23
Jan

Biodynamisches Licht in seiner schönsten Form

Beleuchtung

Mit ihrer Orientierung am natürlichen Tageslicht verändert die von Sensorspezialist Esylux entwickelte »SymbiLogic« Technologie während des Tagesverlaufs die Intensität und die Lichtfarbe der bei »Prana+« verwendeten LED. Dieses biodynamische Licht unterstützt die Vitalität und das Konzentrationsvermögen und fördert Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Ein in den Leuchtenmast integrierter Hightech-Sensor sorgt gleichzeitig für die höchstmögliche Tageslichtnutzung, zu der sich der Kunstlichtanteil auf den Sollwert addiert. Außerdem steuert der Sensor die Leuchte präsenzabhängig. Ist niemand am Arbeitsplatz, schaltet sich »Prana+« automatisch aus.

Damit stellt Esylux dem Markt ein ebenso energieeffizientes wie am Menschen orientiertes Beleuchtungsprodukt zur Verfügung. Alternativ zum biodynamischen Licht kann mit der Leuchte eine tageslichtabhängige Konstantlichtregelung realisiert werden. Mit einer ausgezeichneten, weit über die Norm für Bildschirmarbeitsplätze hinausgehenen Entblendung (UGR <16) und einem guten Farbwiedergabewert (CRL / CQS > 85) steht »Prana+« von Esylux für hohe Lichtqualität.

Ebenso überzeugend wie das technologische Innenleben und die hohe Lichtqualität der Stehleuchte ist das puristische Design, das in der Hamburger Agentur »Peter Schmidt, Belliero & Zandée« kreiert wurde. Peter Schmidt ist einer der führenden deutschen Produktdesigner, dem der Durchbruch in diesem Segment mit Arbeiten für Jil Sander gelungen war. Sein minimalistisches Jil Sander Parfüm Flakon fand Einzug in das Museum of Modern Art in New York. Für Unternehmen wie Bertelsmann und Grohe, Hugo Boss und Joop und auch für die Stadt Hamburg entwickelte Peter Schmidt einprägsame, langlebige Logos. Seit über 20 Jahren macht das vielseitige Talent auch mit der Kreation von Bühnenbildern und Kostümen von sich reden.

Dem Design für die Stehleuchte »Prana+« näherte sich die Agentur mit der Frage nach größtmöglicher Flexibilität. So entstanden ein patentierter, ausziehbarer Leuchtenfuss, der selbst bei Arbeitstischen mit Wangen nicht im Weg steht, und ein bis zu 18 cm linear ausziehbahrer Leuchtenkopf, der das Licht aus der Höhe präzise auf den Tätigkeitsbereich am Arbeitstisch leitet. Neben diesen Alleinstellungsmerkmalen zeigt die hochwertig aus gebogenem Aluminium gearbeitete »Prana+« mit ihrer Formensprache klare, elegante Linien die sich an natürlichen Strukturen orientieren. Mit wahlweise verchromter, schwarz eloxierter oder weiß pulverbeschichteter Oberfläche bietet »Prana+« für jedes Ambiente die passende Option.

Zur Anpassung an individuelle Nutzerwünsche kann das Licht jederzeit manuell übersteuert werden. Die Lichtfarbe lässt sich stufenlos zwischen warm- und kaltweiß verändern, die Helligkeit des direkten und des indirekten Lichts kann separat gesteuert und alles in Szenen abspeichert werden. Die Bedienung erfolgt über ein elegant in den Mast integriertes, intuitives Bedienelement oder, mit noch umfangreicheren Funktionen, per Smartphone, PC oder Web-App. Mit letzteren lassen sich auch die Einstellungen für ein Funknetzwerk konfigurieren. Sind in einem Raum mit mehreren Leuchten beispielsweise nicht alle Arbeitsplätze besetzt, schalten sich die temporär nicht notwendigen Leuchten bis auf ein 10%iges Indirektlicht ab und sorgen somit für ein angenehmes Orientierungslicht und hohe Energieeffizienz.

Licht wird von jedem Menschen subjektiv und somit unterschiedlich wahrgenommen. Deshalb hat Esylux seinem Produkt »Prana+« ein zusätzliches, außergewöhnliches Feature verliehen, mit dem eine individuell favorisierte, breitengradabhängige Lichtatmosphäre einfach per Web-App abgerufen werden kann. Die Lichtverläufe von New York, Rom oder Stockholm stehen als Alternativen für die Lichtverhältnisse in Deutschland zur Verfügung.

Esylux, www.esylux.de

Fotos: HG Esch, Hennef – Stadt Blankenberg


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Geberit ONE WC zeigt ein kompaktes Äußeres und eine ebene, geschlossene Form. Es fügt sich in große und kleine Bäder ideal ein. Foto: Geberit

Gebäudetechnik

Plug & Go ist die vorkonfektionierte Lösung für die einfache, schnelle und saubere Installation in Möbel oder Hohlwandsysteme.

Gebäudetechnik

Das Einfamilienhaus "Woodiy" kann mit dem Bausystem SimpliciDIY größtenteils in Eigenleistung gebaut werden. Grafik: Michael Lautwein und Max Salzberger/TH Köln

Projekte (d)

Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Fachartikel

Um bei der Umstrukturierung von fossilen auf regenerative Energien ein dauerhaft stabiles Netz zu gewährleisten, muss auch in effiziente Speicher investiert werden. Das Bauwerk von eins und THEE in Chemnitz gilt daher als bedeutender Baustein für die Energiewende. Foto: Simon Wegener

Fassade

An allen vier Seiten der Säulen sind Uplights mit einer von Studio DL entwickelten Spezialabdeckung montiert. Sie sorgt für Blendungsminimierung und lässt etwa 50 Prozent Direktlicht bis weit in das Gewölbe strahlen. Der Rest des Lichts ist diffus. Foto: Dirk-Andre Betz, Kaffee, Milch & Zucker

Beleuchtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen