11
Dez

Schieferplatten direkt auf ein Wärmedämmverbundsystem

Fassade

 

Auf der BAU 2015 zeigte Rathscheck Schiefer die erste bauaufsichtliche Zulassung für Schieferplatten direkt auf einem WDVS. Das Unternehmen bietet die Schieferbekleidung als exakt kalibrierte 1 Zentimeter dicke Platten an.

Das natursteinbekleidete System vom Typ »Lobatherm« wurde von quick-mix in Zusammenarbeit mit Rathscheck entwickelt. Haupteinsatzgebiete für den Materialverbund sind u.  a. akzentuierte Fassaden und höher belastete Fassadenflächen im Sockel- und Eingangsbereich. Die verwendeten grünen Farbschiefer »ColorSIN CS 50« spaltrau oder poliert wurden für diesen Einsatz vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) bauaufsichtlich zugelassen. Die größtmögliche Schieferplatte ist 60 x 30 Zentimeter groß. Kleinere Formate, speziell für Bahnenverbände, werden auf Wunsch geliefert. Die bauaufsichtliche Zulassung für das System mit Natursteinbelag beschreibt den Schichtenaufbau.

Besonderheit ist das verstärkte Putzgewebe und das nach DIN 18 157/DIN EN 12 004 anzuwendende Buttering-Floating-Verfahren. Der Klebemörtel wird dabei mit einer Zahnkelle ca. 6 bis 8 Millimeter dick auf die Wandfläche sowie die Steinrückseite aufgetragen und die Platten werden darin eingebettet. Abschließend wird die Natursteinfläche mit dem systemeigenen Schlämm-Mörtel verfugt.

Rathscheck, Schiefer und Dach-Systeme, www.rathscheck.de
quick-mix, www.quick-mix.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

GM RAILING UNI ist eine Erweiterung der GM Railing-Reihe. Diese zeichnet sich durch einen hohen Grad an Vorfertigung aus und durch eine einfache Montage.

Fassade

Das dreigeschossige, hochwertige Bürogebäude bietet Platz für aktuell 30 Mitarbeiter. Foto: Brüninghoff

Hochbau

Die CE-Kennzeichnung bestätigt, dass der Isokorb die allgemein gültigen europäischen Anforderungen erfüllt. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Die aus massiven Holzprofilen und Glas bestehenden Massivholz-Rahmentüren von Schörghuber kommen oftmals in öffentlichen Gebäuden in Fluren, Treppenhäusern und Eingangsbereichen zum Einsatz. Ohne Glashalteleisten und mit besonders schmalen Rahmenbreiten wirken Türlösungen des Typs Seamless besonders filigran und großflächig. Foto: Schörghuber

Türen+Tore

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Um den modernen, mehrgeschossigen Holzbau voranzutreiben, hat der schweizerische Architektur- und Holzbau-Spezialist, az Holz AG, in Ziefen bei Basel ein beispielhaftes Wohnbauprojekt in Klimaholzhausbauweise realisiert

Hochbau

Das Sichtmauerwerk mit gletter Oberflächenstruktur als Szenebildner. Leichtigkeit und Dynamik, die allein durch eine einfallsreiche Variante des Mauerwerksverbandes entsteht. Foto: Thomas Popinger / KS-ORIGINAL GMBH

Premium-Advertorial

Kalksandstein ist ein Baumaterial, das vielfältigen Ansprüchen gerecht wird. Das macht die Publikation "Architektur und Kalksandstein" in der fünften Ausgabe einmal mehr deutlich. Foto: Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.

Fachliteratur

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen