11
Dez

Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 ausgelobt

Nachrichten

 

Architekturpreis Zukunft Wohnen

Die deutsche Zement- und Betonindustrie prämiert zukunftsweisende und innovative Wohnbauten mit dem Architekturpreis Zukunft Wohnen. Gemeinsam mit dem Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure (BDB) erfolgt jetzt die Auslobung für das Jahr 2012. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Stadtentwicklung hat die Schirmherrschaft für den Preis übernommen.

Unterstützt wird er durch den Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) sowie den Verband Privater Bauherren (VPB). Architekten, Ingenieure und Bauherren sind eingeladen, sich mit ihren realisierten Wohngebäuden für den Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 zu bewerben.

Der alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerbs will anhand konkreter Beispiele positive und zukunftsorientierte Lösungsansätze für zentrale Fragen des Wohnens in seiner breiten Vielfalt zeigen. Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur, neue Ansprüche der Bewohner an die Wohnung, energetische Erfordernisse und die Notwendigkeit, nachhaltige Projekte zu entwickeln und zu realisieren - dies sind nur einige der Themen, mit denen sich jedes Bauprojekt individuell und intensiv beschäftigen muss. Mit dem Architekturpreis Zukunft Wohnen soll vorbildliches Handeln in diesem Bereich gewürdigt werden.

Der Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert und wird an Architekten und an Bauherren verliehen. Beurteilt werden die architektonische Qualität der eingereichten Arbeiten, funktionale Aspekte und Nutzungsflexibilität sowie der Einsatz innovativer Konstruktion und Technik. Weitere Bewertungskriterien für die Zuerkennung des Preises sind zukunftsweisende Ideen zum energieeffizienten und ökologischen Bauen. Der Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 wird in sechs Kategorien vergeben.

Bis zum 20. Juni 2012 (Poststempel) können Projekte eingereicht werden, die nach dem 1. Januar 2009 in Deutschland fertig gestellt wurden. Die Preisverleihung wird im Oktober 2012 stattfinden. Ausschreibungsunterlagen und Informationen gibt es unter www.architekturpreis-zukunft-wohnen.de

Der Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 wird in 6 Kategorien ausgelobt.Jedes der einzelnen Projekte kann für bis zu drei Kategorien angemeldet werden.

Kategorie 1 - Wohnen in der Stadt
Kategorie 2 - Wohnen auf dem Land
Kategorie 3 - Wohnen im Bestand
Kategorie 4 - Wohnen in der Gemeinschaft
Kategorie 5 - Wohnen und Umwelt
Kategorie 6 - Wohnen mit geringem Budget

Die geforderten Unterlagen sind bis zum 20. Juni 2012 (Poststempel) einzureichen an:

InformationsZentrum Beton GmbH
Architekturpreis Zukunft Wohnen
Kochstraße 6-7
10969 Berlin


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

GM RAILING UNI ist eine Erweiterung der GM Railing-Reihe. Diese zeichnet sich durch einen hohen Grad an Vorfertigung aus und durch eine einfache Montage.

Fassade

Das dreigeschossige, hochwertige Bürogebäude bietet Platz für aktuell 30 Mitarbeiter. Foto: Brüninghoff

Hochbau

Die CE-Kennzeichnung bestätigt, dass der Isokorb die allgemein gültigen europäischen Anforderungen erfüllt. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Die aus massiven Holzprofilen und Glas bestehenden Massivholz-Rahmentüren von Schörghuber kommen oftmals in öffentlichen Gebäuden in Fluren, Treppenhäusern und Eingangsbereichen zum Einsatz. Ohne Glashalteleisten und mit besonders schmalen Rahmenbreiten wirken Türlösungen des Typs Seamless besonders filigran und großflächig. Foto: Schörghuber

Türen+Tore

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Um den modernen, mehrgeschossigen Holzbau voranzutreiben, hat der schweizerische Architektur- und Holzbau-Spezialist, az Holz AG, in Ziefen bei Basel ein beispielhaftes Wohnbauprojekt in Klimaholzhausbauweise realisiert

Hochbau

Das Sichtmauerwerk mit gletter Oberflächenstruktur als Szenebildner. Leichtigkeit und Dynamik, die allein durch eine einfallsreiche Variante des Mauerwerksverbandes entsteht. Foto: Thomas Popinger / KS-ORIGINAL GMBH

Premium-Advertorial

Kalksandstein ist ein Baumaterial, das vielfältigen Ansprüchen gerecht wird. Das macht die Publikation "Architektur und Kalksandstein" in der fünften Ausgabe einmal mehr deutlich. Foto: Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.

Fachliteratur

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen