20
Jan

Stachus-Passagen München: Boden in neuem Glanz

Design+Oberfläche

Die Stachus-Passagen in neuem Glanz. Foto: Bernd Ducke

Im Herzen Münchens, direkt unter dem Karlsplatz befinden sich die Stachus Passagen - Europas größtes unterirdisches Einkaufszentrum. Auf einer Fläche von 7.800 Quadratmetern erwartet Besucher und Kunden ein bestens sortiertes Warenangebot für den täglichen Bedarf und zum »schnellen Mitnehmen«, sowie trendorientierte Geschäfte und Boutiquen. Nach einem kompletten, dreijährigen Umbau erstrahlen die Stachus Passagen mittlerweile in neuem Glanz.

Um auch die Bodenflächen optisch attraktiver zu gestalten, entschieden sich die Planer bei diesem Umbau zum Einbau eines fugenlosen, zementären Bodens. Dabei handelt es sich um einen besonders ästhetischen und zugleich verschleißfesten monolithischen Boden in moderner Sichtbeton-Architektur, der sich mit Hilfe rationeller Transportbetontechnik auch auf großen Flächen schnell und wirtschaftlich einbauen lässt. Die äußerst feinen und ebenen Terraplanböden, mit großen fugenarmen Feldern - optisch dem Terrazzo ähnlich - eignen sich dank ihrer speziell für großflächige und repräsentative Räume wie Museen, Bahnhöfe oder wie hier Shoppingmals. Die besonderen Gegebenheiten in den Stachus-Passagen wie Schwingungen im Untergrund, extreme Zugluft sowie das Arbeiten unter laufendem Betrieb führten jedoch trotz fachgerechter Ausführung zu Rissbildungen an dem Terraplanboden. Diese konnten jedoch mit Hilfe eines Instandsetzungskonzepts größtenteils verschlossen werden. Nach dem anschließenden Abschleifen und einer Hochdruckreinigung der Flächen erfolgte Ende letzten Jahres zusätzlich eine Endreinigung der Terraplanböden sowie eine spezielle Oberflächenbehandlung, bei der ein flüssiges Schutzmittel aufgetragen wurde. Seine finale Optik erhielt der Boden dann durch das abschließende Polieren der Oberflächen.

Damit diese Optik bei einem so hoch frequentierten Bauwerk wie den Stachus-Passagen auch langfristig erhalten bleibt, ist es jedoch zwingend notwendig, den Terraplanboden täglich fachgerecht zu reinigen. Beachtet man diese Vorgaben nicht, so wird der Boden schnell seinen neuen Glanz wieder verlieren. Die hierzu vorhandenen Reinigungs- und Pflegeanleitungen des Herstellers bzw. der Experten der Informationsgemeinschaft Betonwerkstein e.V. (info-b) sind daher unbedingt zu beachten.

Informationsgemeinschaft Betonwerkstein e.V., www.info-b.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Einfamilienhaus "Woodiy" kann mit dem Bausystem SimpliciDIY größtenteils in Eigenleistung gebaut werden. Grafik: Michael Lautwein und Max Salzberger/TH Köln

Projekte (d)

Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Fachartikel

Um bei der Umstrukturierung von fossilen auf regenerative Energien ein dauerhaft stabiles Netz zu gewährleisten, muss auch in effiziente Speicher investiert werden. Das Bauwerk von eins und THEE in Chemnitz gilt daher als bedeutender Baustein für die Energiewende. Foto: Simon Wegener

Fassade

An allen vier Seiten der Säulen sind Uplights mit einer von Studio DL entwickelten Spezialabdeckung montiert. Sie sorgt für Blendungsminimierung und lässt etwa 50 Prozent Direktlicht bis weit in das Gewölbe strahlen. Der Rest des Lichts ist diffus. Foto: Dirk-Andre Betz, Kaffee, Milch & Zucker

Beleuchtung

Beispielhafte Räume für die Wissensarbeit der Zukunft. Foto: Nikolay Kazakov

Innenausbau

Selbstreinigend und besonders hell – Planibel Easy Clear. Foto: AGC Interpane

Fassade

Alle wesentlichen technischen Komponenten sind bei Geberit Quattro zu einem geprüften Komplettsystem für Installationsschächte und -wände zusammengeführt. Die komplette Sanitäreinheit wird industriell vorgefertigt just-in-time auf die Baustelle geliefert. Bild: Geberit

Gebäudetechnik

Mit seinem neuen Planer-Chat reagiert Geberit auf veränderte Suchgewohnheiten von Bauingenieuren und Architekten. Hinter dem Chat-Angebot steht u.a. Jürgen Greiner (nicht im Bild), der als Experte aus dem Bereich Sanitärtechnik anstehende Fragen von Planern beantwortet. Foto: Geberit

Fachartikel

GIS Profile lassen sich mit Profilverbindern einfach zu Rahmenkonstruktionen für die Vorwandinstallation zusammenfügen. Foto: Geberit

Fachartikel

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen