21
Mai

Praxis-Entscheidungshilfen zu Armaturen

Unternehmen

Wer den Bau oder die Modernisierung unterschiedlicher Objekte plant, wird mit ganz speziellen Anforderungen konfrontiert. Das gilt insbesondere für die Ausstattung der Sanitärbereiche mit hygienischer, funktionaler und gestalterischer Armaturentechnologie: Mancherorts steht die Nutzer- und Trinkwasserhygiene im Vordergrund und der Vandalenschutz spielt eine untergeordnete Rolle. Anderswo haben Wassereinsparung und Funktionssicherheit bei strapaziösem Dauerbetrieb die höchste Prioriät. Und im nächsten Objekt stehen Verbrühschutz und Nutzungskomfort an erster Stelle. Manche Gebäude müssen mehrere Kriterien gleichermaßen berücksichtigen.

Mehrere neue Themenbroschüren widmen sich den Einsatzbedingungen von Sanitärarmaturen in folgenden Objektbereichen:
1. Krankenhäuser, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen
2. Flughäfen, Bahnhöfe und Raststätten
3. Sportstätten, Stadien und Freizeitbäder
4. Hotellerie und Gastronomie
5. Produktion und Handwerk

Inhaltlich nehmen alle Broschüren Bezug auf die jeweiligen Objektanforderungen. Es folgen Erläuterungen über Trinkwassereignung und Oberflächenbeschaffenheit von Schell-Armaturen sowie über thermische Desinfektion und Stagnationsschutz, Materialverarbeitung und Funktionsmerkmale wie beispielsweise die berührungslose Betätigung.

Im weiteren Verlauf wird die Gebäudeart thematisiert und der Leser erhält Informationen über hierfür geeignete Sanitärarmaturen. Die Angaben basieren auf den Vorgaben der Technischen Regelwerke für Trinkwasser-Installationen (TRWI) sowie auf theoretischen Erkenntnissen und praktischen Erfahrungen. Es folgt ein geordneter Überblick über die Armaturen- und Systemtechnik von Schell. Anhand von Bildern werden nur die für den jeweiligen Einsatzbereich geeigneten Armaturen sowie passende Systemkomponenten gezeigt, beispielsweise vorgefertigte Montageelemente für den Wandeinbau oder die Vorwandinstallation.

Die 6- bis 8-seitigen Themenbroschüren wurden in erster Linie für Architekten und Fachplaner gestaltet. Sie sollen den Leser inspirieren, informieren und ihm die Armaturenauswahl durch eine sinnvolle Vorselektion erleichtern. Eine Aufzählung von repräsentativen Objektbeispielen und Anwendungsfotos runden die jeweilige Darstellung ab.

Die kompakten Entscheidungshilfen können kostenlos angefordert werden bei der Schell GmbH & Co. KG Armaturentechnologie, per Telefon 02761/892-0, per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über das Kontaktformular im Internet unter www.schell.eu

Dort stehen die neuen Themenbroschüren außerdem in der Rubrik »Service / Infomaterial« zum direkten Download bereit.


Um den Baukörper zu gliedern, entschieden sich die Architekten für eine versetzte Anordnung der beiden Hallen. Diese erheben sich oberhalb eines Sockelbandes aus Beton und lassen aufgrund ihrer versetzten Anordnung zwei geschützte Freibereiche entstehen: den Eingangshof und den Vereinshof mit integrierter Sportgaststätte. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Vollständige Dacheindeckungen sind mit Nicer X einfach umsetzbar.

Gebäudetechnik

Annabelle von Reutern von Concular. Foto: Kristina Grommes

Premium-Advertorial

BIPV-Module integriert in Gebäude des Fraunhofer ISE, Freiburg. Foto: Fraunhofer ISE

Gebäudetechnik

VITOSET nutzt mit dem Eis-Energiespeicher und den Energiezäunen die Umweltenergie gleich vierfach. Grafik Viessmann

Gebäudetechnik

Bei der Niemeyer Sphere auf dem Techne Sphere Komplex des Kranherstellers Kirow in Leipzig sorgen schaltbare eyrise Flüssigkristallfenster von Merck für den erforderlichen Sonnenschutz und tragen dazu bei, eine Aufheizung des Innenraums zu vermeiden. Bild: eyrise

Fassade

Bildquelle: kokliang1981– stock.adobe.com

Advertorials

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8