Start Innovation Lichttechnik Neues Licht für den Gasteig

Neues Licht für den Gasteig

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1211/wila-lichttechnik-1.jpg

Zum 25-jährigen Jubiläum beauftragte der Gasteig, Münchens Kultur-, Bildungs- und Tagungszentrum am rechten Hochufer der Isar, innerhalb verschiedener Maßnahmen zur Verbesserung des Erscheinungsbildes und der öffentlichkeitswirksamen Präsenz auch ein neues Beleuchtungskonzept für den Außenraum. Seit Realisierung der Planung von Ulrike Brandi Licht werden sämtliche Treppenaufgänge im Außenbereich mit fast 300 energiesparenden »Mini LED Pucks« von Wila beleuchtet.

Der Wunsch nach einer optimierten Erfüllung wesentlicher Beleuchtungsanforderungen hatte 2010 Anlass zur Überarbeitung der Beleuchtungssituation im Außenraum des Gasteig geboten. Im Rahmen des Projektes Wege-, Werbe-, Beleuchtungsleitsystem erarbeitete Ulrike Brandi auf Basis des Bestandes eine umfassende Planung, die auch die zahlreichen Treppenaufgänge zu dem geschichtsträchtigen Baugrund auf dem Isarhochufer umfasst. Besonders kritisch betrachtet werden musste die niedrige Passage, welche den Weg von der S-Bahn Station an den Eingang zum Gasteig anbindet und früher selbst bei Tage dunkel und abweisend wirkte.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1211/wila-lichttechnik-3.jpg

Mit seiner neuen Beleuchtungssituation öffnet sich der Gasteig seinen täglich etwa 6.000 Besuchern, welche die dort beheimateten Münchner Philharmoniker, die Hochschule für Musik und Theater, die Volkshochschule oder die Stadtbibliothek aufsuchen, heute mit einladender Geste. Vom Ausgangspunkt S-Bahn Station, aber auch über die Treppenaufgänge leitet die Beleuchtung die Gäste des Gasteig intuitiv auf ihrem Weg zum Eingang des Gebäudes. Veraltete Leuchten an der Schnittstelle zur S-Bahn wurden durch LED-Lichtlinien ersetzt, während asymmetrische Strahler den Weg zu der Passage des Kulturzentrums beleuchten.

Vor allem zur Erhöhung des Sicherheitsgefühls wird die ehemals dunkle Passage jetzt mit einer ausreichenden Stückzahl von »E-Connect« Deckeneinbauleuchten mit 35W »HIT« Lampen von Wila beleuchtet. Zum Einbau der Downlights wurden Kassettenmodule in das Raster der Deckenkonstruktion eingelegt. Auch die Arkadengänge sowie ein weiterer Durchgang werden von den Wila Leuchten gleichmäßig erhellt. Zugunsten eines stets sauberen Erscheinungsbildes des Abschlussglases, reduzierter Wartung und konstanter Lichtverteilung ist das spritzwassergeschützte »E-Connect« Downlight insektendicht mit IP 65. Mit einer Beleuch-tungsstärke von bis zu 200 Lux sorgen die Downlights in den ehemals dunklen Durchgangsbereichen für eine angenehm helle Umgebung und spenden das Gefühl von Sicherheit.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1211/wila-lichttechnik-4.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1211/wila-lichttechnik-5.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1211/wila-lichttechnik-6.jpg

Bei den zahlreichen Treppenaufgängen überzeugt das speziell für den bündigen Einbau in metallene Handlauf-Profile entwickelte Mini-LED- Puck System für eine sicherheitsrelevante Ausleuchtung der Stufen. Außerdem erhellen die kleinen, effizienten Leuchtmittel (1,6W), die eine Lebensdauer von etwa 50.000 Stunden haben, mit dem Warmton 3.000 Kelvin atmosphärisch das angrenzende Mauerwerk. Damit die hohe Lebensdauer nicht etwaigem Vandalismus anheimfällt, sind die LED durch Spezial-Linsen aus gehärtetem Polykarbonat vor Zerstörung geschützt. Die Widerstandsfähigkeit der gesamten sichtbaren Teile entspricht der Schlagfestigkeitsklasse IK10 (EN62262). Die hohe Schutzart IP 65 sorgt dafür, dass bei Reinigungsarbeiten der Treppenaufgänge kein Strahlwasser in den »Mini LED Puck« eindringt.

Zur Grundbeleuchtung des Platzes wählte Ulrike Brandi Licht asymmetrische Strahler, die hoch an den Fassaden montiert wurden. Den atmosphärischen Beleuchtungspart übernehmen Mast- und Pollerleuchten. Mit ihren Lichtinseln gliedern sie den Platz und setzen außerdem Beleuchtungsschwerpunkte.

Das neue Beleuchtungskonzept und der Einsatz innovativer Lichttechnologien tragen wesentlich dazu bei, den Gasteig auch visuell als kulturellen Mittelpunkt der bayerischen Metropole zu inszenieren.

WILA Lichttechnik GmbH, www.wila.com

Fotos: Wila

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2012/1211/wila-lichttechnik-2.jpg

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Nachdem das Frankfurter Büro Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur für den Grand Tower bereits den European Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus Deutschlands erhielt, bekam das Gebäude vor wenigen Tagen in London nun auch den International Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus in ganz...

Weitere Artikel:

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geometrisch gestaltet greift greift das WC auf die bekannten TOTO Hygiene-Technologien zurück.

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhnliche Architektur ohne das traditionelle Klassenzimmer von gängigen Bildungseinrichtungen ab, sondern auch durch seine innovativen...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern, ist Teil dieser Kultur. Das japanische Unternehmen TOTO hat Duschsysteme entwickelt, die ein Wohlgefühl ...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.