09
Dez

Wo gehört die Dämmung hin? Nach innen, außen oder mittenrein?

Hochbau

Mauerwerk mit integrierter Dämmung - Liapor NeoStone von F.C. Nüdling

Zur Einhaltung der gesetzlich geforderten Energiesparvorgaben führen beim Bau eines Hauses mehrere Wege: Häufig kommen einschalige Mauerwerkskonstruktionen in Kombination mit einem Wärmedämm-Verbundsystem zum Einsatz.

Speziell für den Neubau bietet sich jedoch die monolithische Bauweise aus Mauerwerk mit integrierter Dämmung an, wie z.B. das »NeoStone«-System aus dem Hause F.C. Nüdling Betonelemente GmbH + Co. KG. Es bietet laut Unternehmensangaben beste Dämmwerte, einen guten Brandschutz und ist sicher vor Vandalismus. Da die Dämmung im Inneren des Mauerwerks liegt, kann auch nichts beschädigt werden.

»NeoStone« ist ein dreischaliger Leichtbeton-Planstein mit dem Zuschlag »Liapor«, der über eine Kerndämmung aus mit Grafit versetztem Polystyrol sowie eine Putzträgerschale aus »Liapor« verfügt. Die integrierte Wärmedämmung ermöglicht eine durchgängige Dämmung ohne Wärmebrücken in der Wand.

Da die Dämmstoffelemente von der Betonschicht des Steins umgeben sind, entsteht ein Wandquerschnitt, der diffusionsoffen ist. So kann die im Inneren des Gebäudes entstehende Feuchtigkeit kontinuierlich durch das Mauerwerk entweichen - für ein rundum gesundes Wohnklima. Mit einem U-Wert von 0,17 W/(m²K) werden zudem sämtliche Anforderungen an KfW-Effizienzhäuser sowie Passivhäuser erfüllt. Die Feuerwiderstandsklasse für Wandkonstruktionen mit dem Liapor NeoStone ist bei tragenden, raumabschließenden Wänden nach DIN 4102-2:1977-09 mit F 90 eingestuft.

Um den Rohbau komplett aus einem Guss erstellen zu können, wird der »Liapor NeoStone« in verschiedenen Varianten angeboten. Neben einem Normalstein sind Steine für die Eckausbildung links und rechts sowie Innenecksteine erhältlich. Ergänzt wird das Sortiment durch einen passenden Deckenabmauerstein. Durch sein geringes Gewicht lässt sich der »NeoStone« leicht verarbeiten, sodass ein schneller Baufortschritt garantiert ist.

F. C. Nüdling GmbH & Co. KG, www.nuedling.de


Bild: F. C. Nüdling GmbH & Co. KG, Fulda


„Das schwarze Loch reflektiert kein Licht, doch das Licht von Nime findet seinen Weg hinaus“, erläutert Dean Skira, der den Strahler für Delta Light entworfen hat. „Der materielle Teil verbirgt sich in ihrem Herzen, während der immaterielle Teil Objekte illuminiert.“ Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Das PUMA Headquarter in Herzogenaurach, die Heimat von PUMA

Innenausbau

Die typischen Elemente einer Altbau-Wohnung sind hohe Decken, Stuck, Parkett und Stiltüren.

Advertorials

SunGuard SNX 70 – Lichtdurchlässigkeit.

Fassade

Dietmar Eberle von Baumschlager Eberle

Premium-Advertorial

Der Elisenhof München wurde nach Plänen des Münchner Architekten Herbert Kochta erbaut. Für die Deckengestaltung wurde eine Metalldecke gewählt. Bildquelle: Taim

Fachartikel

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.