20
Mo, Mai

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Structural Glazing Fassade des Milvia Street Campus

Fassade

Beim College-Neubau in Downtown Berkeley wurde ein Architektenwunsch Wirklichkeit: die vollautomatische und damit wirtschaftliche Fertigung eines komplett grauen Isolierglas-Randverbunds. Auch ein hellgrauer Super Spacer Abstandhalter ist Teil der eleganten Fassadenlösung.

"Die Details sind nicht die Details. Sie machen das Design aus.", Charles Eames

Die meisten Architektinnen und Architekten werden diesem berühmten Zitat von Charles Eames wohl vorbehaltlos zustimmen. Details machen aus einem guten einen großartigen Entwurf und oftmals sind sie der entscheidende Schlüssel, um eine Designidee in die Realität umzusetzen. Auch im Fall des Milvia Street Campus, einem Schulneubau für das kalifornische Berkeley City College, macht ein kleines Detail den Unterschied: ein Isolierglasrandverbund, bei dem alle Komponenten vom Spacer aus strukturiertem Silikonschaum bis hin zu Butyl- und Silikondichtung grau sind. Bei der endgültigen Fassadenmontage werden auch die Silikonfugen dem Farbkonzept folgen. Wenn der Randverbund auch nicht komplett unsichtbar sein kann, so soll sein Farbton doch weitestgehend mit dem des Glases verschmelzen und so der Structural Glazing Fassade eine lichte, einladende Transparenz verleihen.

architektur berkeley city college 02

Maximierter Tageslichteinfall

Das 6-geschossige Gebäude ersetzt einen Bestandsbau in Downtown Berkeley an der Adresse 2118 Milvia Street. Neben Unterrichtsräumen wird es Kunstateliers, eine Bibliothek sowie Bereiche für die Schülerbetreuung und Verwaltung beherbergen. Geplant wurde das Gebäude von Ratcliff Architects im Rahmen einer Design-Build-Partnerschaft mit XL Construction. Für die Fassadenberatung und -montage ist CS Erectors verantwortlich.

Aufgrund der Lage im dicht besiedelten Stadtgebiet, hat die Maximierung des Tageslichteinfalls oberste Priorität, um die Energieeffizienz der Beleuchtung zu optimieren. „Wir wollten einen Ort schaffen, an dem man sich willkommen und aufgehoben fühlt, daher ist der gesamte Entwurf offen und transparent gestaltet“, erklärt Patricia Alarcón, Principal Architect bei Ratcliff.

architektur berkeley city college 03

Die transparente Glasfassade gibt die Sicht auf Kunstwerke im Inneren frei, die das Gebäude zusätzlich beleben sollen. Das Design geht laut Ratcliff auf den städtischen Kontext ein und bietet visuelle Transparenz sowie ein System miteinander verbundener sozialer Räume, die die Interaktion und Zusammenarbeit der Nutzer in den Vordergrund stellen. Auf einer Dachterrasse im sechsten Stock kann zwischen den Unterrichtsstunden im Freien entspannt werden.

Isolierglas mit vielen Funktionen: ästhetisch, diskret und vogelsicher

Rund 1.500 m2 Isolierglaseinheiten mit Sonnenschutzbeschichtung ipasol platin 47/27 wurden vom Plattlinger AGC Interpane Werk nach den Spezifikationen der kalifornischen Architekten hergestellt. So sollte ein komplett grauer Randverbund der Structural-Glazing-Fassade eine ansprechende Leichtigkeit verleihen, denn der homogene, monolithische Eindruck wird nicht von schwarzen Linien unterbrochen. Im unteren Bereich sind die Scheiben auf rund 30 cm siebbedruckt, um die harmonische Anmutung der Fassade zu erhalten und gleichzeitig den Blick ins Gebäudeinnere partiell zu verdecken. Die Position 5 der Isolierglaseinheiten ist großteils mit einem für Vögel wahrnehmbare Ätztonmuster bedruckt, um Kollisionen zu verhindern.

architektur berkeley city college 04

Für das Projekt Milvia-Street-Campus wurden die Isolierglaseinheiten vollautomatisch mit 24 mm Super SpacerT-Spacer SG Abstandhalter in lightgrey sowie grauem Butyl und grauem Silikon vollautomatisch in der Isolierglaslinie produziert.

