Start Innovation Lichttechnik Bunt und gutaussehend: Schallschutzelemente fürs Büro

Bunt und gutaussehend: Schallschutzelemente fürs Büro

 

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1807/sonatech-pure-01.jpg

Mit »pure« bringt der Akustikspezialist Sonatech aus Ungerhausen eine ganz neue Produktlinie an unterschiedlichen Schallschutzlösungen auf den Markt. Sie sind vorrangig für den Einsatz im Büro gedacht, können aber überall dort eingesetzt werden, wo auf eine gute Schallabsorption in Kombination mit ansprechender Optik Wert gelegt wird.

»pure«-Elemente reduzieren den Nachhall und verbessern so die Raumakustik. Das Material, aus dem sie größtenteils gefertigt sind, besteht zu 30 Prozent aus recycelten PES-Fasern und lässt sich ebenfalls erneut recyceln. In der Farbe Grau ist es schwer entflammbar (DIN 4102) und eignet sich dank dem neutralen Erscheinungsbild für fast alle Einsatzgebiete. Zudem bietet Sonatech sämtliche »pure«-Elemente in neun unterschiedlichen Farbtönen an. Sie gehen von Korallenrot über Grasgrün bis hin zu Azurblau.

 

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1807/sonatech-pure-02.jpg

Mit nur vier Kilo pro Quadratmeter ist das filzähnliche Material verhältnismäßig leicht, wodurch die Schallschutzelemente problemlos von einem Ort zum anderen getragen werden können. Ein Aspekt, der vor allem bei der »Stellwand Flexibel« sehr nützlich ist. Dieses rahmenlose Element wird direkt auf dem Boden positioniert. Es ist an bestimmten Stellen vertikal geschlitzt, was ihm eine gewisse Standortunabhängigkeit verleiht. Dementsprechend lässt es sich wellen-, L- oder U-förmig aufbauen oder platzsparend aufrollen und verstauen. So eignet es sich hervorragend, um bestimmte Bereiche für Besprechungen oder anderes abzutrennen. Einen ähnlichen Zweck erfüllen die Elemente »Stellwand« und »Tischabtrennung«.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1807/sonatech-pure-03.jpg

Sie werden entweder auf dem Boden oder auf dem Tisch platziert und haben die Aufgabe, den Arbeitsbereich vor neugierigen Blicken zu schützen. So ist ein konzentriertes unbeobachtetes Arbeiten möglich. Das Element »Dreiklang« hingegen dient eher dazu, einen Raum zu zonieren. Es setzt sich aus drei untereinander angeordneten Platten zusammen, die von der Decke abgehängt werden. Somit sind an einigen Stellen Durchblicke möglich, an anderen nicht. Ebenfalls an der Decke montiert werden die Schallschutzelemente »Kreis« oder »Rechteck«. Sie sehen den gleichnamigen Wandelementen sehr ähnlich und erinnern am meisten an klassische Schallschutzplatten – aber eben in einem wesentlich schöneren Design. Folglich bietet Sonatech mit »pure« ein System an, das allen akustischen und optischen Anforderungen eines schönen Büros gerecht wird und dessen Elemente häufig mehr als nur einen Nutzen bieten. Dies ist vor allem für die beiden unterschiedlich gestalteten Stellwände und die Tischabtrennung von besonderem Vorteil. So sind sie standortunabhängig und können immer dort eingesetzt werden, wo sie gerade gebraucht werden. Sie bieten den Vorzug, dass sie nicht nur die Raumakustik verbessern, sondern darüber hinaus auch noch vor neugierigen Blicken schützen. Das Element mit dem schönen Namen »Dreiklang« hingegen dient eher dazu, den Raum zu zonieren, da es an einigen Stellen die Sicht frei gibt, an anderen nicht. Vervollständigt wird die »pure«-Produktlinie durch die Elemente »Kreis« und »Rechteck«, die wahlweise an Wand oder Decke montiert werden können. Sie erinnern an die klassische Schallschutzplatte – in modernem Design.

