24
Apr

Markus Müller ist neuer Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg

Nachrichten

 

Markus Müller ist neuer Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg

Markus Müller ist neuer Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg. Der Architekt und Stadtplaner aus Meckenbeuren konnte sich bei der Landesvertreterversammlung im ersten Wahlgang gegen seine beiden Mitbewerber durchsetzen. Müller erklärte, dass der gesellschaftliche Wandel grundsätzliche Antworten auf Themen wie Vereinzelung, Wohn- und Landschaftsflächenverbrauch, Mietpreis-Entwicklung und Stadt-Land-Fluchten fordere. Die Architektenschaft kann nach seiner Meinung dazu wichtige Beiträge leisten. Der 49-Jährige engagiert sich seit 2002 ehrenamtlich in der Architektenkammer, zuletzt war er vier Jahre Vorsitzender der Kammergruppe Bodenseekreis.

Zu den zahlreichen berufspolitischen und baukulturellen Aktivitäten unter seiner Ägide zählen viel beachtete Symposien zu neuen Denkansätzen in der Stadt- und Regionalplanung. Als Mitinhaber eines Architekturbüros arbeitet Markus Müller gleichermaßen im Bereich von Städtebau, Architektur und Innenraumgestaltung. Er publiziert und hält an der Zeppelin University Vorlesungen. Bis 2008 war er zudem 15 Jahre Vorsitzender der CDU-Fraktion in Meckenbeuren.

Müller löst Wolfgang Riehle an der Spitze der Architektenkammer ab. Dieser hat seit 1998 die Geschicke seines Berufsstands gelenkt – länger als jeder andere Amtsinhaber vor ihm. Anlässlich seines Ausscheidens liegt seit heute die Festschrift »16 Jahre, 16 Themen« gedruckt vor und lässt Schwerpunkte seiner Arbeit Revue passieren. In Würdigung seiner berufspolitischen Leistungen auf Landes-, Bundes- und auf europäischer Ebene ernannten die Delegierten Wolfgang Riehle zum Ehrenpräsidenten.

Als Körperschaft des Öffentlichen Rechts hat die Architektenkammer Baden-Württemberg den gesetzlichen Auftrag, die Qualifikation ihrer (aktuell 24.600) Mitglieder zu überwachen sowie die Baukultur und das Bauwesen zu fördern. Der Präsident ist ihr oberster Repräsentant nach außen und gibt eigene Impulse für die Entwicklung des Berufsstands.


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Zwei rampenartige, überdurchschnittlich groß dimensionierte geschwungene Treppenaufgänge erschließen die drei Geschosse vom Erdgeschoss bis zur erhaben Bibliothek. Foto: Reflexion AG

Projekte (d)

heroal Hebe-Schiebetür mit integriertem Insektenschutz

Advertorials

Die Fassade des Hochhauses ist über feine Lisenen vertikal gegliedert.

Projekte (d)

Ausgezeichneter Brandschutz komplett: alle Bauteile des SitaFireguards, hier z. B. für die Freispiegelentwässerung.

Unternehmen

Bild 1: In Versuchsreihen mit Glasfliesen konnte das Österreichische Forschungsinstitut in Wien nachweisen, dass unter Fliesen eingedrungenes Wasser weder in Richtung eines Gefälles abfließt, noch sich über eine zweite Entwässerungsebene entsorgen lässt. Bild: OFI

Fachartikel

Bild: Lignotrend / Foto: Foto&Design, Waldshut-Tiengen

Hochbau

Putzoberfläche an historischem Gebäude. Foto: Architekturzeitung

Wärmedämmung

Einsatz von Vakuum-Isolierglas im Neubau. Quelle: Schwarz Architekten/GlassX

Fachartikel

Die kleinen Keramikelemente sind auch aus größerer Entfernung anhand der flirrenden Spiegelungen erkennbar. Bildquelle: AGROB BUCHTAL GmbH / Jochen Stüber, Hamburg

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen