15
Apr

Structural-Glazing-Abstandhalter für manuelle Verarbeitung

Fassade

 

Nach der Einführung des Abstandhaltersystem Super Spacer T-Spacer SG für die automatische Verarbeitung stellt Edgetech/Quanex nun die manuelle Version für Structural Glazing-Elementen und XXL-Formate vor.

Beide SG-Produkte weisen optimierte Flächen für die seitlich applizierte Primärdichtung auf. Dies unterstützt bei der automatisierten Verarbeitung die millimetergenaue, präzise Applikation der Super Spacer Abstandhalter. „Mit diesem neuen Produkt können Hersteller von freigeformten XXL-Verglasungen für komplexe Structural-Glazing-Fassaden nun einen robusteren Randverbund sicherstellen, unabhängig davon, ob der Abstandhalter manuell oder automatisch aufgebracht wird", erklärt Christoph Rubel, European Technical Manager bei der Edgetech Europe GmbH.

superspacer triseal sg 02
Super Spacer T-Spacer SG sowie TriSeal SG unterstützen die Haftung der Primärdichtung.


 

TriSeal SG komplettiert die Super Spacer Produktlinie für die manuelle Verarbeitung. „Bei komplexen Projekten gibt es oft eine Mischung aus wechselnden Formate und Formen. Nicht alle Varianten können automatisiert gefertigt werden. Mit dem Produkt TriSeal SG können unsere Kunden nun auch bei Structural Glazing Fassaden zu 100 % die durchgängige Optik des Randverbunds mit Super Spacer Abstandhaltern sicherstellen“, erklärt Joachim Stoß, Geschäftsführer der Edgetech Europe GmbH und Vice President International Sales bei Quanex.

Von klein bis groß, von rechteckig bis rund und komplex in der Form, ob handgefertigte Kleinserien oder automatisierte Massenproduktion, ob gerahmt oder Structural Glazing – alle Isoliergläser können jetzt mit einem Abstandhalter aus der Super Spacer Familie in allen Randverbundgeometrien sowie Dichtstoffkombinationen gefertigt werden.

www.superspacer.com


Die Architektur von Ingrid Hentschel – Prof. Axel Oestreich basiert auf einem klaren, materialorientierten Gestaltungskonzept. Foto: Maximilian Meisse

Hochbau

Ein charakteristisches Element des Forschungsgebäudes ist sein Dach. Es verwandelt sich mit einem eleganten Schwung von einer Wand- in eine Dachfläche. Bildquelle: CGI Henn

Hochbau

Am Abend schmeicheln an der Dachkante montierte Linealuce Mini-Leuchten von iGuzzini der Aluminiumstruktur des freistehenden Erweiterungsbaus mit einem dezenten Glanz. Der Neubau wirkt dann wie in Sarment und Seide gewandet. Der Wallgrazing-Effekt der Leuchten hebt die Plastizität der Aluminiumstruktur ausdrucksstark hervor. Bildquelle: Roland Halbe

Beleuchtung

Kürzbar auf die gewünschte Stauhöhe: das SitaEasy Anstauelement.

Dach

Live-Talk Studio X von Xella startet am 21. April um 14 Uhr

Unternehmen

Von den Büros aus, die dem Atrium zugewandt sind, hat man einen guten Blick ins Foyer. Bildquelle: Hoba

Innenausbau

Fineo eignet sich für den Einsatz in historischen Gebäuden. Durch einen Glastausch können die originalen Profile und Rahmen erhalten bleiben, bei gleichzeitig optimierter Energiebilanz. Im Bild: Fineo in den historischen Fenstern des Klosters im niederländischen Beuningen. Foto: Fineoglass

Fassade

Digitale Planungsmethoden sind für Architekten und Planer bereits Standard. Foto: Geberit

Fachartikel

Laut Hersteller Cobiax die „Mondlandung für zeitgemäßes Bauen“: Mit dem CLS-Hohlkörpersystem soll die Errichtung nachhaltiger Bauwerke deutlich vereinfacht werden. Grafik: Cobiax, Wiesbaden

Hochbau

Lars Krückeberg von GRAFT

Menschen

Die funktionsgetrennte KS-Bauweise am Beispiel eines einschaligen Mauerwerks mit einem WDVS. Die grauen KS-Wärmedämmsteine am Wandfußpunkt sorgen für die dauerhafte Minimierung von Wärmebrücken. Bild: Thomas Popinger | KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.