SONATECH GmbH + Co. KG, www.sonatech.de

 

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Mit dem Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom wird das Ensemble der vorhandenen Technik- und Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Tübingen komplettiert. Der Entwurf des Büros Steimle Architekten schafft gleichermaßen die Verbindung zum umliegenden Areal aber auch die kontrastierende Wirkung durch die dur...

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

Zur glasstec 2018 in Düsseldorf stellt AGC Interpane viele neue und optimierte Produkte vor, die ganz im Zeichen der Individualität stehen: Sonnenschutzglas mit optimierter Technik und Ästhetik, Aktivglas, das Teile der Fassade farbig leuchten lässt, koloriertes Verbundsicherheitsglas, neue Designgl...

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Der Maersk Tower von C.F. Møller Architects ist ein hochmodernes Forschungsgebäude, dessen innovative Architektur den optimierten Rahmen für erstklassige Gesundheitsforschung schafft und es zu einem gestalterischen Kontrapunkt in Kopenhagen macht. Das Gebäude verbindet die Universität Kopenhagen mit...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Mit dem Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom wird das Ensemble der vorhandenen Technik- und Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Tübingen komplettiert. Der Entwurf des Büros ...

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

Zur glasstec 2018 in Düsseldorf stellt AGC Interpane viele neue und optimierte Produkte vor, die ganz im Zeichen der Individualität stehen: Sonnenschutzglas mit optimiert...

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Der Maersk Tower von C.F. Møller Architects ist ein hochmodernes Forschungsgebäude, dessen innovative Architektur den optimierten Rahmen für erstklassige Gesundheitsforsc...

Restaurierung des alten Gerichtsgebäudes im Andreas Quartier, Düsseldorf

Restaurierung des alten Gerichtsgebäudes im Andreas Quartier, Düsseldorf

Von der ursprünglichen blauen Farbigkeit im Entree des alten Gerichtsgebäudes in Düsseldorf war nicht mehr viel zu sehen. Und auch sonst befanden sich das Gebäudeinnere u...

Innentür mit puristischem Design

Innentür mit puristischem Design

Die Nachfrage nach weißen Innentüren ist ungebrochen. Gleichzeitig steigt das Bedürfnis des Bauherrn nach einem individualisierten Produkt in seinem Zuhause. Die Innentür...

Stadtvilla in Stuttgart von Fuchs Wacker Architekten

Stadtvilla in Stuttgart von Fuchs Wacker Architekten

Die Stadtvilla mit Satteldach liegt in einer reizvollen Höhenlage. Unweit des Zentrums Stuttgarts ist dieses Gebäude eine stille Oase und privater Rückzugsort. In alle Hi...

Handaufmaß war gestern - Laserscanauswertung einer Basilika

Handaufmaß war gestern - Laserscanauswertung einer Basilika

Die in Düsseldorf stehende Pfeilerbasilika St. Margareta - ein architektonisches Meisterwerk Ihrer Zeit - wurde zwischen 1220 bis 1230 als Stiftskirche errichtet. Kunstvo...

Betonage von Betondecken

Betonage von Betondecken

Die Waldkraiburger Primo GmbH hat ein weiteres cleveres Zubehörtool für die Betonage von Betondecken entwickelt, auf den Markt gebracht und zum Patent angemeldet: Mit dem...

Mit Farbe gegen Vergrünung, Algen und Schimmel

Mit Farbe gegen Vergrünung, Algen und Schimmel

Jeder kennt die Sünden der Vergangenheit, als man auf Putzfassaden dicke Farbschichten auftrug, Schimmel und Algen mit giftigen Bioziden fernhalten wollte und sich trotzd...

Laserscannen von Bestandsgebäuden

Laserscannen von Bestandsgebäuden

Architekten, Planer und Ingenieure sind auf maßstabsgerechte Zeichnungen und Modelle angewiesen - sei es für den Umbau, die Neuplanung oder zur Dokumentation bestehender ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.