983 eine campuseigene Mensa. Gut 30 Jahre steigenden Zulaufs später, waren die Kapazitäten des Mensagebäudes so weit ausgelastet, dass die Hochschule eine weitreichende Erweiterung und Sanierung der Räumlichkeiten veranlasste. In diesem Zuge wurde auch ein komplett neues Heizdeckensystem von Zehnder installiert. Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

Bildnachweis: Schüco International KG

Türen+Tore

Testo Know-how-Reihe: Feuchtigkeit, die unterschätzte Messgröße

Fachliteratur

Bild: Lignotrend / Foto: Brigida Gonzalez, Stuttgart

Hochbau

Auf den quadratischen Stützen der Hochkolonnaden ruht das filigrane, ebenfalls aus Architekturbeton gefertigte Dach. Foto: Dreßler Bau GmbH

Hochbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen