22
Apr

Farbige Fassadenmembran

Fassade

 

Mit der »Stamisol Effect«, einem Polyestermischvlies mit Polyacrylatbeschichtung, ergänzt die Serge Ferrari AG aus dem Schweizerischen Eglisau ihr Programm an Fassadenmembranen. Damit erhalten Architekten und Fassadenplaner eine neue Abdichtungsbahn für Holz- und Metallfassaden. Mit gestalterischen Fugen bis zu 75 Millimeter oder Bekleidungen mit einem Öffnungsanteil bis zu 45 Prozent. In fünf attraktiven Farben (Geissblatt, Rot, Granit, Kohle, Weiß) sorgt »Stamisol Effect« für eine lebendige Optik und räumliche Tiefe in der Fassadengestaltung. Je nach Kombination mit dem ausgewählten Farbton, können dabei farblich akzentuierte (z.B. Holzprofil Kiefer sägerau kombiniert mit »Stamisol Effect Rot«) oder harmonische (z.B. Streckmetall kombiniert mit »Stamisol Effect Granit«) Fassadengestaltungen erreicht werden.

Wie von Stamisol gewohnt, überzeugt auch die neue farbige Fassadenmembran durch eine sehr hohe UV-Resistenz sowie absolute Winddichtheit und Regensicherheit für die Gebäudehülle. Außerdem unterstützt sie nachhaltig die Energieeffizienz, da die Dämmfunktion über viele Jahre gesichert wird. Untermauert wird dies durch eine umfassende 10-Jahresgarantie, die im Fall der Fälle nicht nur den Ersatz des Materials, sondern auch sämtliche Bausanierungsleistungen für die funktionsfähige Wiederherstellung der Fassade umfasst. »Stamisol Effect« gewährleistet mit seiner besonderen Leistungsstärke damit nicht nur einen zuverlässigen Wetterschutz für die Fassade, sondern schafft für Planer und Bauherren eine verlässliche, langlebige Sicherheit im Garantiefall.

Ein weiterer Vorteil der neuen, farbigen Fassadenmembran von »Stamisol« ist ihre einfache, schnelle und daher wirtschaftliche Verlegung. Dieses findet mittels Systemverklebung auf allen Tragkonstruktionen statt und wird ergänzt durch umfangreiches Systemzubehör aus dem »Stamisol«-Programm, was für eine hohe Sicherheit bei der Detailausbildung sowie der Abdichtung von Durchdringungen der Gebäudehülle sorgt.

Auch für Notfälle lässt »Stamisol Effect« das Gebäude »nicht im Regen stehen«. Denn ab und an kann es doch zu einschneidenden Wettereinbrüchen oder Lieferverzögerungen der Fassadenbekleidung kommen, die einen ursprünglich geplanten Projektfortschritt durcheinander bringen. Hierzu ist die Fassadenmembran bis zu 12 Monate bewitterungsfähig und UV-resistent bis zur endgültigen Bekleidung.

Technische Daten:
Beschichtung Polyacryl
Verbundträgermaterial Polyestermischvlies
Gewicht 210 g/m2
Dicke 0,50 mm
Breite 190 cm

Serge Ferrari AG, www.stamisol.com


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Zwei rampenartige, überdurchschnittlich groß dimensionierte geschwungene Treppenaufgänge erschließen die drei Geschosse vom Erdgeschoss bis zur erhaben Bibliothek. Foto: Reflexion AG

Projekte (d)

heroal Hebe-Schiebetür mit integriertem Insektenschutz

Advertorials

Die Fassade des Hochhauses ist über feine Lisenen vertikal gegliedert.

Projekte (d)

Ausgezeichneter Brandschutz komplett: alle Bauteile des SitaFireguards, hier z. B. für die Freispiegelentwässerung.

Unternehmen

Bild 1: In Versuchsreihen mit Glasfliesen konnte das Österreichische Forschungsinstitut in Wien nachweisen, dass unter Fliesen eingedrungenes Wasser weder in Richtung eines Gefälles abfließt, noch sich über eine zweite Entwässerungsebene entsorgen lässt. Bild: OFI

Fachartikel

Bild: Lignotrend / Foto: Foto&Design, Waldshut-Tiengen

Hochbau

Putzoberfläche an historischem Gebäude. Foto: Architekturzeitung

Wärmedämmung

Einsatz von Vakuum-Isolierglas im Neubau. Quelle: Schwarz Architekten/GlassX

Fachartikel

Die kleinen Keramikelemente sind auch aus größerer Entfernung anhand der flirrenden Spiegelungen erkennbar. Bildquelle: AGROB BUCHTAL GmbH / Jochen Stüber, Hamburg

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen