29
Do, Feb

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Ein Bernstein mit Aluminium-Eindeckung

Dach

Prefalz Dach

Das Hotel Bursztyn ist ein dreistöckiger, schöner Gebäudekomplex, der 50 Meter vom baltischen Meer entfernt liegt und ein beliebtes Reiseziel für Touristen darstellt. Das Hotel liegt an einer Promenade, inmitten weiterer Gebäude aus der Vorkriegszeit. Im Jahr 2006 wurde beschlossen, das Thermenhotel zu renovieren, wobei besonderes Augenmerk auf die Erhaltung des Baustils gelegt wurde.

Der Name des Hotels »Bursztyn« heißt übersetzt »Bernstein« und hat eine hohe Bedeutung für die Polen: Polen liegt am Bernsteinweg, der von Wien bis zur Ostsee führt und im Altertum als Handelsweg für den Bernsteintransport genutzt wurde.

Prefalz Dach

Vor der Sanierung war das Hotel mit einem Zink-Dach gedeckt. Um denselben optischen Effekt zu erreichen, setzte Architekt Pawel Zimnicki auf ein Prefalz Dach in silbermetallic. Eine besondere technische Herausforderung stellte dabei die komplizierte Dachform des Hotels dar: an jeder Ecke des Daches befindet sich ein viereckiges Türmchen.

Das verwendete Aluminium ist geschmeidiger als die meisten vergleichbaren Falzmaterialien und daher leichter zu verformen. So ergeben sich unzählige individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, die mit kaum einem anderen Material möglich wären. Der Lackqualität kann die Biegsamkeit nichts anhaben, wodurch Dach und Fassade ein Hausleben lang halten.

Von Vorteil ist auch das geringe Gewicht von nur 2,3 – 2,6 kg/m², welches nur einen Bruchteil des Gewichts anderer Dacheindeckungen beträgt (ca. 35-55 kg/m²). Bei einer Dachfläche von 200 Quadratmeter bedeutet das, dass der Dachstuhl mit der beschriebenen Eindeckung bis zu zwei Tonnen weniger Gewicht trägt.

Prefa Aluminiumprodukte GmbH, www.prefa.com

Fotos: Werner Huthmacher 


Foto: Robert Lehmann

Projekte (d)

Henrik Schipper, Henrik Schipper Photography

Projekte (d)

Der Bundesgerichtshof stärkt das Recht auf barrierefreien Umbau. | Bildrechte: Shutterstock/Javier Larraondo

Baurecht

Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck mit seiner neuen Produktfamilie Schöck Sconnex die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Angyvir Padilla: La Casa Habitada (the inhabited house), 2024. Diverse Einrichtungsgegenstände, bedruckte Elemente. Bildquelle: 2023, Angyvir Padilla / Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: : Markus Tretter

Termine

Weit mehr als „nur“ eine Fußgängerbrücke: Die sogenannte „Passerelle“ lädt mit viel Begrünung und anderen Annehmlichkeiten sowohl zum Überqueren als auch zum Innehalten ein. Bild / Rendering: Gemeente Zwolle (Stadt Zwolle)

Projekte (d)

Haus 1 – Neubau mit geschwungener Fassade und geschütztem Innenhof.

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8