17
Jan

Premium Informationen


Advertorials
Interieur

Architektur

Gibt es eine Steigerung, wenn etwas wirklich gut ist? Bei Shiftline ja, denn das Deckenaufbauprofil zur Aufnahme diverser Leuchten aus dem Delta Light Portfolio wird jetzt von Shiftline Matrix getoppt. Natürlich ist es eine Frage des Bedarfs, ob man sich für das lineare Ur-Produkt, das seine Vielseitigkeit schon häufig unter Beweis stellen durfte, oder für seine raumgreifende Variante mit noch mehr Möglichkeiten entscheidet.

Weiterlesen: Mehr als die Summe seiner Teile

Zwei Wohnungen in der zweiten Etage wurden zu einer Einheit zusammengefasst und mit dem zuvor nur als Abstellraum genutzten Spitzboden zu einem großzügig dimensionierten Ganzen kombiniert. Einen besonderen Mehrwert bietet hier eine neue Dachterrasse, die über ein LiDEKO Balkonausstiegsfenster zugänglich ist.

Weiterlesen: Balkonausstiegsfenster von LiDEKO

Kaum ein Bereich stellt so hohe Anforderungen an flexible Beleuchtungslösungen wie Retail. Verschiedene Waren, unterschiedliche funktionelle Raumanforderungen und ein häufiger Wechsel der Präsentation verlangen Leuchten mit klar definierten Lichtcharakteristiken, die sich wie von selbst auf die jeweiligen Gegebenheiten einstellen.

Weiterlesen: Anpassungskünstler für professionelle Shopbeleuchtung

Mit 103 Metern ist der Amsteltower das höchste Wohngebäude in Amsterdam. Schon aus der Ferne fällt die vom historischen Stadtzentrum aus gesehen sehr schlanke Silhouette auf. Besondere Eleganz erhält der Wolkenkratzer durch umlaufende, zum Teil abgerundete Balkone aus Fertigteilen. So wird ein sanfter Kontrast zu den umliegenden geradlinigen Hochhäusern geschaffen.

Weiterlesen: Der Amsteltower ist das höchste Wohngebäude in Amsterdam

Die Fehlerkostenhöhe am gesamtdeutschen Bau rangiert im vergangenen Jahr erneut in zweistelliger Milliardenhöhe, wie die Fehlerkostenanalyse der BauInfoConsult Untersuchung 2019/2020. Betrachtet man dem gestellt den hohen Zeit- und Kommunikationsaufwand eines Projektmanagers, stellt sich natürlich die Frage – wie lässt sich dieses Paradoxon auflösen?

Weiterlesen: Die Projektplattform tpCDE - thinkproject Professional

Leica Geosystems, Teil von Hexagon, gibt die sofortige Verfügbarkeit seines vor einigen Monaten vorgestellten Leica BLK2GO bekannt, dem ersten mobilen Imaging Laserscanner seiner Art. Das kabellose Handheld-Gerät wurde entwickelt, um komplexe Räume mit beispielloser Effizienz und Geschwindigkeit zu scannen.

Weiterlesen: Tragbarer Laserscanner von Leica digitalisiert Räume in 3D

Mit modularen Bausystemen, wie sie mit KS-ORIGINAL realisiert werden, können hochwertige Bauten schnell und kostengünstig entstehen. Auf Grund der im Werk vorgefertigten, millimetergenauen Elementen aus Kalksandstein bleibt dabei die Planung völlig frei: Grundrisse können, müssen sich jedoch keinem Serientyp unterordnen.

Weiterlesen: Kalksandstein Bauweise: Gebäude im Baukasten-Prinzip

Die renommierte Hochschule im baden-württembergischen Offenburg, nahe der französischen Grenze, ist weit über die Stadtgrenzen hinaus für ihre Leistungen auf den Gebieten Technik, Wirtschaft und Medien bekannt. Sie beherbergt aktuell rund 4.500 Studierende und verschiedenste Studiengänge wie Biomechanik, Energiesystemtechnik oder Umwelt- und Energieverfahrenstechnik. 1964 ursprünglich als Staatliche Ingenieurschule gegründet, wuchs die Hochschule in den folgenden Jahrzehnten sowohl an Studiengängen als auch Studierenden und wurde 1983 schließlich mit einer eigenen Mensa auf dem Campus bedacht.

