Anzeige AZ-A2-1140x250 R8
31
Mär

Passivhaustaugliches Sektionaltor

Türen+Tore

Ein Garagentor auf Passivhausniveau, das war die Maßgabe bei der Entwicklung des Gargentors UniTherm von Wisniowski. Das neue Tor nutzt das von diesem Unternehmen entwickelte 60 Millimeter dicke Innovo-Dämmpanel, das mit einem leistungsfähigen PU-Schaum gedämmt ist. Das auf diesem Sandwich aufbauende Sektionaltor erreicht einen U-Wert von 0,79 W/m²K. Gäbe es eine Wärmeschutz-Anforderung für Garagentore, würde UniTherm bei der geprüften Größe von 5.500 x 2.250 Millimeter die Anforderungen an Türen und Fenster im Passivhausstandard erfüllen. Die hervorragenden Werte des Tormantels erzielt Wisniowski nicht nur durch die hochwertige Dämmung, sondern vor allem durch akribisch genau konstruierte Details, Bekleidungen und Abdichtungen rund um das bewegte Dämmpaneel.

Die Verdichtung in Ballungsräumen führt zu kleineren Grundstücken und platzsparender Integration von Garagen in beheizte Gebäudehüllen oder zu Garagenanbauten. In beiden Fällen sind Garagen folglich Bestandteile der gedämmten Gebäudehüllen oder energiesparende Pufferzonen. Mit einem hoch gedämmten Garagentor reduziert sich der Energieverlust und die Abwärme geparkter Autos verbleibt innerhalb eines Gebäudes.

Mit dem automatischen Wisniowski-Torantrieb Metro - powered by Somfy - kann das UniTherm-Tor optional u.a. auch in das Smart Home Konzept von Somfy mit zentralen Steuereinheiten wie TaHoma oder Connexoon integriert werden. Mithilfe fortschrittlicher und sicherer io-Funkkanäle kann das Tor per Mobilgerät von jeder Stelle der Welt gesteuert werden. Dabei gibt die io-Funktechnik (Input/Output) auch ohne persönliche Kontrolle, Rückmeldungen über die störungsfreie Ausführung der Befehle. So präsentiert sich UniTherm nicht nur als ein hoch gedämmtes, sondern mit seinen Steuerungsmöglichkeiten auch als ein modernes Garagentorkonzept, das »smart connected« sein kann.

Wiśniowski, www.wisniowski.pl/de 

 



Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Maximale planerische Freiheit bringt das neue Linearleuchtensystem Paladio. Paladio ist die zeitgenössische Interpretation einer klassischen, technischen Linearleuchte, die aufgrund ihrer hochwertigen Oberflächenqualität und vielfältigen Anbauteile gleichzeitig auch viel Atmosphäre vermittelt. Foto: SATTLER, Design: Ulrich Sattler

Beleuchtung

Besonderes Augenmerk richten Brandschützer auf gepolsterte Möbel – da der verwendete Polsterschaum trotz flammhemmender Additive enorme Mengen an toxischen Brandgasen freisetzen kann. Bis zu 25.000 Kubikmeter Rauch entstehen bei der Verbrennung von gerade mal zehn Kilogramm Schaum. Foto: Kusch+Co

Fachartikel

Photo credit: Studio de Nooyer

Projects (e)

Moderne Interpretation des traditionellen Hofhauses «Hanok»: Die Schweizer Botschaft in Seoul, Südkorea. Bild: Hélène Binet.

Menschen

Picture: Purnesh Dev Nikhanj for blocher partners

Projects (e)

Der in der DIN EN 17037 geforderte Blendschutz lässt sich bei LiDEKO Dachschiebefenstern und Balkonausstiegsfenstern mittels verschiedener Markisen einfach umsetzen. Foto: LiDEKO

Fachartikel

Zentraler Hof mit Kindergarten. Foto: David Chipperfield Architects

Projekte (d)

Mit Gobos aus dichroitischem Glas, mit farbigen Gobos und mittels Dimmung generierten dynamischen Effekten richtete der Künstler Mario Arlati die Blicke von Passanten fokussiert auf Venedigs Markusturm. Foto: Christian Fattinnanzi

Außenraum

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.