26
Okt

Erkenntnisse aus gefährdenden Einflüssen auf unsere Lebenswelt, insbesondere durch den Klimawandel und dessen Ursachen sowie die Covid-19-Pandemie und deren unabsehbare Folgen, erfordern ein Neudenken der zukünftigen Gestaltung unserer Lebensformen und Lebensräume. Sie bieten die Chance eines Neustarts für eine sich ihrer Grenzen bewusst werdenden Gesellschaft.

Weiterlesen: "Corona – Und dann?" Architekten stellen sich eine andere Zukunft vor

Brandschutz ist ein zentrales Planungsthema – nicht nur, aber vor allem bei öffentlichen Gebäuden. Die Strategie, Brandlasten soweit wie möglich auszuschließen, bedeutet keineswegs den Verzicht auf bequeme, gepolsterte Möbel. Kusch+Co ist als erstes Unternehmen seiner Branche dieses Thema angegangen und hat ein Konzept entwickelt, das die unabdingbaren Voraussetzungen des Brandschutzes erfüllt.

Weiterlesen: Sitzmöbel und Brandschutz

Wenn es ums Tageslicht in Innenräumen geht, führt die DIN EN 17037 leider immer noch ein Schattendasein. Sie gilt bereits seit März 2019 und ihre Forderungen nach einer verstärkten Nutzung des natürlichen Lichts reichen über die Vorgaben der Landesbauordnungen hinaus. In der Praxis ist festzustellen, dass diese Norm bei der Planung von Neubauten und Modernisierungen noch nicht konsequent umgesetzt wird.

Weiterlesen: DIN EN 17037 zur Tageslichtversorgung konsequenter umsetzen

Prof. Dr. Thomas Römhild ist Gründer und Studiengangleiter des Master-Studiengangs „Architectural Lighting Design“ an der Hochschule Wismar – University of Applied Sciences: Technology, Business and Design sowie des Fernstudiengangs „Architectual Lighting und Design Management“ der WINGS – Wismar International Graduation Services GmbH an der Hochschule Wismar sowie stellvertretender Vorsitzender der LiTG – Deutsche Lichttechnischen Gesellschaft e.V.. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Tageslicht und öffentliche Beleuchtung. Zuletzt forschte er über dynamisches Licht im öffentlichen Raum, Dynamic Lighting.

Weiterlesen: Lichttechnik

Welche Auswirkungen hat das Raumklima in Gebäuden auf die Ausbreitung des Coronavirus? Unterstützen mechanische Lüftungsanlagen oder Klimaanlagen die Verbreitung von Viren in Gebäuden? Wir sprachen mit Dr. med. Walter Hugentobler daüber, was in der Gebäudetechnik sträflich vernachlässigt wurde.

Weiterlesen: Thema Raumklima: Was in der Gebäudetechnik sträflich vernachlässigt wird

Das Bad ist einer der aufwändigsten Räume im Gebäude, denn er wird mit einem hohen Anteil an technischen Installationen und handwerklicher Leistung gebaut. Kein Bad sieht gleich aus, unabhängig ob ein Mehrfamilienhaus, ein Einfamilienhaus oder ein Hotel geplant wird. Für Architekten und Sanitärplaner ist daher jedes Bad und jeder private Wellnessbereich eine individuell geplante Zone nach den vielfältigen Wünschen der späteren Nutzer.

Weiterlesen: Innovation und Design

Die Digitalisierung bringt auch in der Architekturbranche viele Veränderungen mit sich. Arbeitsbedingungen und Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte werden grundlegend verändert und auch die Beziehungen zwischen Führungskräften und Mitarbeitern verändern sich. Der Trend zur selbstorganisierten „Kopfarbeit“ wird verstärkt.

Weiterlesen: Führungskultur für den digitalen Wandel im Architekturbüro

Die Folgen der Corona-Pandemie gehen auch an der Baubranche nicht spurlos vorüber. Die beiden Ecovis-Rechtsanwälte Julia Gerhardter und Stefan Reichert aus München beantworten die wichtigsten Fragen. Welche Maßnahmen und gesetzlichen Regelungen sorgen dafür, dass Baustellen weiter betrieben werden dürfen? Was, wenn der Auftraggeber nicht zahlt? Und wann können sich Auftraggeber oder -nehmer auf höhere Gewalt berufen?

Weiterlesen: Corona-Pandemie: Ist der Baustellenbetrieb erlaubt?

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.