22
Jan

Freitragende Isolierglasscheiben

Fassade

 

Die neuartigen Isoliergläser sind mit einem schubfesten Randverbund ausgestattet und benötigen daher keine konventionellen vertikalen Haltekonstruktionen.

Die Lagerung der Scheiben erfolgt lediglich horizontal linienförmig an den Fuß- und Kopfpunkten.

Maximale Transparenz und eine Reduktion auf das Wesentliche sind mit den neuen freitragenden Isolierglasscheiben von sedak möglich. Filigrane Pfosten-Riegel-Konstruktionen und vor allem Seil- oder Glasschwert-Fassaden sind bisher das Maximum beim Bau möglichst transparenter Fassaden. Nun öffnet der Glasspezialist sedak ein neues Kapitel in der Glasarchitektur und präsentiert die weltweit ersten freitragenden Isolierglasscheiben. Die neuartigen Isoliergläser sind mit einem schubfesten Randverbund ausgestattet und benötigen daher keine konventionellen vertikalen Haltekonstruktionen. Die Lagerung der Scheiben erfolgt lediglich horizontal linienförmig an den Fuß- und Kopfpunkten.

Beeindruckend sind vor allem die Dimensionen. Scheibenmaße bis zu drei Metern Breite und zwölf Metern Höhe sind laut sedak herstellbar. Die enorme Standfestigkeit der Verglasung erfüllt alle Anforderungen die aus Windlasten resultieren. Darüber hinaus haben die Gläser einen Wärmedurchgangskoeffizienten Ug von bis zu 0,9 W/m²K, je nach Scheibenaufbau.

Die Isolierglasscheiben haben die Anmutung einer äußerst leichten, transparenten Wand und bieten Architekten und Planern grundsätzlich neue Möglichkeiten in der Fassadengestaltung.

sedak zeigt seine freitragenden Isolierglasscheiben auf der BAU 2011 vom 17. bis 22. Januar in München, in Halle C2, Stand 320. Produkte des Unternehmens sind auch im Foyer, Eingang Ost, auf dem Stand der Architekturzeitschrift AIT ausgestellt.

seele sedak GmbH & Co. KG, www.sedak.com


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Geberit ONE WC zeigt ein kompaktes Äußeres und eine ebene, geschlossene Form. Es fügt sich in große und kleine Bäder ideal ein. Foto: Geberit

Gebäudetechnik

Plug & Go ist die vorkonfektionierte Lösung für die einfache, schnelle und saubere Installation in Möbel oder Hohlwandsysteme.

Gebäudetechnik

Das Einfamilienhaus "Woodiy" kann mit dem Bausystem SimpliciDIY größtenteils in Eigenleistung gebaut werden. Grafik: Michael Lautwein und Max Salzberger/TH Köln

Projekte (d)

Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Fachartikel

Um bei der Umstrukturierung von fossilen auf regenerative Energien ein dauerhaft stabiles Netz zu gewährleisten, muss auch in effiziente Speicher investiert werden. Das Bauwerk von eins und THEE in Chemnitz gilt daher als bedeutender Baustein für die Energiewende. Foto: Simon Wegener

Fassade

An allen vier Seiten der Säulen sind Uplights mit einer von Studio DL entwickelten Spezialabdeckung montiert. Sie sorgt für Blendungsminimierung und lässt etwa 50 Prozent Direktlicht bis weit in das Gewölbe strahlen. Der Rest des Lichts ist diffus. Foto: Dirk-Andre Betz, Kaffee, Milch & Zucker

Beleuchtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen