20
Mär

Amorphe Hülle

Fassade

Vertikale Durchdringungen in den horizontalen Fensterbändern markieren die Eingänge des Gebäudekomplexes. Bild: Christoph Gebler, Hamburg / Sto AG, Stühlingen 

Mit dem Umbau des Verwaltungsgebäudes »Schlump One« in Hamburg setzen die Architekten von J. Mayer H. und Partner einen modernen Akzent in die heterogene Nachkriegsumgebung. Die amorphe Linienführung prägt die Hülle wie auch die Freiflächen des 1950er-Jahre-Baus.

In unmittelbarer Nähe des U-Bahnhofs »Schlump« befindet sich das Büro- und Hochschulgebäude »Schlump One«. Wie ein Großteil der Nachbarbauten stammt das Gebäude im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel aus der Nachkriegszeit. Seine drei Baukörper mit unterschiedlichen Geschosszahlen liegen um einen Innenhof. In den 1990ern wurde der Baukomplex erweitert und umgestaltet, mittlerweile wirkt diese Lösung eher fragmentiert und inaktuell.

Vertikale Durchdringungen in den horizontalen Fensterbändern markieren die Eingänge des Gebäudekomplexes. Bild: Christoph Gebler, Hamburg / Sto AG, Stühlingen

Bei der Fassadengestaltung nutzen J. Mayer H. und Partner bauzeitliche, horizontale Fensterbänder und interpretieren diese mit einer organischen Formensprache neu. Die geschwungenen Putzflächen in Kombination mit den weich gezeichneten Ecken und Versprüngen fassen das Gebäude-Dreigestirn zu einer Einheit.

Das Innere des Komplexes wurde im Zuge der Umbau- und Sanierungsarbeiten entkernt und für die gegenwärtige Nutzung optimiert. Dabei wurden die fließenden Linien des Architekten-Entwurfs in die Innenräume weiter geführt. Für die optimale Dämmung kamen Fassadendämmsysteme (StoTherm Classic und StoTherm Mineral) zum Einsatz. Das gilt auch für den neu erstellten Anbau, der das rückwärtig gelegene Rechenzentrum erweitert.

Architekt: J. Mayer H. und Partner, www.jmayerh.de
Bauherr: Cogition GmbH, www.cognition.de
Fachhandwerker:Bautenschutz Nord GmbH, www.bsnord.de
Produkte: WDVS (StoTherm Mineral, StoTherm Classic), Fassadenputz (StoSilco K), www.sto.de

Die Gebäude-Eingänge gehen fließend in die Fensterbänder über. Bild: Christoph Gebler, Hamburg / Sto AG, Stühlingen 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Hygienespülung und Leckageschutz: Mit dem neuen „SWS Leckageschutz-Ventil“ – Funk oder Kabel – verknüpft Schell beide Funktionen in einer Armatur und integriert sie in das bewährte Schell Wassermanagement-System SWS. Das Ventil wird zentral in die Hauptleitung eingebunden oder in mehrere Segmentleitungen, um einzelne Gebäudeabschnitte oder Etagen individuell absperren zu können.

Gebäudetechnik

Erik Behrens, Creative Director, leitet die Entwurfsabteilung des Londoner Büros des amerikanischen Weltmarktführers AECOM

Menschen

Alle RAL-Farben und auch Trendfarben stehen zur Wahl. Das Design von Zargen und Türblätter kann farblich aufeinander abgestimmt werden.

Türen+Tore

„Wissens-Wiki“ Flachdachentwässerung: Die neue SitaFibel macht es leicht, sich rund um die Flachdachdachentwässerung schlau zu machen.

Fachliteratur

Das neues ValloPlus 180 MV für 180 m³/h Luftleistung mit MyVallox Control. Bild: Vallox GmbH

Gebäudetechnik

Moderner Holzbau – zeitlos, schön und funktional. Bildquelle: Matthias Arndt

Fassade

Die Bekleidung von Dachüberständen mit geeigneten Brandschutzplatten gewährleistet, dass 90 Minuten kein Brandeintrag in die Dachkonstruktion erfolgt.

Dach

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen