19
Dez

Freitragende Isolierglasscheiben

Fassade
Die neuartigen Isoliergläser sind mit einem schubfesten Randverbund ausgestattet und benötigen daher keine konventionellen vertikalen Haltekonstruktionen
Die Lagerung der Scheiben erfolgt lediglich horizontal linienförmig an den Fuß- und Kopfpunkten


Maximale Transparenz und eine Reduktion auf das Wesentliche sind mit den neuen freitragenden Isolierglasscheiben von sedak möglich. Filigrane Pfosten-Riegel-Konstruktionen und vor allem Seil- oder Glasschwert-Fassaden sind bisher das Maximum beim Bau möglichst transparenter Fassaden. Nun öffnet der Glasspezialist sedak ein neues Kapitel in der Glasarchitektur und präsentiert die weltweit ersten freitragenden Isolierglasscheiben. Die neuartigen Isoliergläser sind mit einem schubfesten Randverbund ausgestattet und benötigen daher keine konventionellen vertikalen Haltekonstruktionen. Die Lagerung der Scheiben erfolgt lediglich horizontal linienförmig an den Fuß- und Kopfpunkten.

Beeindruckend sind vor allem die Dimensionen. Scheibenmaße bis zu drei Metern Breite und zwölf Metern Höhe sind laut sedak herstellbar. Die enorme Standfestigkeit der Verglasung erfüllt alle Anforderungen die aus Windlasten resultieren. Darüber hinaus haben die Gläser einen Wärmedurchgangskoeffizienten Ug von bis zu 0,9 W/m²K, je nach Scheibenaufbau.


Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.