20
Feb

Halio International S.A. ernennt Verkaufsleiter Europa

Unternehmen

 

Seit Februar 2019 ist Sandeep Kashyap neuer Verkaufsleiter Europe and Middle East für das schaltbare Halio Glassystem. Er berichtet direkt an Benoît Domercq, Geschäftsführer von Halio International S.A., einer der vier weltweiten Halio Schaltzentralen mit Sitz im belgischen Louvain-la-Neuve.

Kashyap ist in der Fenster- und Glasbranche gut vernetzt. Neben Stationen bei DuPont India und Asia Pacific sowie Kuraray Europe bringt er wertvolle unternehmerische Erfahrungen im Bereich dimmbare Privacy-Gläser in sein Verantwortungsgebiet ein.

„Ich denke, kein anderes System bietet mehr Vorteile im Bereich Sonnenschutz, natürliches Tageslichtmanagement und Raumkomfort“, erklärt Kashyap seine Entscheidung für Halio. „Halio ist cloudbasiert sowie IoT-fähig und garantiert den Kunden damit eine absolut zukunftssichere Lösung. Als selbstlernendes und selbstverbesserndes System fügt sich Halio nahtlos in Smart-Building-Konzepte ein.“ Vordergründige Aufgabe für den neuen Verkaufsleiter ist die Entwicklung und Umsetzung einer übergreifenden Vertriebsstrategie für Europa und den Mittleren Osten.

Halio International, halioglass.eu/de/


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Die PYD-ALU Topmodule werden direkt an der Unterkonstruktion der Decke befestigt. Die CD-Profile der Trockenbaudecke lassen sich damit ebenfalls zur Temperierung aktivieren. Bild: PYD-Thermosysteme, Bischofswiesen

Gebäudetechnik

Photographer: Raphaël Thibodeau

Projects (e)

Bildnachweis: KS-ORIGINAL GMBH

Premium-Advertorial

Im Wohnraummodell lassen sich durch vorgeplante Wandöffnungen oder -stellungen, Wohneinheiten zusammenlegen, trennen oder umnutzen. Foto: KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Domäne Mehrgeschoss-Wohnung: Kalksandstein ist aufgrund optimaler bauphysikalischer Eigenschaften – Statik, Brandschutz, Schallschutz – prädestiniert für den Wohnungsbau. Mit modularen Systemen lassen sich Bauprojekte besonders schnell und ökonomisch realisieren. Bild: KS-ORIGINAL / Guido Erbring

Fachartikel

Die ursprünglich mit Schiebetoren und nach dem Krieg mit Rolltoren versehene Fassade des in der Hauptgebäude-Achse stehenden Hangars wurde durch eine filigrane Glasfassade ausgetauscht. Die Gliederung orientiert sich an der Fassadenteilung durch die originären Tore. Foto: HG Esch

Projekte (d)

Das schmale Reihenhaus in Ijburg grenzt sich bereits mit der Fassade aus weißem Betonumbau und Holz von den anderen Gebäuden Bildnachweis: Solarlux GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.