Anzeige AZ - A1 - 900 x 250 R7

Start Innovation Rohbau Multiparking in München

Multiparking in München

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1506/multiparking-03.jpg
 

Im neuen Wohn- und Geschäftshaus in der Karlstraße 47A können die Bewohner ihre Autos in einem automatischen Parksystem parken, das das von der Klaus Multiparking aus Aitrach bei Memmingen konstruiert, gefertigt und eingebaut wurde. Es handelt sich dabei um ein vollautomatisches Towersystem vom Typ MasterVario R2, das unterirdisch Platz für 19 Fahrzeuge bietet.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1506/multiparking-01.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1506/multiparking-02.jpg

In Ballungszentren steht immer weniger Parkraum zur Verfügung, so dass intelligente Parksysteme gefragt sind, die es ermöglichen, viele Fahrzeuge auf engstem Raum unterzubringen. Die Vorgaben, die Ilja Irmscher von der Gesellschaft für Innovative Verkehrstechnologien mbH (GIVT) mit Sitz in Berlin im Auftrag der Investoren realisieren wollte, waren anspruchsvoll. So musste beispielsweise das System mit einer Dreheinrichtung ausgerüstet werden, damit die Nutzer auch beim Verlassen des Parksystems wieder vorwärts in den fließenden Verkehr einfahren können. Der hohe Standard spiegelt sich auch in den geforderten Zugriffszeiten wieder: In maximal drei Minuten muss ein Fahrzeug zum Ausparken bereitgestellt sein. Die mittlere Ausparkzeit beträgt zwei Minuten.

Die nominelle Nutzungshäufigkeit des innovativen Parksystems liegt bei ca. 14.000 Parkvorgängen im Jahr, wobei das Unternehmen Klaus Multiparking seinem Auftraggeber im Rahmen eines 20-jährigen Fullservice-Wartungsvertrages die einwandfreie Funktion der Anlage zusicherte und mit den Nutzern hierfür sogar eine Mobilitätsvereinbarung abgeschlossen hat. Diese beinhaltet z.B. die Erstattung der Kosten, falls die Bewohner im Falle einer Störung auf andere Verkehrsmittel ausweichen müssen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1506/multiparking-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1506/multiparking-05.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1506/multiparking-07.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2015/1506/multiparking-09.jpg

Allein die Kubatur des Gebäudes stellte die Spezialisten vor eine besondere Herausforderung, denn in den unterschiedlichen Parkebenen gelten zum Teil verschiedene maximale Fahrzeughöhen. Während in den Ebenen eins, drei und vier aufgrund der baulichen Begebenheit die maximale Fahrzeughöhe auf 1,70 Meter beschränkt ist, können in den Ebenen zwei und fünf jeweils bis zu vier Fahrzeuge mit einer Höhe von bis zu 2,00 Metern untergebracht werden. Das maximale Fahrzeuggewicht beträgt 2.500 kg und die Fahrzeuge dürfen bis zu 2,20 Meter bereit sowie 5,25 Meter lang sein. So finden nicht nur Sportwagen, sondern auch SUV Platz im Towersystem.

Bei der Entwicklung und Umsetzung des Projektes setzte der Hersteller aus Aitrach auf ein ausgeklügeltes Projektmanagement sowie qauf Komponenten, die eine lange Lebensdauer, Top-Funktionalität und größtmögliche Wartungsfreiheit garantieren. Modernste Technik erlaubt die Rund-um-die-Uhr-Überwachung des Parksystems. So sind z.B. mehrere Überwachungskameras installiert und über einen eigenen DSL-Anschluss können die Kontrolleure jederzeit in die Steuerung des Parksystems eingreifen.

Klaus Multiparking GmbH, www.multiparking.com

Zooviertel-Carrée von sop architekten

Zooviertel-Carrée von sop architekten

Mit dem neuen Wohnquartier Zooviertel-Carrée im beliebten Düsseldorfer Stadtteil Düsseltal hat slapa oberholz pszczulny | sop architekten ein Ensemble aus modernen Mehrfamilienhäusern realisiert, das die Architekturgeschichte des Standortes weitererzählt.

Mikrohofhaus mit 7 Quadratmetern von Atelier Kaiser Shen

Mikrohofhaus mit 7 Quadratmetern von Atelier Kaiser Shen

Das hier vorgestellte, kompakte Mikrohofhaus stellt einen Beitrag zum immer knapper werdenden Wohnungsbedarf dar und ist nicht nur ein Vorschlag, eine unwirtliche Restflächen nachzuverdichten, sondern auch ein überzeugender Gegenentwurf zu immer größer werdenden Wohnungsgrößen. Der Bauplatz, auf dem...

Flagshipstore in Stuttgart von DIA – Dittel Architekten

Flagshipstore in Stuttgart von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten hat für Mußler Beauty by Notino die erste von 10 geplanten Filialen in Deutschland entwickelt, gestaltet und umgesetzt. Ziel des Konzeptes ist es, die Marke der Online-Offline-Symbiose im Raum erlebbar zu machen und die Kundenbindung zu fördern und weiter auszubauen.

Weitere Artikel:

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Architekten haben sie die kompletten Planungsarbeiten in Eigenleistung erbracht. Entsprechend mit der Materie vertraut, ließen sie a...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Stadtbezirk von Paderborn. Im Rahmen der umfangreichen Sanierung des denkmalgeschützten Kirchengebäudes entschied man sich für die kü...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Universitätskirche St. Pauli) und dem Neuen Augusteum zusammen. Der Ort, auf dem das Objekt errichtet wurde, kann auf eine lange wechsel...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Senden Sie mir den Newsletter der AZ/Architekturzeitung zu. Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann. Der Newsletter kann bei Bedarf Werbung von Dritten enthalten.

Fachwissen | Architekten + Planer

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Hightech-Glamour

Hightech-Glamour

Die Alucobond-Oberflächenserie »Anodized Look« setzen Architekten gerne dort ein, wo dauerhaft metallisch schimmernde Fassaden gewünscht sind. Die Aluminiumverbundplatten...

Flachdach-Ausstieg

Flachdach-Ausstieg

Seit Februar ist der neue Flachdach-Ausstieg »DRL« von FAKRO auf dem Markt. Dieser ermöglicht den Zugang zum Flachdach über das Dachgeschoss. Die Bedienung des Ausstiegs ...

Elegant und minimalistisch

Elegant und minimalistisch

Die Fassade und das Dach eines Hauses im südkoreanischen Sokcho wurden mit
einem ein Solid-Surface-Material verkleidet. Im Dialog mit der Natur verändert das Gebäude sein ...

Dünnwandige Aufsatzwaschtische

Dünnwandige Aufsatzwaschtische

Bei der Entscheidung für einen neuen Waschtisch spielen Aspekte wie Langlebigkeit und Robustheit eine entscheidende Rolle. Auch nach Jahren der intensiven Nutzung sollte ...

Die Bahnhofsmall des neu gestalteten Wuppertaler Hauptbahnhof

Die Bahnhofsmall des neu gestalteten Wuppertaler Hauptbahnhof

In einem über mehrere Jahre angelegten Projekt wird der Hauptbahn-hof Wuppertal und dessen Anbindung an die Innenstadt umgestaltet. Bereits fertiggestellt ist die Bahnhof...

Flexible Mastleuchte für den Außenraum

Flexible Mastleuchte für den Außenraum

Bei der Beleuchtung des Außenraums setzt die smarte LED Mastleuchte, die der international bekannte Lichtdesigner Dean Skira für Delta Light entworfen hat, neue Maßstäbe....

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.