Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Fassade/Fenster Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1810/keimfarben-clavius-gymnasium-01.jpg

Fassade in neuem Glanz. Bildquelle: Gerhard Hagen

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die Räume darin. Besonderes Glück mit dem dritten Lehrer haben die Schülerinnen und Schüler des traditionsreichen Clavius-Gymnasiums in Bamberg, denn ein solch prachtvolles historisches Gebäude bietet natürlich ganz besondere Raumerlebnisse und erzählt die Geschichte vieler Schülergenerationen.

Modernisierung und Erweiterung
Der Bau war jedoch in die Jahre gekommen und die räumliche Beengtheit aufgrund der gestiegenen Schülerzahlen so drängend, dass im Jahr 2011 eine Erweiterung und Modernisierung der Schule in vier Bauabschnitten beschlossen wurde. Nicht nur die Häuser »Martin« und »Clavius« wurden modernisiert, sondern auch ein drittes Gebäude mit sieben neuen Klassenzimmern wurde errichtet und ein Verbindungsbau zwischen den Gebäuden erstellt.
Im vierten und letzten Bauabschnitt wurde der denkmalgeschützte Hauptbau einer General- und Fassadensanierung unterzogen.
Die Fassade des 125-jährigen Gebäudes im Stil eines Palazzo der Neo-Renaissance hat alles, was das Herz der Fachleute höherschlagen lässt: Im Erdgeschoss eine Rustika mit bossiertem groben Spritzputz, im 1. und 2. Obergeschoss Fenster mit Laibungen, Giebeln und Rundbogen in Sandstein. Außerdem Dekorelemente wie Konsolen, Girlanden- und Figurenmotive und kannelierte Säulen und Kapitelle aus Kunststein sowie Bossierungen aus Kalk- bzw. Kalkzementputz.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1810/keimfarben-clavius-gymnasium-03-6847.jpg

Das grobe Bossenmauerwerk im Erdgeschoss. Bildquelle: KEIM

Befund der Fassade
Bereits 2011 wurde im Rahmen umfangreicher Voruntersuchungen die Firma Schmuck Denkmalpflege aus Bamberg mit der Schadenskartierung an der historischen Bossenfassade beauftragt. Der Auftakt der Sanierung erfolgte dann aber erst im Herbst 2015. Ein Team aus Restauratoren und Stuckateuren besprach den Arbeitsablauf durch eine Musterachse und legte in Zusammenarbeit mit einem Fachberater der Firma KEIM Materialien und Schichtaufbau fest. Dieser Entscheidungsprozess war nicht einfach und benötigte einige Bedenkzeit.
Da die Voruntersuchungen keinen eindeutigen historischen Befund für die Farbgebung erbracht hatten, beschlossen die Denkmalschutzbehörde und die Stadt Bamberg als Bauherr die Orientierung am Bestand. Anhand der Musterachse wurden insgesamt vier verschiedene Farbentwürfe erarbeitet, die sich an der Bestandsfarbigkeit ausrichteten.
Im Rahmen mehrerer Begehungen mit Vertretern der Stadt und des Denkmalamts wurde die Farbgebung eingegrenzt, ergänzt und schließlich im März 2017 durch die Stadt entschieden. Die Wahl fiel auf ein lichtes Steingrau für die Laibungen und Dekorelemente, kombiniert mit einem Grauviolett für die Mauerwerksflächen im EG und einer helleren Nuance des Farbtons für die oberen zwei Geschosse.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1810/keimfarben-clavius-gymnasium-04-6852.jpg

Ausführung mit mineralischen Produkten
Die Ausführung erfolgte mit mineralischen Produkten der Firma KEIM. Da der bestehende Putz der Fassade in den Obergeschossen starke Rissbildungen und teilweise Ablösungen aufwies, wurden die geschädigten, nicht haltbaren Bereiche entfernt und mit reinem Kalkputz ergänzt. Nach den Putzergänzungsarbeiten und dem Fluatieren der Putzflächen folgte ein Aufbau mit KEIM Fixativ Grundierung, einem Zwischenanstrich mit KEIM Unikristalat und Felsit 1:1 gemischt und zwei Lagen KEIM Unikristalat getönt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1810/keimfarben-clavius-gymnasium-05-6852.jpg

Im Oktober 2017, nach viereinhalb Jahren Bauzeit, wurde die Modernisierung und Sanierung von Oberfrankens größter Schule mit einem großen Festakt abgeschlossen und alle waren sich einig: Das Ziel, einen Ort zu schaffen, an dem die Schüler sich wohlfühlen und in inspirierender Atmosphäre lernen können, ist gelungen!


Bauherr:
Zweckverband Gymnasien Stadt und Landkreis Bamberg
Vertreten durch die Stadt Bamberg
Finanzreferat-Immobilienmanagement

Planung: djb-Architekten GmbH, www.djb-architekten.de


Ausführung: Schmuck Denkmalpflege, www.schmuck-bamberg.de


Produkte: KEIMFARBEN GmbH, www.keim.com


KEIMFARBEN Fachberater: Tino Klauer

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Weitere Artikel:

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hohen Bedienkomfort, sehr gute Leistungsdaten und ist in Deutschland zugelassen.

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die Räume darin. Besonderes Glück mit dem dritten Lehrer haben die Schülerinnen und Schüler des traditionsreichen Clavius-Gymnasiums in...

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Im Gegensatz zu normalen Muffenrohren, die einfach aufgesteckt werden, bringt ein neues PE-Anschlussrohr mehr Anschlusssicherheit. Dafür sorgt unter anderem die integrierte Schlauchschelle aus Edelstahl.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hoh...

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die R...

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Im Gegensatz zu normalen Muffenrohren, die einfach aufgesteckt werden, bringt ein neues PE-Anschlussrohr mehr Anschlusssicherheit. Dafür sorgt unter anderem die integrier...

Tageslichtmanagement 4.0

Tageslichtmanagement 4.0

Schaltbare, energieeffiziente Fassadengläser als Sonnenschutz sind ein wichtiges Thema auf der glasstec in Düsseldorf. Halio International S. A. zeigt sein Tageslicht-Man...

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Arch...

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestalte...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu san...

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Mit dem Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom wird das Ensemble der vorhandenen Technik- und Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Tübingen komplettiert. Der Entwurf des Büros ...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.