13
Aug

Die Konjunkturlokomotive zieht wieder an: Diese positive Nachricht konnte jetzt das Statistische Bundesamt in einer aktuelle Pressemeldung bekannt geben. Darin verzeichnen die Wiesbadener Statistiker im März ein Plus von stolzen 14,9 Prozent bei den Auftragseingängen im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum Vorjahresmonat.
Weiterlesen: 14,9 Prozent Auftragsplus im Bauhauptgewerbe gegenüber 2009

Rhode Kellermann WawrowskyDas Düsseldorfer Architekturbüro Rhode Kellermann Wawrowsky, besser bekannt unter dem Kürzel RKW feiert dieser Tage sein 60-jähriges Bestehen. Es ist damit eines von ganz wenigen Büros in der Bundesrepublik, das auf eine sechs Jahrzehnte umspannende Bautätigkeit zurückblicken kann. Die Architekten haben das Bild der Bundesrepublik bauend mitgeprägt. Mehr als 300 Gebäude entstanden in dieser Zeit.
Weiterlesen: RKW Architektur + Städtebau wird 60 Jahre alt

HOAI Honorarordnung für Architekten IngenieureAm 18. August 2009 trat die 6. Novellierung der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) in Kraft. Sie ist verbindliches Preisrecht für Planungsleistungen im Bauwesen. Die HOAI stellt immer noch sowohl für Architekten und Ingenieure als auch für Bauherren und Auftraggeber die Grundlage für die Vertragsgestaltung dar.
Weiterlesen: Farbig bebilderte HOAI-Ausgabe

Pritzker-Preis für SANAAEs gibt wohl keinen Preis, der mehr dafür getan hat, die Spezies des »Stararchitekten« herauszubilden, wie der Pritzker-Preis. Keinen Preis der ungerechter verteilt wird, da er sein Scheinwerferlicht auf nur wenige Auserwählte wirft. Wenn seit 1979 nur ein Preis für einen  Preisträger pro Jahr verteilt wird, bleiben viele im Schatten stehen, die gleiches geleistet haben.
Weiterlesen: Pritzker-Preis für SANAA

Die Fakultät Architektur der Bauhaus-Universität Weimar erhält für den Bachelor-Studiengang Urbanistik die PRIMUS-Förderung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) im Bereich Stadtplanung. Dies ermöglicht eine zusätzliche finanzielle Unterstützung der Studierenden bei ihrem Auslandsaufenthalt im sechsten Semester und bestätigt die internationale Ausrichtung des Studiengangs.
Weiterlesen: Weimarer Stadtplanungs-Studiengang für Internationalisierungsprogramm ausgewählt

Das Geschäftsklima bei den freischaffenden Architekten ist  laut einer Meldung des ifo Institutes so gut wie seit 15 Jahren nicht mehr. Das ist das Ergebnis einer vierteljährlichen Umfrage. Danach hat sich das Geschäftsklima zu Beginn des vierten Quartals 2009 erneut verbessert und liegt jetzt erstmals seit dem Frühjahr 1995 wieder im positiven Bereich.
Weiterlesen: Geschäftsklima bei Architekten auf 15-Jahres-Hoch

burg-giebichensteinStellwerk 2B - The Place to be

 

Innerhalb urbaner Ballungszentren nimmt der Zuwachs an Bewohnern und damit einhergehend der Anstieg von Außenreizen zu. Umso mehr steigt das Bedürfnis nach Orten der produktiven Ruhe, Einfachheit und unaufgeregten Besonderheiten.“ So beschreibt der Diplomand Johannes Albert seine grundsätzlichen Überlegungen, die ihn zu seiner jüngst abgeschlossenen Diplomarbeit an der Burg Giebichenstein in Halle inspirierten.
Weiterlesen: Burg Giebichenstein Halle Diplom Sommersemester 2009

Mark BlaschitzDer Grazer Architekt und Autor Mark Blaschitz ist neuer Professor auf dem Lehrstuhl für Wohnbau und Grundlagen des Entwerfens in der Fachgruppe Architektur der Kunstakademie Stuttgart. In dieser Funktion leitet er sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudiengang Architektur je eine Baukunstklasse im Entwurf und Wohnbau. Mit »bedingungsloser Lust« - so lautete der Titel seines Berufungsvortrages im Sommer 2009 - überzeugte Blaschitz sowohl die Mitglieder von Berufungskommission und Rektorat als auch die Studierenden der Hochschule.
Weiterlesen: Kunstakademie Stuttgart: Mark Blaschitz neuer Professor

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.