16
Jan

Fassadendämmsystem-Studie unter Top 10 bei GreenTec Awards

Immobilien

Das Forschungsprojekt »facade4zeroWaste« von Sto und der Uni Graz zählt zu den zehn ausgewählten Projekten für den GreenTec Award in der Kategorie »Bauen & Wohnen«. Aktuell läuft eine Online-Abstimmung. Bild: GreenTec AwardsDas Forschungsprojekt »facade4zeroWaste« zielt auf ein nahezu vollständig recyclierbares und größtenteils wiederverwendbares Fassadendämmsystem und konnte bereits den Europäischen Recyclingpreis 2015 für sich entscheiden. Jetzt wurde es bei den GreenTec Awards 2016 in die Gruppe der letzten zehn der Kategorie »Bauen & Wohnen« gewählt. Bei der nun folgenden Online-Abstimmung entscheiden an Innovation und Nachhaltigkeit interessierte Menschen in aller Welt über den Erfolg der Produktstudie.

Im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts haben Sto und ein Team der Technischen Universität Graz eine mögliche Weiterentwicklung von Fassadendämmsystemen untersucht. Die Studie unter dem Titel »facade4zeroWaste« verfolgt die Vision eines Dämmsystems, bei dem keine Kleber zum Einsatz kommen, sondern Klettverschlüsse die Haupttragkomponenten des Fassadensystems verbinden. Das vereinfacht Montage und Demontage und sorgt nach Ablauf der Standzeit dafür, dass die einzelnen Bestandteile leicht voneinander getrennt und anschließend fast vollständig wiederverwertet werden können.

Die Produktstudie wurde bereits mit dem Europäischen Recyclingpreis 2015 ausgezeichnet und erreichte nun die Gruppe der Top 10 bei den GreenTec Awards 2016. Bei diesem Wettbewerb werden aus einer Vielzahl von Bewerbern jeweils zehn Projekte in 16 Kategorien vorausgewählt, die sich dann einer Online-Abstimmung zu stellen haben. Bei der Wahl der persönlichen Favoriten kann noch bis zum 13. Januar 2016 jeder Interessierte eine Stimme pro Kategorie in beliebig vielen Kategorien abgeben.

Zur Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich – es wird nur der Vor- und Nachname sowie eine E-Mailadresse zur Bestätigung der Stimmabgabe benötigt.

www.greentec-awards.com


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Selbstreinigend und besonders hell – Planibel Easy Clear. Foto: AGC Interpane

Fassade

Alle wesentlichen technischen Komponenten sind bei Geberit Quattro zu einem geprüften Komplettsystem für Installationsschächte und -wände zusammengeführt. Die komplette Sanitäreinheit wird industriell vorgefertigt just-in-time auf die Baustelle geliefert. Bild: Geberit

Gebäudetechnik

Mit seinem neuen Planer-Chat reagiert Geberit auf veränderte Suchgewohnheiten von Bauingenieuren und Architekten. Hinter dem Chat-Angebot steht u.a. Jürgen Greiner (nicht im Bild), der als Experte aus dem Bereich Sanitärtechnik anstehende Fragen von Planern beantwortet. Foto: Geberit

Fachartikel

GIS Profile lassen sich mit Profilverbindern einfach zu Rahmenkonstruktionen für die Vorwandinstallation zusammenfügen. Foto: Geberit

Fachartikel

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Der Hauptsitz der VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG in Hanau ist zugleich der bedeutendste Produktionsstandort der VAC mit rund1.500 Mitarbeitern. Foto: VACUUMSCHMELZE

Gebäudetechnik

In Köln-Nippes ist eine neue Werkhalle für die Instandhaltung von ICEs der Deutschen Bahn entstanden. Foto: Rodeca GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen