09
Aug

Grau-schwarzer Beton für Zalando

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

 

Vielfältig, gemeinsam, agil – so soll das Arbeiten im neu eröffneten Zalando Hauptquartier in Berlin aussehen. Verbindendes Element zwischen den Gebäudeteilen des Hauptgebäudes ist ein großes Atrium - ausgestattet mit einem elegant glänzenden, grau-schwarzen Boden aus dem Beton Dyckerhoff TERRAPLAN. Das mehrgeschossige Atrium des Hauptgebäudes ist als urbanes Forum vertikal erlebbar und kann für die verschiedensten Szenarien genutzt werden. Auf jeder Etage sind Treppen zu finden, die immer wieder andere Blickbeziehungen bieten.

Die Architektur des Zalando Headquarters weist in die Arbeitswelt der Zukunft. Foto: HG Esch
Die Architektur des Zalando Headquarters weist in die Arbeitswelt der Zukunft. Foto: HG Esch

 

Insgesamt verlegte die Firma R. Bayer Betonsteinwerk aus Blaubeuren 6.000 Quadratmeter des auf Basis von Dyckerhoff WEISS hergestellten und vor Ort geschliffenen Betonbodens. Die von den Bauherren gewünschte dunkle Optik wurde durch den Zuschlag Kalkstein Schwarzweißgeadert (bis 7 Millimeter) und die Beimischung von schwarzem Pigment Carbon D erzielt. Die Aufbauhöhe beträgt zwischen 7 Zentimeter und 8,5 Zentimeter (auf Heizung). Mit TERRAPLAN ausgestattet wurde zwischen April und Oktober 2018 der gesamte Atriumbereich des Hauptgebäudes vom Erdgeschoss bis zum 6. Obergeschoss, außerdem in einem weiteren Gebäude das Erdgeschoss und das 1. Obergeschoss sowie alle Podeste. Der Beton wurde im Werk Reinickendorf der Firma Lichtner-Dyckerhoff hergestellt.

Das Atrium wurde bis zum 6. Obergeschoss mit TERRAPLAN ausgestattet. Foto: HG Esch
Das Atrium wurde bis zum 6. Obergeschoss mit TERRAPLAN ausgestattet. Foto: HG Esch

 

Der Entwurf für das in unmittelbarer Nähe zur Mercedes Benz Arena in Berlin Friedrichshain gelegene Gebäudeensemble kommt von Henn Architekten. Die Bauausführung lag bei Porr Deutschland. Insgesamt wurden 43.000 Quadratmeter Bürofläche geschaffen. Für die rund 2.500 Menschen, die seit Juni 2019 im Zalando Hauptquartier arbeiten, gibt es keine festen Arbeitsplätze. Zalando hat sich für ein Floating-Desk-Konzept entschieden. Jeder soll morgens entscheiden, wo und mit wem zusammen er arbeiten möchte. Zur Entspannung zwischendurch gibt es Sitzlandschaften, ein Yogastudio sowie eine Dachterrasse.


Zu den erheblichen Einsparungen sorgt das LED-Lichtband auch für Logo der Deutschen Lichtmiete eine deutlich bessere Ausleuchtung der Lagerhallen. Quelle: Deutsche Lichtmiete

Beleuchtung

Gesamtansicht des Olga-Areals aus der Luft: Im Vordergrund die Eckbebauung der "Drei Häuser" von Neugebauer + Rösch Architekten. Foto: Tomislav Vukosav

Projekte (d)

Bildquellen: dasch zürn + partner | Fotograf: Miguel Babo (miguelbabo-photographie)

Projekte (d)

Das Hotel Paradiso Pure.Living in den Dolomiten bietet seinen Gästen N

Gebäudetechnik

Das Werk „Zonnestraal“ des Künstlers Jan van Munster in Bocholt gehört zu den 700 Kunstwerken, die die NRWskulptur-App vorstellt. Foto: Thorsten Arendt

Design Kunst

Die rund 15.000 Keramikkacheln brechen und reflektieren das Licht auf besondere Weise. Foto: Florian Holzherr

Fassade

Mit dem Fensterlaibungselement kann das B44 160 für die Außenfassade kaum sichtbar eingebaut werden. Bild: Vallox GmbH

Gebäudetechnik

Anwendungstechniker Brian Westermann erklärt das SitaPipe Edelstahl Rohrsystem.

Unternehmen

Der SitaDrain Kastenrinne Clip verbindet zwei Kastenrinnen: Die praktischen Verbinder werden einfach rechts und links eingeclippt.

Gebäudetechnik

Die Profilglasfassade mit TIMax GL-PlusF erfüllt die Anforderungen an die Wärmedämmung. Fotograf: janbitter.de, Berlin

Fassade

Pion gibt es in Kombinationen aus Schwarz, Weiß und goldfarben eloxiert. Foto: Delta Light

Beleuchtung

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.