13
Dez

Schäden mit richtiger Hinterlüftung vermeiden

Dach

 

Firstbänder wie das »KupferRoll 2000« schützen vor Regen sowie Schne

Dächer bieten Schutz für Jahrzehnte, wenn ihre Konstruktion durchdacht ist. Um Schäden zu verhindern, ist in der Regel eine Hinterlüftung erforderlich. Sonst gelangt Feuchtigkeit durch Treibregen oder Schnee unter die Dachziegel. Regen muss nach außen abgeführt werden; bereits beim Bauen sollte also dafür gesorgt werden, dass das Dach zuverlässig hinterlüftet ist.

Für die richtige Be- und Entlüftung ist zwischen der Dacheindeckung und der darunter liegenden Unterdachkonstruktion eine ständige Luftzirkulation notwendig – über einen Hohlraum (Luftschicht) von mindestens 24 Millimetern. Von der Traufe zum First strömt die Luft von unten nach oben – so wird die Trocknung erreicht. Dafür gibt es entsprechende Öffnungen, die sich durch besondere Form- und Einbauteile der jeweiligen Dachziegel oder Dachsteine ergeben.

Für die Hinterlüftung bietet die Industrie Dach-Zubehör an – z.B. bei Nelskamp die Firstbänder »AluRoll 2000« und »KupferRoll 2000« als Unterstützung unterhalb der Firstziegel. Sie schützen als zusätzliche Maßnahme trocken ausgeführte Firstlinien vor Regen und Schnee und sichern die Entlüftung der Dachkonstruktion, angelehnt an die DIN 4108/3.

Dachziegelwerke Nelskamp, www.nelskamp.de

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

GM RAILING UNI ist eine Erweiterung der GM Railing-Reihe. Diese zeichnet sich durch einen hohen Grad an Vorfertigung aus und durch eine einfache Montage.

Fassade

Die CE-Kennzeichnung bestätigt, dass der Isokorb die allgemein gültigen europäischen Anforderungen erfüllt. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Die aus massiven Holzprofilen und Glas bestehenden Massivholz-Rahmentüren von Schörghuber kommen oftmals in öffentlichen Gebäuden in Fluren, Treppenhäusern und Eingangsbereichen zum Einsatz. Ohne Glashalteleisten und mit besonders schmalen Rahmenbreiten wirken Türlösungen des Typs Seamless besonders filigran und großflächig. Foto: Schörghuber

Türen+Tore

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Um den modernen, mehrgeschossigen Holzbau voranzutreiben, hat der schweizerische Architektur- und Holzbau-Spezialist, az Holz AG, in Ziefen bei Basel ein beispielhaftes Wohnbauprojekt in Klimaholzhausbauweise realisiert

Hochbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen