24
Nov

Grau-schwarzer Beton für Zalando

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

 

Vielfältig, gemeinsam, agil – so soll das Arbeiten im neu eröffneten Zalando Hauptquartier in Berlin aussehen. Verbindendes Element zwischen den Gebäudeteilen des Hauptgebäudes ist ein großes Atrium - ausgestattet mit einem elegant glänzenden, grau-schwarzen Boden aus dem Beton Dyckerhoff TERRAPLAN. Das mehrgeschossige Atrium des Hauptgebäudes ist als urbanes Forum vertikal erlebbar und kann für die verschiedensten Szenarien genutzt werden. Auf jeder Etage sind Treppen zu finden, die immer wieder andere Blickbeziehungen bieten.

Die Architektur des Zalando Headquarters weist in die Arbeitswelt der Zukunft. Foto: HG Esch
Die Architektur des Zalando Headquarters weist in die Arbeitswelt der Zukunft. Foto: HG Esch

 

Insgesamt verlegte die Firma R. Bayer Betonsteinwerk aus Blaubeuren 6.000 Quadratmeter des auf Basis von Dyckerhoff WEISS hergestellten und vor Ort geschliffenen Betonbodens. Die von den Bauherren gewünschte dunkle Optik wurde durch den Zuschlag Kalkstein Schwarzweißgeadert (bis 7 Millimeter) und die Beimischung von schwarzem Pigment Carbon D erzielt. Die Aufbauhöhe beträgt zwischen 7 Zentimeter und 8,5 Zentimeter (auf Heizung). Mit TERRAPLAN ausgestattet wurde zwischen April und Oktober 2018 der gesamte Atriumbereich des Hauptgebäudes vom Erdgeschoss bis zum 6. Obergeschoss, außerdem in einem weiteren Gebäude das Erdgeschoss und das 1. Obergeschoss sowie alle Podeste. Der Beton wurde im Werk Reinickendorf der Firma Lichtner-Dyckerhoff hergestellt.

Das Atrium wurde bis zum 6. Obergeschoss mit TERRAPLAN ausgestattet. Foto: HG Esch
Das Atrium wurde bis zum 6. Obergeschoss mit TERRAPLAN ausgestattet. Foto: HG Esch

 

Der Entwurf für das in unmittelbarer Nähe zur Mercedes Benz Arena in Berlin Friedrichshain gelegene Gebäudeensemble kommt von Henn Architekten. Die Bauausführung lag bei Porr Deutschland. Insgesamt wurden 43.000 Quadratmeter Bürofläche geschaffen. Für die rund 2.500 Menschen, die seit Juni 2019 im Zalando Hauptquartier arbeiten, gibt es keine festen Arbeitsplätze. Zalando hat sich für ein Floating-Desk-Konzept entschieden. Jeder soll morgens entscheiden, wo und mit wem zusammen er arbeiten möchte. Zur Entspannung zwischendurch gibt es Sitzlandschaften, ein Yogastudio sowie eine Dachterrasse.


Photovoltaik im Überkopfeinsatz. Quelle: Stadtwerke Wolfenbüttel

Premium-Advertorial

Eine bessere Ausleuchtung der Warenlager mit zugleich weniger Energieaufwand für Beleuchtung und Klimatisierung: Dies bildete den Ausgangspunkt für die Sanierung der Leuchten bei Alliance Healthcare am Standort Osnabrück. Foto: Emslicht

Beleuchtung

Das neue Eigenheim des Architekten besteht aus drei ineinander geschobenen Kuben: zwei kleine Kuben für Garage und Büro und ein großer mittiger, zweigeschossiger Kubus mit Satteldach, der sich über die beiden anderen schiebt. Foto: Daniel Vieser. Architekturfotografie

Hochbau

Die Revitalisierung der bedeutendsten und ältesten Stadt an der Südwestküste Zyperns beinhaltete ein neues Beleuchtungskonzept. In der Bietergemeinschaft überzeugten LDPi und iGuzzini. Foto: Maria Efthymiou - Creative Photo Room

Advertorials

Den Bürotrakt trennt eine in warmem hellem Holz gehaltene Rezeption dezent von dem halböffentlichen Showroom, der eine Kombination aus Ausstellungs- und Eventfläche, Co-Working-Bereich und Espresso-Lounge darstellt. Bild: Lukas Palik

Beleuchtung

Kusch+Co stattet als Industriepartner im Rahmen des KARMIN Forschungsprojekts ein Muster-Patientenzimmer mit aus, das erstmals auf dem World-Health Summit Ende Oktober vorgestellt wurde. Neben der hygienischen Qualität trug auch die Gestaltung dazu bei, dass der Stuhl Arn (Design by Scaffidi & Johansen) als Masterprodukt dient. Foto: Tom Bauer / IIKE TU Braunschweig

Einrichtung

Anzeige AZ-A3-600x300 R8

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.