Vollautomatischer Butylwechsel in der Isolierglaslinie

Daniel Bruckelt, Produktionsleiter in Plattling, erklärte, dass ein komplett grauer Randverbund zwar nicht der Standard ist, aber aus ästhetischen Gründen für viele Architekten zunehmend wichtiger wird. Er erwähnte, dass bei großen Projekten, wie der Modernisierung bestimmter berühmter Gebäude in New York und London, die Architekten speziell einen grauen Randverbund gefordert hatten. Ein Wechsel der Farbe des Abstandhalters von schwarz zu grau ist möglich, jedoch war es bislang technisch undenkbar, graues und schwarzes Butyl durch die gleichen Düsen zu extrudieren.

architektur berkeley city college 05

Innovation in der Produktionstechnik

Die technische Herausforderung, verschiedenfarbiges Butyl innerhalb der Isolierglaslinie einfach und vollautomatisch zu wechseln, konnte bisher nicht gelöst werden. Deshalb entwickelte ein Hersteller eine maßgeschneiderte Lösung für die Produktionsstätte in Plattling, die als weltweit einzigartig gilt. Bruckelt erläuterte weiter, dass ein spezieller Doppelkopf-Applikator entwickelt wurde, der für die automatische Applikation des Abstandhalters mit beidseitiger Butylapplikation eine Butylweiche erhielt. Durch eine zusätzliche Zuführung kann nun auch graues Butyl ohne großen Aufwand vollautomatisch appliziert werden.

architektur berkeley city college 06

Super Spacer unterstützt Effizienz und Qualität der vollautomatischen Isolierglasfertigung

Joachim Stoß, Vice President International Sales IG bei Edgetech/Quanex, erklärte, dass Kunden wie AGC Interpane demonstrieren, dass das Abstandhaltersystem für die automatisierte Isolierglasfertigung optimiert ist, was sowohl durch die präzise, scharfkantige Applikation als auch durch die produktionstechnischen Vorteile belegt wird.

Die flexiblen Super Spacer Abstandhalter bestehen im Wesentlichen aus einem Strukturschaum. Da von der Rolle appliziert wird, entfallen im Vergleich zu rigiden Systemen Prozessschritte wie das Zuschneiden, das Biegen und das Befüllen mit Trockenmittel. Im Gegensatz zu thermoplastischen Systemen werden sie nicht unter hoher Hitze und damit hohem Energieverbrauch aufgebracht. Auch bei der Herstellung und dem Handling großer und schwerer Scheiben mit Scheibenzwischenräumen bis 32 mm (in der automatischen Verarbeitung bis 28 mm) sind die Eigenschaften der flexiblen Abstandhalter hilfreich. Da der Randverbund nach dem Applizieren sofort stabil ist, kann er sich beim Hochheben nicht versetzen und die Isolierglaseinheiten können sofort nach der Produktion verpackt werden. Super Spacer können mit allen gängigen Dichtstoffen wie Hot Melt Butyl, Polyurethan, Silikon und Polysulfid verarbeitet werden. Die Herstellergarantie ist nicht an die Verwendung einer spezifischen Sekundärdichtung geknüpft.

Super Spacer punktet darüber hinaus mit einem weiteren Detail: die metallfreie Warme-Kante-Technologie optimiert die effiziente Wärmedämmung von Gebäuden. Der warme Kante Abstandhalter Super Spacer zählt mit einem Wärmedurchgangskoeffizienten Ψ von bis zu 0,029 [W/mK] zu den energieeffizientesten Abstandhaltern und ist natürlich Passivhaus zertifiziert.

www.quanex.com


Foto: Branko Srot – stock.adobe.com

Advertorials

Foto: Bundesverband Gebäudegrün

Fachliteratur

Eine außergewöhnliche Dachkonstruktion wurde für das Estadio Santiago Bernabéu geplant, die in maßgeschneiderter Präzisionsarbeit von der Koblenzer Firma Kalzip realisiert wurde. Foto: shutterstock / DIEZ DE FIGUEROA

Fassade

Die Gebäudehülle als Minikraftwerk: Beim Drees & Sommer-Neubau OWP 12 wurden auf knapp 700 Quadratmetern Fassadenfläche bauwerkintegrierte PV-Elemente umgesetzt. Foto: Jürgen Pollak

Fassade

Foto: Franz Kimmel

Dach

Andrea Gebhard ist Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Partnerin im Büro mahl·gebhard·konzepte und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. Foto: Laurence Chaperon

Premium-Advertorial

Von beiden Seiten nutzbar: Das HELIOS beta System. Bildquelle: T.Werk GmbH

Gebäudetechnik

Mit der Showcase Factory wurde ein wirksames bauliches Zeichen nach innen wie auch nach außen gesetzt. Fotograf Olaf Mahlstedt

Projekte (d)

Bildquelle: Brigida Gonzalez

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8