Start Innovation Heizungstechnik Freihängender Kamin mit Luft-Abgas-System

Freihängender Kamin mit Luft-Abgas-System

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1508/slimfocus-kamin-luft-abgas-system-az1.jpg
 

»Slimfocus«, das neueste Modell des Kaminbauers Focus, ist eine Feuerstätte mit besonders hohem Wirkungsgrad, die auch den strengsten Umweltanforderungen Rechnung trägt und gleichzeitig die typische Ästhetik ihres Designers Dominique Imbert aufweist. Mit derneuen LAS-Technologie für Deckenmodelle ausgestattet, ist der »Slimfocus« das erste zentral installierbare Kaminmodell überhaupt, das auch den Anforderungen von Niedrigenergiehäusern entspricht.

Vor bald fünfzig Jahren erfand Focus die weltweit erste freihängende Feuerstelle, den »Gyrofocus«, der ein Designklassiker und das Aushängeschild der Marke werden sollte. Für die kommende Herbst/Wintersaison 2015 lanciert Focus jetzt seinen Kaminofen »Slimfocus« mit LAS-System: die erste freihängende und luftdichte Holzfeuerstelle. Diese weltweit einmalige Technologie zeichnet sich durch eine von oben nach unten verlaufende Außenfrischluftzufuhr aus, mit der die Feuerstelle raumluftunabhängig wird. Dies wird mit Hilfe eines Systems von zwei konzentrisch verlaufenden Rohren ermöglicht, bei dem eins die Luft zuführt und das andere die Abgase ableitet. Deshalb lässt sich dieses Modell auch problemlos in Passivhäuser einbauen, da die energieeffiziente Luftzirkulation der Niedrigenergiehäuser nicht beeinträchtigt wird.

Diese neuartige Technologie wurde zusammen mit der Firma Poujoulat entwickelt, französischer Hersteller und europäischer Marktführer von Rauchrohren. Langfristig wird diese Technologie Wegbereiter für eine noch ökologischere Zukunft mit vielversprechendem Designpotenzial für eine ganze Reihe von Kaminen sein – dank der Planungsspezialisten und dem Know-how des französischen Kaminbauers Focus.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1508/slimfocus-kamin-luft-abgas-system-az2.jpg

Ästhetisch gesehen ist diese luftdichte Version des Slimfocus identisch mit dem zu Anfang des Jahres lancierten Kaminmodell. Es handelt sich um eine Holzfeuerstelle, die mit ihrer elegant-schlanken und minimalistischen Silhouette überzeugt. Mit einem Außendurchmesser von nur 33 Zentimeter ist dieser Kamin zudem auch sehr platzsparend. Es gibt ihn in feststehender oder drehbarer Ausführung, um Installationsanforderungen übereck, mittig oder in Wandnähe gerecht zu werden. Des Weiteren gibt es auch ein feststehendes Modell mit Sockel und bald auch eine gasbetriebene Version. Die bereits breit gefächerte Produktpalette der Innenraummodelle des Markengründers Dominique Imbert wird so gekonnt erweitert.

Dieses »Flammen-Periskop« – wie Dominique Imbert seine allerneueste Innovation nennt – ist weit mehr als ein bloßer Heizkörper, nicht umsonst wurde es bereits vor seiner Markteinführung mit dem Designpreis Observeur du Design 2014 ausgezeichnet.

Focus Kamine, www.focus-creation.com

 

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser zu nennen.

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 Quadratmeter Spezialgläser geliefert. Am Ende kamen 103 verschiedene Glasaufbauten und 900 unterschiedliche Glasformate zusammen, ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer regelmäßigen Entkalkung unterzogen werden.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Senden Sie mir den Newsletter der AZ/Architekturzeitung zu. Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann. Der Newsletter kann bei Bedarf Werbung von Dritten enthalten.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Tragwerke mit Nagelplattenbindern
    Tragwerke mit Nagelplattenbindern Nagelplattenbinder bilden das Gerüst des Dachtragwerks und bieten sich zur Verwirklichung selbst extrem komplexer Architekturen an. Sie sind als Bauteile…

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung

Die Gebäudehülle ist permanent und über die gesamte Nutzungsdauer zahlreichen Belastungen ausgesetzt; im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem das Wasser ...

Entkalkung eines Dusch-WC

Entkalkung eines Dusch-WC

In Deutschland liegt die Wasserhärte aufgrund des erhöhten Kalkgehalts durchschnittlich im harten Bereich. Daher müssen Dusch-WCs genauso wie andere Haushaltsgeräte einer...

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Siemens Konzernzentrale: Showroom für moderne Glastechnologie

Für die Glasfassade des nachhaltigen Leuchtturmprojektes in München wurden 7.000 Quadratmeter UNIGLAS SUN Isolierglaseinheiten mit Super Spacer Abstandhalter sowie 1.000 ...

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Hightech-Glamour

Hightech-Glamour

Die Alucobond-Oberflächenserie »Anodized Look« setzen Architekten gerne dort ein, wo dauerhaft metallisch schimmernde Fassaden gewünscht sind. Die Aluminiumverbundplatten...

Flachdach-Ausstieg

Flachdach-Ausstieg

Seit Februar ist der neue Flachdach-Ausstieg »DRL« von FAKRO auf dem Markt. Dieser ermöglicht den Zugang zum Flachdach über das Dachgeschoss. Die Bedienung des Ausstiegs ...

Elegant und minimalistisch

Elegant und minimalistisch

Die Fassade und das Dach eines Hauses im südkoreanischen Sokcho wurden mit
einem ein Solid-Surface-Material verkleidet. Im Dialog mit der Natur verändert das Gebäude sein ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.