29
Do, Feb

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Die Linienentwässerung als Gestaltungsmittel

Gebäudetechnik

Wie man Wasser entfernt, weiß man bei Dallmer nicht erst seit das Unternehmen 1963 mit dem ersten Röhrensiphon aus Kunststoff die Sanitärbranche revolutionierte. Seit Jahren denkt man bei Dallmer das Thema »Badablauf« stetig neu und berücksichtigt die Designwünsche von Architekten und Planern.

»CeraWall« heißt der ganz neue Wandablauf für bodengleiche Duschen. Die Linienentwässerung wird direkt am Sockel der Wand eingebaut, ist also folglich »aus den Füßen«, und bietet trotzdem die Sicherheit und Funktionalität der bewährten Dallmer Entwässerungstechnologie.

Dallmer hat für »CeraWall« eine minimalistisch elegante Formensprache entwickelt, die sich selbst zurücknimmt und in jede individuelle und anspruchsvolle Badgestaltung einfügt. Das leichte Gefälle sorgt dafür, dass das Wasser problemlos und komfortabel abfließen kann. Innovativ ist neben der geringen Bauhöhe auch die Reinigungsfreundlichkeit durch den herausnehmbaren Geruchsverschluss und Flächen ohne Vertiefungen und Halter.

Das Wandablaufsystem ist in zwei unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: »CeraWall S« ist die Kombination aus einem Ablaufgehäuse und einer 54 Millimeter schmalen Ablaufschiene aus Metall, die einen markanten, optischen Abschluss schafft. »CeraWall P« ist die Kombination mit einem Ablaufprofil und ermöglicht fließende Übergänge durch eine Installation direkt an der Wand – ein Ablaufsystem, das sich fast unsichtbar macht.

Dallmer GmbH & Co. KG, www.dallmer.de


Foto: Robert Lehmann

Projekte (d)

Henrik Schipper, Henrik Schipper Photography

Projekte (d)

Der Bundesgerichtshof stärkt das Recht auf barrierefreien Umbau. | Bildrechte: Shutterstock/Javier Larraondo

Baurecht

Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck mit seiner neuen Produktfamilie Schöck Sconnex die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden. Foto: Schöck Bauteile GmbH

Hochbau

Angyvir Padilla: La Casa Habitada (the inhabited house), 2024. Diverse Einrichtungsgegenstände, bedruckte Elemente. Bildquelle: 2023, Angyvir Padilla / Kunstverein Friedrichshafen, Fotograf: : Markus Tretter

Termine

Weit mehr als „nur“ eine Fußgängerbrücke: Die sogenannte „Passerelle“ lädt mit viel Begrünung und anderen Annehmlichkeiten sowohl zum Überqueren als auch zum Innehalten ein. Bild / Rendering: Gemeente Zwolle (Stadt Zwolle)

Projekte (d)

Haus 1 – Neubau mit geschwungener Fassade und geschütztem Innenhof.

Projekte (d)

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8