19
Jan

Interior Innovation Award 2015 »Best of Best« für »Axor Starck V«

Unternehmen

Axor, die Designmarke des Armaturen- und Brausenherstellers Hansgrohe SE, hat für ihre transparente Glasarmatur »Axor Starck V« einen der weltweit renommiertesten Designpreise der Einrichtungsbranche gewonnen – den Interior Innovation Award – »Best of Best« 2015.

Die Designmarke des Armaturen- und Brausenherstellers Hansgrohe SE hat auf der internationalen Möbelmesse imm cologne bereits zum dritten Mal den Designpreis der Einrichtungsbranche gewonnen – den Interior Innovation Award – »Best of Best« 2015. Für die nauartige Brunnen-Armatur »Axor Starck V« nahm Philippe Grohe, Leiter der Marke Axor, den Preis bei der offiziellen Eröffnungsfeier der Messe entgegen. Unter den 15 prämierten Produkten wurde der gemeinsam mit Philippe Starck entwickelte Waschtischmischer als einzige Sanitärarmatur ausgezeichnet. Die Armatur mit transparentem Glasauslauf erzeugt im Betrieb einen sichtbaren Wasserwirbel.

Die transparente Präsenz des Mischers fungiert als technische und ästhetische Komponente: Wasser wird sichtbar gemacht, der Armaturenkörper verschmilzt mit seiner Umgebung. Der offene Auslauf der Armatur trägt zum Erleben des Wasserflusses bei und will auf diese Weise eine emotionale Verbindung von Mensch und Wasser darstellen.

Produziert wird der Auslauf der Armatur aus Kristallglas, einem besonders beständigen Material. Zusätzlich bietet die Armatur einen reduzierten Durchfluss von 4 Liter pro Minute. Komfort ermöglicht auch der bewegliche, offene und abnehmbare Auslauf: er kann leicht installiert und bei Bedarf einfach in der Spülmaschine gereinigt werden.

Der Interior Innovation Award wurde 2002 von der imm cologne und dem Rat für Formgebung ins Leben gerufen. Er gilt heute als einer der wichtigsten Designpreise der Einrichtungsbranche und zeichnet innovative Spitzenleistungen in allen Produktbereichen aus. Die imm cologne ist Träger des Wettbewerbs, dessen Ausrichtung in den Händen des Rats für Formgebung liegt.

Hansgrohe SE, www.hansgrohe.com, www.axor-design.com


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Einfamilienhaus "Woodiy" kann mit dem Bausystem SimpliciDIY größtenteils in Eigenleistung gebaut werden. Grafik: Michael Lautwein und Max Salzberger/TH Köln

Projekte (d)

Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Fachartikel

Um bei der Umstrukturierung von fossilen auf regenerative Energien ein dauerhaft stabiles Netz zu gewährleisten, muss auch in effiziente Speicher investiert werden. Das Bauwerk von eins und THEE in Chemnitz gilt daher als bedeutender Baustein für die Energiewende. Foto: Simon Wegener

Fassade

An allen vier Seiten der Säulen sind Uplights mit einer von Studio DL entwickelten Spezialabdeckung montiert. Sie sorgt für Blendungsminimierung und lässt etwa 50 Prozent Direktlicht bis weit in das Gewölbe strahlen. Der Rest des Lichts ist diffus. Foto: Dirk-Andre Betz, Kaffee, Milch & Zucker

Beleuchtung

Beispielhafte Räume für die Wissensarbeit der Zukunft. Foto: Nikolay Kazakov

Innenausbau

Selbstreinigend und besonders hell – Planibel Easy Clear. Foto: AGC Interpane

Fassade

Alle wesentlichen technischen Komponenten sind bei Geberit Quattro zu einem geprüften Komplettsystem für Installationsschächte und -wände zusammengeführt. Die komplette Sanitäreinheit wird industriell vorgefertigt just-in-time auf die Baustelle geliefert. Bild: Geberit

Gebäudetechnik

Mit seinem neuen Planer-Chat reagiert Geberit auf veränderte Suchgewohnheiten von Bauingenieuren und Architekten. Hinter dem Chat-Angebot steht u.a. Jürgen Greiner (nicht im Bild), der als Experte aus dem Bereich Sanitärtechnik anstehende Fragen von Planern beantwortet. Foto: Geberit

Fachartikel

GIS Profile lassen sich mit Profilverbindern einfach zu Rahmenkonstruktionen für die Vorwandinstallation zusammenfügen. Foto: Geberit

Fachartikel

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Der Hauptsitz der VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG in Hanau ist zugleich der bedeutendste Produktionsstandort der VAC mit rund1.500 Mitarbeitern. Foto: VACUUMSCHMELZE

Gebäudetechnik

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen