23
Nov

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Dach

Im Gegensatz zu normalen Muffenrohren, die einfach aufgesteckt werden, bringt das »SitaMore« PE-Anschlussrohr neue Anschlusssicherheit. Dafür sorgt unter anderem die integrierte Schlauchschelle aus Edelstahl.

Mit dem neuen «SitaMore« PE-Anschlussrohr kommt eine echte Alternative zu Edelstahlrohren. Es ist kostengünstiger, aber trotzdem so leistungsfähig wie Edelstahl. Dank der ankonfektionierten Edelstahl-Schlauchschelle, die rutschsicher in einem vorprofilierten Schellenbett positioniert ist, lässt sich das neue Bauteil zugsicher anschließen. Für Rückstausicherheit sorgt eine mehrlippige EPDM-Dichtung. Sie vermeidet, dass bei überlasteten Kanalnetzen Regenwasser in die Konstruktionsebene zurückfließen kann und dort die Wärmedämmung durchnässt.

 

 

Das »SitaMore« PE-Anschlussrohr ist leicht zu montieren, und dies nicht nur wegen des im Vergleich zu Edelstahl geringeren Materialgewichtes. Hauptanwendungsbereich ist die Attika. Dehnungsfugen erleichtern das Einschieben des Gullystutzens in das Rohr. Aber sobald die Schlauchschelle fest angezogen ist, kann Gully und Rohr nichts mehr trennen – selbst kräftiges Ruckeln durch Handwerker, die auf der anderen Seite der Attika tätig werden. Auch thermisch bedingten Bauwerksbewegungen hält die Konstruktion stand. Kompatibel ist das PE-Rohr z. B. mit »SitaEasy« oder »SitaEasy Go« Polyurethangullys. Zwei Nennweiten sind verfügbar, DN 70 und DN 100. Thermisch und chemisch belastbar, UV- und witterungsbeständig vereinen die schlagzähen PE-Rohre beste Praxiseigenschaften.

Weitere Infos unter www.sita-bauelemente.de oder direkt bei Sita unter Tel. +49 2522 8340-0


Eine bessere Ausleuchtung der Warenlager mit zugleich weniger Energieaufwand für Beleuchtung und Klimatisierung: Dies bildete den Ausgangspunkt für die Sanierung der Leuchten bei Alliance Healthcare am Standort Osnabrück. Foto: Emslicht

Beleuchtung

Das neue Eigenheim des Architekten besteht aus drei ineinander geschobenen Kuben: zwei kleine Kuben für Garage und Büro und ein großer mittiger, zweigeschossiger Kubus mit Satteldach, der sich über die beiden anderen schiebt. Foto: Daniel Vieser. Architekturfotografie

Hochbau

Die Revitalisierung der bedeutendsten und ältesten Stadt an der Südwestküste Zyperns beinhaltete ein neues Beleuchtungskonzept. In der Bietergemeinschaft überzeugten LDPi und iGuzzini. Foto: Maria Efthymiou - Creative Photo Room

Advertorials

Den Bürotrakt trennt eine in warmem hellem Holz gehaltene Rezeption dezent von dem halböffentlichen Showroom, der eine Kombination aus Ausstellungs- und Eventfläche, Co-Working-Bereich und Espresso-Lounge darstellt. Bild: Lukas Palik

Beleuchtung

Kusch+Co stattet als Industriepartner im Rahmen des KARMIN Forschungsprojekts ein Muster-Patientenzimmer mit aus, das erstmals auf dem World-Health Summit Ende Oktober vorgestellt wurde. Neben der hygienischen Qualität trug auch die Gestaltung dazu bei, dass der Stuhl Arn (Design by Scaffidi & Johansen) als Masterprodukt dient. Foto: Tom Bauer / IIKE TU Braunschweig

Einrichtung

Anzeige AZ-A3-600x300 R8

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.