Weiterlesen: Heizen mit der Gipskartondecke

Durch eine 16 Meter lange Schiebeverglasung gibt das Loft in der Innenstadt von Heilbronn den Blick in die Baumkronen am Neckarufer frei. Die Beleuchtung ist so smart wie die gesamte Haustechnik und wie die Bauherrschaft. Denn sie hat die Programmierung selbst vorgenommen.

Weiterlesen: Loft in Heilbronn von Herzog + Herzog

Gläser, die für den Schutz vor Einbruch zum Einsatz kommen, sind in der europäischen Norm EN 356 definiert, die angibt, wie diese Gläser geprüft werden müssen. Dabei unterscheidet man zwischen den durchwurfhemmenden Klassen P1A bis P5A, die durch einen Kugelfallversuch geprüft werden, und Gläsern der durchbruchhemmenden Klassen P6B bis P8B, die einer maschinellen Axtprüfung unterzogen werden.

Weiterlesen: Fluchttüren und Anti-Panik-Türen

Wie sehr Licht unser Wohlbefinden beeinflusst, merken wir alljährlich nach der Umstellung auf die Sommerzeit. Ein Mini-Jetlag wirft uns einige Tage aus der Bahn. Viele Menschen klagen über Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen und Niedergeschlagenheit. Dafür verantwortlich sind unsere inneren Uhren, die sich dem Zeitzonenwechsel nicht sofort anpassen können.

Weiterlesen: Tageslichtmanagement in Gesundheitseinrichtungen

Feuchtigkeit ist in der Gebäudetechnik und im SHK-Handwerk einer der meist unterschätzen Messparameter. Wie sich Feuchte auf das Raumklima auswirkt und welche Rolle sie in der Normen-Landschaft in Deutschland und Europa aktuell spielt – diesen Fragen stellt sich die neue Know-how-Reihe „Feuchtigkeit - die unterschätze Messgröße“.

Weiterlesen: Fachbeträge zur Luftfeuchtigkeit in Räumen

Mit der zweistöckigen Erweiterung eines Hauses, das in zweiter Reihe an der Stuttgarter Olgastraße steht, haben g2o Architekten drei Geschosswohnungen, zwei 1-Zimmer-Apartments sowie Büroräume mitten im Herzen der Stadt geschaffen. Der in einem Innenhof verborgene Backsteinbau aus den 1930er Jahren wurde dafür in Stahl- Holzbauweise mit konfigurierbaren Brettsperrholz Dach- und Deckenelementen aufgestockt.

Weiterlesen: Nachverdichtung in Stuttgart von g2o Architekten

Die James-Simon-Galerie ist das imposante neue Eingangsgebäude zur Berliner Museumsinsel. Bestimmendes Element der Architektur aus dem Hause Chipperfield sind edle Kolonnaden aus Architekturbeton.

Weiterlesen: David Chipperfield Architects: James-Simon-Galerie

Im Ideenwettbewerb für den Stadthafen Sassnitz auf Rügen haben blauraum Architekten mit ihrem Beitrag „Mitten im Hafen“ den 1. Preis erreicht. Der Entwurf schlägt eine neue Hafentypologie vor, die die Fischerei als kulturelles Erbe der Ostseestadt erhalten und als lebendigen Teil des Hafenbildes erlebbar machen soll.

Weiterlesen: blauraum gewinnt Ideenwettbewerb in Sassnitz

Anzeige AZ-S1a-300x250 R8

Anzeige AZ-S1b-300x600 R8

Anzeige AZ-S1c-300x600 R8


Anzeige AZ-A6-1140x250 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen