Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Innovation Sanitärtechnik Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1801/dusch-wc-grohe-sensia-arena-01.jpg
 

Der Wunsch nach Reinheit und Frische hat insbesondere in der japanischen Kultur einen hohen Stellenwert. In traditionellen Reinigungsritualen, wie zum Beispiel dem zweimal jährlich stattfindenden Misogi, werden Körper und Geist durch das Waschen mit Wasser symbolisch von negativer Energie befreit. Für das persönlichste Ritual im Badezimmer wird täglich die reinigende Kraft des Wassers genutzt und so jeder Toilettengang zum Spa-Erlebnis. Während 81,2 Prozent der privaten Haushalte in Japan mit einem Dusch-WC ausgestattet sind, wächst nun auch international das Bedürfnis nach mehr Sauberkeit und Hygiene. Für das private Wellness-Gefühl bringt Grohe mit dem Dusch-WC »Sensia Arena« die japanische Spa-Kultur nach Deutschland.

Das neue »Sensia Arena« Dusch-WC nutzt Wasser für eine gründliche Sauberkeit und Körperpflege. Dank dem natürlichem Wasser kann auf Papier gänzlich verzichtet werden. Nach Unternehmensangaben ist die Nutzung des Dusch-WCs hygienischer, pflegender und komfortabler als der herkömmliche Toilettengang. Dabei bietet »Sensia Arena« eine große Auswahl an Duschvariationen, da Position und Bewegung der Duscharme sowie die Intensität des Duschstrahls vielfältig und individuell eingestellt werden können. Wassertemperatur und Wasserdruck lassen sich ebenfalls frei wählen und die Warmwasserversorgung läuft dank eines integrierten Durchlauferhitzers konstant und unbegrenzt.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1801/dusch-wc-grohe-sensia-arena-03.jpg

Die »AquaCeramic«-Oberfläche vermeidet Verunreinigungen durch eine glatte, hydrophile Schicht, an der Schmutz und Kalk nicht anhaften können. Die HyperClean-Glasur reduziert die Bakterienbildung um bis zu 99 Prozent und wirkt keimabweisend. Die »Triple Vortex« Spülung mit drei Wasserzuläufen sorgt für einen Wasserstrudel mit hoher Saugkraft, der über die gesamte Keramikoberfläche wirbelt und sie gründlich reinigt. Weil das »Rimless« WC Design keinen Spülrand besitzt, kann sich dort auch kein Schmutz ansammeln. Dabei wird das Innere der Keramik bestens ausgespült – ohne zu spritzen. Die Duscharme werden vor und nach dem Gebrauch automatisch gereinigt und sind durch eine antibakteriell wirkende Blende geschützt. Der Düsenkopf der Duscharme lässt sich leicht wechseln und der WC-Deckel kann für eine komfortable Reinigung einfach abgenommen werden.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1801/dusch-wc-grohe-sensia-arena-03.jpg

Natürlich kommen die Möglichkeiten der Smart-Home-Technik auch in diesem sensiblen Bereich zum Einsatz: Via manueller Steuerung an der Seite des WC-Sitzes, per intuitiver Fernbedienung oder über iOS Smartphone App lassen sich persönliche Nutzerprofile erstellen und individuell bevorzugte Funktionen speichern: Ein Sensor registriert die Annäherung bzw. die Entfernung zum WC und öffnet bzw. schließt den Deckel automatisch. Dabei öffnet bzw. schließt der Sitz mit einer sanften und leisen automatischen Absenkautomatik. Eine automatische Geruchsabsaugung wird aktiviert, sobald auf dem WC-Sitz Platz genommen wird. Die abgeführte Luft wird durch einen Kohlefilter gereinigt und abschließend an die Umwelt gegeben. Nach der Warmwasserdusche sorgt ein Föhn für ein angenehmes Trocknen. Beim Verlassen der Toilette oder auf Wunsch per Knopfdruck auf der Fernbedienung aktiviert sich die sensorgesteuerte Spülung automatisch. Ein sanftes Nachtlicht im WC erleichtert nachts die Orientierung.

Grohe, www.grohe.de

 

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Weitere Artikel:

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in sich geschlossenen städtebaulichen Ensemble fügen: Dieses Konzept wurde von Aicher + Hautmann Architekten und Loebermann + Bandlo...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hohen Bedienkomfort, sehr gute Leistungsdaten und ist in Deutschland zugelassen.

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die Räume darin. Besonderes Glück mit dem dritten Lehrer haben die Schülerinnen und Schüler des traditionsreichen Clavius-Gymnasiums in...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

Wohnungsbau mit System

Wohnungsbau mit System

Insgesamt 106 neue Wohnungen in drei Blöcken, die sich architektonisch, funktional und selbst finanzierungstechnisch unterscheiden und sich dennoch harmonisch zu einem in...

Schöner Gaskaminofen

Schöner Gaskaminofen

Mit dem puristischen Lensfocus kommt ein neuer, einzigartig gestalteter Gaskaminofen aus der französischen Design-Schmiede Focus. Der raumluftunabhängige Kamin bietet hoh...

Lernen in historischen Mauern

Lernen in historischen Mauern

Ein schwedisches Sprichwort besagt, jeder Schüler habe drei Lehrer: Der erste ist der Lehrer selbst, der zweite seine Mitschüler und der dritte das Schulgebäude und die R...

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Anschlussrohr: Zugsicher und rückstausicher

Im Gegensatz zu normalen Muffenrohren, die einfach aufgesteckt werden, bringt ein neues PE-Anschlussrohr mehr Anschlusssicherheit. Dafür sorgt unter anderem die integrier...

Tageslichtmanagement 4.0

Tageslichtmanagement 4.0

Schaltbare, energieeffiziente Fassadengläser als Sonnenschutz sind ein wichtiges Thema auf der glasstec in Düsseldorf. Halio International S. A. zeigt sein Tageslicht-Man...

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Leuchte »Lander« von Renzo Piano

Lander ist eine neue extrem elegante Pollerleuchte, die iGuzzini nach einer Idee von Renzo Piano speziell für die Beleuchtung der Parklandschaft des von dem Genueser Arch...

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Platzgestaltung des Emanuel-Merck-Platzes in Darmstadt

Der Platz vor dem Merck Innovationszentrum soll ein öffentliches Forum als zentrale Adresse des globalen Unternehmens sein. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, gestalte...

Neue Aluminiumfassade

Neue Aluminiumfassade

In der ehemaligen DDR wurde Uran abgebaut, was mit einer erheblichen Belastung für die Natur einherging. Die Wismut GmbH hat die Aufgabe, diese Umweltverschmutzung zu san...

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.